Home / Buzz / Beliebt im Netz / Abschied nehmen mal anders: Schweizer Firma verwandelt Asche von Verstorbenen in Diamanten

Buzz

Abschied nehmen mal anders: Schweizer Firma verwandelt Asche von Verstorbenen in Diamanten

von Redaktion Veröffentlicht am 15. Oktober 2014
© facebook.com/Diamantenbestattungen

Das Thema Tod ist für die meisten von uns ein rotes Tuch. Gern schieben wir es so lang vor uns her, bis ein geliebter Mensch aus unserem Leben geht und wir gezwungen sind, uns damit auseinanderzusetzen. Ein schweizer Unternehmen hat eine Möglichkeit gefunden, Abschied zu nehmen und trotzdem immer ein Stück des Verstorbenen bei sich zu tragen.

Mit dem Thema Tod befassen sich die Wenigsten von uns freiwillig. Doch es gibt diesen einen Moment, da sind wir gezwungen Abschied zu nehmen. Und es wird einen Moment geben, da werden wir entscheiden müssen, in welcher Form wir Abschied nehmen wollen.

Ein schweizer Unternehmen bietet einem nun die Möglichkeit, die menschlichen Überreste einer geliebten Person zu einem Diamanten formen zu lassen. ​So kann man nicht nur auf besondere Weise Abschied nehmen, sondern hat auch die Möglichkeit, immer ein Stück der vermissten Person bei sich zu tragen.

Die Firma Algordanza kreiert über ein spezielles Verfahren aus der Asche eines Menschen einen Diamanten. Der menschliche Körper besteht zu 18 Prozent aus Kohlenstoff. Nach der Einäscherung bleiben davon 2 Prozent übrig. Dieser Kohlenstoff wird mittels eines speziell entwickelten Verfahrens aus der Asche gefiltert und in einem intensiven Entwicklungsprozess mit hohem Druck und hohen Temperaturen weiter verarbeitet.

Wie Algordanza auf seiner Seite schreibt, "Das Schürfen nach Diamanten ist weitaus einfacher und günstiger." Nur haben 'natürliche' Diamanten nicht diesen emotionalen Wert. Und wer kann schon einfach Abschied nehmen? Verarbeitet zu einem ganz besonderen Schmuckstück, kann man seine Liebsten für immer bei sich tragen.

von Redaktion