Home / Buzz / Beliebt im Netz / Warum wir unseren Körper ab jetzt so lieben, wie er ist!

© plusmodelmag.com
Buzz

Warum wir unseren Körper ab jetzt so lieben, wie er ist!

von Nadine Jungbluth Veröffentlicht am 5. Mai 2015
183 mal geteilt

Schluss mit den Selbstzweifeln! Unser Body ist toll - so wie er ist! Das sollten wir ihm viel öfter zeigen!

Sauerkraut-Diät, Abnehmtricks und Eiweißpulver - ständig überschlagen sich die Werbeanzeigen für diverse Wunderdiäten. Aber sind wir mal ehrlich, Mädels: Diese Diäten haben doch noch nie funktioniert! Darum pfeifen wir in diesem Jahr einfach mal drauf!

5 Gründe, warum wir unseren Körper ab jetzt so lieben, wie er ist!

1. Wir haben nur den einen!

Alles, was uns im Leben teuer und wertvoll ist, behandeln wir mit Samthandschuhen. Warum gehen wir dann mit unserem Körper um, als wäre er uns egal? Schließlich haben wir nur einen, der uns hoffentlich viele Jahre treue Dienste leisten wird. Wir sollten ihn mit Liebe und Sorgfalt behandeln und so lieben, wie er ist, mit all seinen Ecken und Kanten (bzw. Rundungen und Wölbungen). Denn egal, ob man einen vermeintlich dicken Po, hängende Brüste oder knochige Knie hat, die Hauptsache ist doch, dass der Körper gesund ist!

Also statt uns mit ungesundem Fast Food vollzustopfen und unseren Körper anschließend mit Null-Diäten zu quälen, sollten wir unseren Body wieder lieben lernen und das tun, was gut für ihn ist. Hier geht es nicht um Äußerlichkeiten, sondern um das Wohlbefinden. In einem gesunden Körper fühlt man sich wohl. Und wer sich in seiner Haut wohlfühlt, strahlt dies auch nach außen aus.

2. Wir sind viel zu selbstkritisch!

Warum scheint es so, als wären die anderen Frauen immer alle schlanker, schöner und heißer als wir selbst? Die Lösung ist ganz einfach: Niemanden beurteilen wir so kritisch, wie uns selbst. Was wir bei der Freundin als flachen Bauch sehen, stufen wir bei uns selbst als fette Wampe ein. Während wir bei anderen Frauen eher das Gesamtpaket begutachten, fokussieren wir uns bei uns selbst auf unsere vermeintlichen 'Makel' und sehen statt unseren Vorzügen immer nur unsere Problemzonen.

Die gute Nachricht: Das bedeutet im Umkehrschluss, dass alle anderen uns viel weniger kritisch beäugen, als wir uns selbst. Deinen Freundinnen ist es wahrscheinlich noch nie aufgefallen, dass deine Oberschenkel zu dick sind! Die Kollegen würden im Traum nicht daran denken, dass dein Po zu flach ist oder der Bauch zu schwabbelig! Stattdessen sehen sie deine schönen Augen, deine tollen Haare und dein tolles Dekolleté!

Was lernen wir daraus: Wir sollten uns einfach nicht so einen Kopf um unsere 'Makel' machen und stattdessen stolz auf unsere Schokoladenseiten sein.

3. Männer lieben Frauenkörper!

Männer lieben Frauenkörper und alles, was dazu gehört. Die Rundungen, die zarte Haut und wie weich sie sich anfühlen! Den meisten Männern sind 5 Kilo mehr sogar lieber, als 5 Kilo zu wenig! Also, wenn die Männer uns so lieben, wie wir sind, warum können WIR das dann nicht? Ab heute hassen wir das Röllchen am Bauch also nicht mehr, sondern lieben es, weil es einfach zu uns gehört.

4. Die 'Idealbilder' aus den Medien sind nicht echt!

Eigentlich wissen wir ja, dass die Bilder, die uns von den Medien um die Ohren gehauen werden, nichts mit der Realität zu tun haben. Da wird bearbeitet, was das Zeug hält. Bäuche werden flach gemacht, Dellen einfach weggepinselt und Beine um mehrere Meter verlängert! Und trotzdem erwischen wir uns immer wieder, wie wir voller Neid das Model betrachten und uns denken: Warum sehe ich nicht so aus?

Stopp! Du siehst nicht so aus. Wir sehen nicht so aus! Und auch das Model sieht nicht so aus! Und das müssen wir auch gar nicht. Langsam aber sicher haben auch die Medien erkannt, dass ein bisschen weniger oft mehr ist und so sehen wir immer mehr natürlich schöne Frauen in den Zeitschriften. Echte Frauen, keine Photoshop-Püppchen! Eben so, wie wir sind.

5. Selbstbewusstsein macht schön und sexy!

"Steh gerade!" Der Satz unserer Mütter hallt uns bis heute noch in den Ohren nach. Aber Mama wusste eben schon immer, wie es geht. Denn wie wir auf andere wirken, hat nichts mit unserem Gewicht zu tun. Viel mehr mit unserer Körpersprache und unserem Auftreten. Wenn wir zeigen, dass wir uns in unserem Körper wohlfühlen, dann gewinnen wir wahnsinnig an Ausstrahlung. Das Geheimrezept lautet also, seine vermeintlich überschüssigen Pfunde mit Stolz und mit einer Selbstverständlichkeit zu präsentieren, statt sich permanent für sie zu schämen. Denn Selbstbewusstsein ist verdammt sexy! Also: Kopf hoch, Brust raus, du bist eine heiße Puppe! Zeig es!

von Nadine Jungbluth 183 mal geteilt