Home / Buzz / Beliebt im Netz / Das ist die beste Ausrede eines Postboten ever! Ever, ever!!

Buzz

Das ist die beste Ausrede eines Postboten ever! Ever, ever!!

von Redaktion Erstellt am 30. September 2014
© twitter.com/ M Fane

Statt die Lieferung in den 4. Stock getragen zu bekommen, findet man all zu oft nur die Paket-Benachrichtigung im Briefkasten. Dabei war man doch die ganze Zeit zu Hause. Aber dieser Postbote hat eine wirklich großartige Ausrede ...

Jeder kennt das: Man wartet sehnsüchtig auf ein Paket, traut sich kaum, das Haus zu verlassen und dann das! Der Paketbote hat nicht geklingelt, das tonnenschwere Paket nicht die Treppen hoch getragen und stattdessen nur einen Zettel im Briefkasten hinterlassen ... Argh!! Das ist nicht nur ärgerlich, sondern auch wirklich unverschämt, bedenkt man die Preise, die der Versand eines Paketes kostet.

Ein Postbote in Kanada hatte nun aber eine schier unglaubliche Ausrede​, wie die Nachricht zeigt, die er beim Paket-Empfänger Matt Fane hinterließ. "Bär an der Tür" steht auf dem Zettel.

"OK, na gut @canadapostcorb das ist tatsächlich ein annehmbarer Grund, dass Paket nicht an unserer Tür abzuliefern."

Ganz ehrlich, das klingt zwar nach einer kreativen Ausrede, so recht glauben mag man dem Postboten jedoch nicht. Vermutlich reagierte die kanadische Post auch deshalb auf den Tweet, wollte den Umstand genauer unter die Lupe nehmen. Doch Matt Fane wiegelte ab. Für ihn hat der Postbote nämlich einen großartigen Job gemacht und ihn noch dazu herzlich zum Lachen gebracht!

Denn was weder wir, noch der Arbeitgeber des Postboten glauben konnten: Besagter Bär treibt sich tatsächlich des Öfteren vor Matts Haus herum, wie ein weiterer Tweet zeigt:

"Die Geschichte wäre damit wohl überprüft."

Jaja, in Kanada lebt man noch im Einklang mit der Natur. Da können sich die deutschen Paketlieferanten aber mal ein Beispiel nehmen. Vier Stockwerke sind ja wohl ein Pappenstiel gegen die Begegnung mit einem Bären.