Home / Buzz / Beliebt im Netz / Chronisch pleite? Dann kennt ihr diesen Teufelskreis sicher nur zu gut!

Buzz

Chronisch pleite? Dann kennt ihr diesen Teufelskreis sicher nur zu gut!

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 8. Dezember 2014
© Getty Images

Mitte des Monats - und schon wieder Ebbe auf dem Konto? Kennen wir nur zu gut! Wir nehmen uns jeden Monat aufs Neue vor, ein wenig sparsamer zu sein, ein bisschen Geld wegzulegen, aber irgendwie ...

... irgendwie reicht es doch vorne und hinten nicht. Plötzlich war der Kleiderschrank wie leergefegt und wir brauchten neue Klamotten. Zu denen die alten Schuhe nicht mehr so richtig passten, sodass wir auch die austauschen mussten. Und dann ist auf einmal Mitte des Monats und das Konto ist leer. Ein echter Teufelskreis. Kommen euch die folgenden Dinge vielleicht bekannt vor?

1. Gute Vorsätze am Monatsanfang

Diesen Monat wird alles anders! Wir legen ein Viertel des Gehalts aufs Sparkonto und rühren das AUF KEINEN FALL an!

2. Das gute alte Haushaltsbuch

Damit wir genau wissen, wohin unser Geld verschwindet, kaufen wir uns ein schickes, neues Haushaltsbuch. War ganz schön teuer, aber wir sparen sooo viel auf lange Sicht, dass sich die Investition in jedem Fall lohnt. (Drei Tage später liegt es unbenutzt und vergessen unter einem Berg von Zeitschriften ...)

3. Sale, Sale, Sale

OMG! Ausgerechnet diesen Monat gibt es so viele Schnäppchen! Nach GENAU dem Oberteil haben wir schon ewig gesucht! Und es ist 10 Prozent günstiger! Das muss einfach mit. Hmm, der Rock da passt perfekt dazu! Blöd, ist nicht runtergesetzt, aber wir haben beim Oberteil ja einiges gespart ...

4. Reue

Was habe ich getan? Wie konnte ich nur so viel Geld ausgeben? Nach dem Shoppingtrip plagt uns ein megaschlechtes Gewissen. So richtig super sehen die Sachen zu Hause auch nicht mehr aus. Die Hälfte geht in den Laden zurück. Leider gibt's nur einen Gutschein und kein Geld.

5. Geburtstage, Abschiede ...

Kann es sein, dass ALLE in nur einem Monat Geburtstag haben und das gerade jetzt sein muss, wo wir eh schon knapp bei Kasse sind?! Ständig sammelt jemand Geld für Geburtstagsgeschenke. Und um ein wenig Abwechslung ins Spiel zu bringen, auch noch für Ausstände, Hochzeiten, Geburten ... Kein Wunder, dass wir pleite sind.

6. Rechnungen, wohin das Auge reicht

Ach war das schön als die einzige Post, die für uns kam, Urlaubskarten der besten Freundin waren! Jetzt quillt der Briefkasten vor Rechnungen über, die unseren eh schon mageren Kontostand weiter verschlanken.

7. Plan B muss her

Wir brauchen dringend Geld! Und zwar möglichst schnell. Hat nicht die eine Freundin total viel Geld mit dem Verkauf ihrer Klamotten im Internet gemacht? Das können wir auch!

8. Plan C gesucht! DRINGEND!

Irgendwie will niemand mehr als fünf Euro für den so gut wie nie getragenen Rock zahlen. Die Sneaker und diversen Oberteile finden auch keine Interessenten. Dafür haben wir ein paar echte Schnäppchen entdeckt ...

9. Geld macht auch nicht glücklich

An diesem Gedanken halten wir uns fest, während wir im Supermarkt nach runtergesetztem Joghurt Ausschau halten und uns die teure Schokolade verkneifen. Aber mal ehrlich: Wer glaubt das schon?!

10. Wie kann das sein?!

Teure Urlaube, Sterne-Restaurants: Wie bitte machen die das nur? Während wir mit unserer Tasse Beutel-Tee auf dem Sofa sitzen und quer durch Facebook surfen, um ja nicht rauszugehen und Geld auszugeben, sehen wir haufenweise Posts von Bekannten aus teuren Urlauben, Restaurants oder mit der neuen teuren Tasche. Haben die im Lotto gewonnen? Moment mal, Lotto spielen wäre vielleicht die Lösung unserer Geldprobleme ...

Aufmunterung gefällig? Da kommen diese Sprüche gerade recht:

© gofeminin
von Diane Buckstegge