Home / Buzz / Beliebt im Netz / Erst mal einen Kaffee: 10 Dinge, die nur Morgenmuffel kennen

Buzz

Erst mal einen Kaffee: 10 Dinge, die nur Morgenmuffel kennen

von Kathrin Stangl Veröffentlicht am 19. Februar 2015
© iStock

Sprich mich bloß nicht an! Für manche Menschen ist früh aufstehen Horror pur ...

Es gibt Menschen, die stehen morgens problemlos auf, machen sich Frühstück und haben sofort gute Laune. Und es gibt Menschen, die würden ihren Wecker am liebsten gegen die Wand schmeißen und kriegen vor dem ersten Kaffee nicht ein Wort heraus. Ihr zählt eher zu dem zweiten Typ Mensch? Dann kommen euch diese Dinge sicher bekannt vor:

1. Du duschst schon am Abend, um Zeit zu sparen

Morgens zählt jede Minute - im Bett! Also duschst du schon abends vor dem Schlafen, auch wenn du dafür riskierst, dass deine Haare den ganzen Tag lustig in alle Richtungen abstehen.

2. Deine Kleider liegen morgens schon parat

Du kannst nicht verstehen, wie manche Menschen in der Früh die Zeit finden, stundenlang im Schrank nach dem passenden Outfit zu suchen. Deshalb legst du dir schon abends alles raus. Zeit ist Schlaf. Oder so ähnlich ...

3. Du drückst die Snooze-Taste am Wecker zwei, drei, vier Mal mindestens

Der Wecker ist dein größter Feind! Und als würdest du ihm nicht glauben, dass es jetzt wirklich Zeit ist aufzustehen, stellst du ihn immer und immer wieder weiter. Aber egal wie oft du die Snooze-Taste drückst: Irgendwann musst du aufstehen.

4. Jeden Morgen stellst du einen neuen Rekord auf

Aufstehen, fertig machen und zur Bahn sprinten - alles in unter 15 Minuten? Das soll dir mal einer nachmachen!

5. Niemand darf dich ansprechen, bevor du deinen ersten Kaffee in der Hand hälst

"Na, gut geschlafen?" zählt eindeutig zu den meistgehassten Fragen, die man dir stellen kann. Abgesehen davon, dass du morgens sowieso eher wortkarg und nur zu einem Nicken oder Kopfschütteln in der Lage bist.

6. Generell sind Gespräche vor neun Uhr eher problematisch ...

Am besten einfach gar nicht ansprechen, dann riskiert man auch keine pampige Antwort von dir.

7. Frühstück fällt regelmäßig aus

In Ruhe frühstücken oder dafür lieber 5 Minuten länger schlafen? Da fällt dir die Entscheidung nicht schwer!

8. Du hoffst auf dem Weg zur Arbeit bloß keinen Kollegen zu treffen

Kopfhörer im Ohr, Musik aufgedreht, so sitzt du für gewöhnlich im Bus oder in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit. Wehe, wenn dann irgendwo ein Kollege dazu steigt, sich zu dir setzt und beginnt, dir ein Gespräch aufzudrücken ...

9. Menschen fragen dich, ob du schlecht gelaunt bist

Egal was du tust, egal wen du triffst: Jeder fragt dich, was dir denn für eine Laus über die Leber gelaufen sei. Die Antwort: Das Weckerklingeln! Müsstest du nicht so früh aufstehen, würdest du vielleicht auch mit einem breiten Grinsen durch die Welt laufen.

10. Du bist abends einfach am produktivsten

Was kannst du denn dafür, wenn du abends noch mal so richtig aufdrehst? Plötzlich geht dir alles besser von der Hand, du steckst voller Energie. Da kann es dann schon einmal sein, dass es plötzlich zwei Uhr nachts ist und du dich fragst, wo die Zeit geblieben ist. Spätestens, wenn fünf Stunden später der Wecker wieder klingelt, wirst du deine nächtliche Aktivität bitter bereuen ...

Wie ist das bei euch? Kommt ihr morgens leicht aus dem Bett oder seid ihr auch nicht ansprechbar bevor ihr den ersten Kaffee intus habt?

von Kathrin Stangl