Home / Buzz / Beliebt im Netz / Eine hochschwangere Frau liegt im Koma. Dann passiert das Wunder!

© facebook.com/supportmelissacarleton
Buzz

Eine hochschwangere Frau liegt im Koma. Dann passiert das Wunder!

von Redaktion Veröffentlicht am 23. Mai 2014

Nach einer Hirn-OP fällt Melissa ins Koma. Doch was passiert mit ihrem ungeborenen Kind?

Die Geburt eines Kindes ist für die meisten Frauen der emotionalste Moment ihres Lebens. Das Warten auf die nächste Wehe, die Schmerzen und schließlich der erste Schrei des Neugeborenen - das alles durfte Melissa Carleton nicht miterleben! Denn während der Geburt ihres Sohnes lag sie im Koma.

Nur wenige Monate zuvor ging es der 39-Jährigen noch gut. Sie und ihr Mann Brian freuten sich nach ihrer Hochzeit auf das gemeinsame Baby und steckten mitten in den Vorbereitungen für die anstehende Geburt. Doch plötzlich wird Melissa von starken Kopfschmerzen heimgesucht. Die schockierende Diagnose im Krankenhaus: ein Hirntumor!

Die werdende Mama entschließt sich dazu, mit der Operation zu warten, bis das Kind auf der Welt ist. Doch dazu soll es nicht mehr kommen. Ihr Krankheitszustand verschlechtert sich so schnell, dass sie wenige Tage später zusammenbricht und not-operiert werden muss. Ein riskanter Eingriff, da Melissa bereits in der 26. Schwangerschaftswoche ist.

"Sie hat schreckliche Angst davor, das Baby zu verlieren oder die OP selbst nicht zu überleben und deswegen ihren Sohn nie kennenzulernen“, erklärt Melissas Ehemann kurz vor der schwierigen Operation dem US-Fernsehsender 'KFSN-TV'.

Die Operation verläuft gut, das ungeborene Kind überlebt. Doch Melissa wacht nach der OP nicht mehr richtig auf. Sie schwebt in einem halbwachen Zustand, öffnet nur ganz selten die Augen, bewegt ganz schwach die Hände und kann nicht sprechen. Erneut ein Schock für ihre Familie!

Doch die anstehende Geburt scheint der 39-Jährigen neue Kraft zu geben. Als wüsste sie, dass sie bald für ihr Kind stark sein muss, wird Melissa immer kräftiger. Wenige Tage vor der Geburt schafft sie es sogar aus eigener Kraft, den Kopf ihres Mannes in die Hände zu nehmen und ihn ganz nah an sich zu ziehen. Fast so, als wollte sie ihm zeigen: Wir schaffen das gemeinsam!

Und so kommt es dann auch. Die Ärzte holen den kleinen West Nathaniel per Kaiserschnitt auf die Welt. Dem Baby geht es gut, seine Mutter jedoch liegt weiterhin im Koma. So ist es der Vater, der den kleinen Jungen zum ersten Mal hält und ihm nun die Fürsorge gibt, die er braucht.

Die Familie hofft nun, dass Melissa bald wieder aufwacht und endlich das sein kann, was sie so gerne sein wollte: eine glückliche Mami!

Ihr Mann Brian hat die Seite 'Team Melissa' ins Leben gerufen, um auf ihr Schicksal aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln.

Ihr wollt mehr von uns lesen? Folgt uns auf Facebook!

von Redaktion

Das könnte dir auch gefallen