Home / Buzz / Beliebt im Netz / Eine SMS zerstörte ihr Leben. Jetzt will Liz andere vor dieser Gefahr warnen!

Buzz

Eine SMS zerstörte ihr Leben. Jetzt will Liz andere vor dieser Gefahr warnen!

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 4. November 2014
© youtube.com

Wir alle sind süchtig nach unseren Handys. Wir twittern, posten und liken rund um die Uhr. Das Handy ist unser ständiger Begleiter und bringt uns so in Lebensgefahr.

Eigentlich gibt es kaum einen Moment, in dem wir nicht auf unser Handy schauen. Im Café mit Freunden, beim Gang zur Toilette, in Bus und Bahn und selbst beim Autofahren. Sogar wenn wir selbst hinterm Steuer sitzen, erwischen wir uns trotzdem dabei, wir wir das grelle Display anstarren. Und dabei wissen wir doch, dass das lebensgefährlich ist!

Auch Liz Marks wusste, dass es gefährlich ist, zu fahren und gleichzeitig das Handy zu nutzen. Aber schließlich tun es doch alle. Sie selbst hatte es schon hunderte Male gemacht, nie ist etwas passiert. Bis zu jenem Tag 2012. Die damals 17-Jährige war im Auto unterwegs, als sie eine SMS ihrer Mutter erhielt und diese nur schnell lesen wollte. Die Folgen waren verheerend. Liz verursachte einen Unfall, bei dem sie schwer verletzt wurde.

​Heute ist Liz 20 und das aktuelle Gesicht einer amerikanischen Kampagne zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Liz hat zwar überlebt, aber es war sehr knapp. Heute ist sie auf einem Auge blind, sie kann nicht mehr riechen, sie kann nur noch eingeschränkt hören, sie trägt offensichtliche Narben in ihrem Gesicht und an ihrem Körper. Und sie kann nicht mehr schlafen. Nur Medikamente lassen sie zur Ruhe kommen.

Doch das Schlimmste für Liz: Sie hat keine Freunde mehr. "Unmittelbar nach dem Unfall", so sagt sie im Interview, "waren meine Freunde noch für mich da. Aber nach einer Weile ... waren sie es nicht mehr." Dabei war Liz vor ihrem Unfall ein beliebtes Mädchen. Sie ging mit ihren Freunden feiern, nahm an Schul-Events teil, sie war eine gute Schülerin. Sie modelte sogar.

Liz war schön, klug und beliebt, alles was man sich für seine Teenager-Jahre wünscht.

Ein großes Problem war für die Schülerin nur, wenn sie ihr Handy irgendwo vergessen hatte. Denn sie war süchtig danach. "Ich habe mein Handy jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde benutzt... Wenn ich es nicht bei mir hatte, fühlte ich mich einsam."

Ihre Mutter warnte die damals 17-Jährige immer wieder, nicht ihr Handy zu nutzen, wenn sie hinter dem Steuer saß. Doch Liz wollte die Gefahr nicht sehen. Sie hielt sich für unbesiegbar. Doch heute weiß sie, wie falsch diese Einstellung war. Deshalb setzt sie sich nun dafür ein, dass andere nicht den selben Fehler machen, den sie vor zwei Jahren gemacht hat, und der unfassbares Leid und Schmerzen über ihr Leben und das ihrer Familie brachte.

Die Message, die Liz und ihre Mutter an alle richten, könnte einfach nicht sein: Textet nicht, wenn ihr wisst, dass jemand gerade hinterm Steuer sitzt! Und sitzt ihr selbst am Steuer, begebt euch nicht in Lebensgefahr und lasst das Handy liegen. Eine Nachricht darf nicht dein Leben aufs Spiel setzen!

Teil diese Geschichte mit euren Freunden und warnt eure Liebsten vor dieser Gefahr, die viele Leute leider noch immer unterschätzen.

Liz' ganze Geschichte seht ihr in diesem wirklich bewegenden Video:

Loading...
von Anne Walkowiak