Home / Buzz / Beliebt im Netz / Weil sie ihre Tochter unterstützen wollen, ließen sich diese Eltern außergewöhnlich tätowieren

Buzz

Weil sie ihre Tochter unterstützen wollen, ließen sich diese Eltern außergewöhnlich tätowieren

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 25. Februar 2015
718 mal geteilt
A-
A+

Tatsächlich aufopferungsvoll oder einfach nur verrückt?

Als die kleine Honey-Rae auf die Welt kam, war ihre gesamte Rechte Körperhälfte bis zu ihren Füßen mit roten Geburtsmalen übersät. Für ihre Eltern, Tanya und Adam Phillips, war der erste Anblick ein Schock. Damit ihre Tochter sich später nicht für ihre ungewöhnlichen Flecken schämt, taten die beiden etwas Unglaubliches: Sie ließen sich selbst die roten Flecken auf ihre Beine tätowieren.

Die schmerzhafte Prozedur dauerte insgesamt vier Stunden und kostete das Paar umgerechnet knapp 218 Euro. "Die meisten Menschen denken wahrscheinlich, wir sind etwas verrückt", so Mama Tanya. "Aber für uns war es eine ganz klare Entscheidung. Wir wollten sichergehen, dass unsere Tochter sich nie merkwürdig oder allein gelassen fühlt."

Heute ist Honey-Rae 18 Monate alt und ihre auffälligen Male sind mit ihr weiter gewachsen. Seitdem das Mädchen ein paar Monate alt ist, sorgt ihr Aussehen für Blicke und Kommentare von Passanten, wann immer sie mit kurzen Hosen in die Öffentlichkeit tritt. "Wenn Erwachsene bereits so gemein sein konnten, dann wusste ich, dass die Kinder später in der Schule noch viel fieser sein würden", sagt Tanya.

"Adam und ich wollten, dass Honey sich besonders fühlt und auf ihre Male stolz ist, statt sich für sie zu schämen", erklärt die 40-jährige Mutter. Die Tattoos der Eltern sind zwar sehr auffällig und ungewöhnlich, doch sie sind froh, dass sie sie sich haben stechen lassen. Auch Honey-Rae bestätigte die Entscheidung: Als das Mädchen die Tätowierungen das erste Mal sah, lächelte sie sofort und fasste die Markierungen an.

"Manche Menschen mögen uns für irre halten, doch wir wissen, dass wir das Richtige getan haben", so Tanya. "Honey-Rae wird sich nie anormal fühlen, denn Mama und Papa haben dieselben Male wie sie."​

von Maike Schwinum 718 mal geteilt