Home / Living / Reise / Endlich gut aussehen im Bikini! 7 Tipps für das perfekte Urlaubsfoto

© iStock
Living

Endlich gut aussehen im Bikini! 7 Tipps für das perfekte Urlaubsfoto

von Nadine Jungbluth Veröffentlicht am 14. Mai 2016

Wow statt Wal! Mit diesen einfachen Tricks siehst du auf jedem Bikinifoto umwerfend aus!

Es ist die schönste Zeit des Jahres: der Sommerurlaub! Egal ob an der spanischen Riviera, weit weg in der Karibik oder am heimischen Badesee - wir genießen das warme Wetter in vollen Zügen! Natürlich wollen wir diese tollen Momente auch mit der Kamera festhalten, um uns noch lange an sie zurückzuerinnern.

Doch auf die große Freude folgt oft der große Schock. Nämlich dann, wenn man die Fotos zu Hause sichtet: Wie bitte?! Dieser dicke, weiße Wal da am Strand soll ich sein? Dabei hab ich mich in dem Moment so sexy gefühlt wie nie! Auf den Fotos sehe ich ja total unförmig aus!

Keine Sorge, so geht es den meisten Menschen! Fast jeder findet sich auf Fotos "nicht so schön". Dabei liegt es meist nur daran, dass das Foto unvorteilhaft geschossen wurde. Mit ein paar kleinen Tricks lassen sich solche unvorteilhaften Schnappschüsse allerdings vermeiden.

Wir verraten, wie du das Beste aus deinen Bikinifotos herausholst:

Loading...
 

1. Strecken, strecken, strecken!

Das Geheimnis für einen flachen Bauch? Einfach auf den Rücken legen! Wer dabei noch die Arme nach oben nimmt und sich elegant streckt, sieht direkt einige Kilo leichter aus und zaubert sich fürs Foto eine echte Modelfigur! Tipp: Schräg von oben fotografiert zaubert diese Ansicht außerdem einen tollen Busen und lässt die Hüften schmaler wirken - das funktioniert auch super bei den beliebten Selfies!

2. Kurven betonen!

Wer breite Hüften, einen dicken Po oder den Bauchansatz verstecken will, der wählt am besten diese Pose. Leicht seitlich liegend stützt eine Hand den Kopf, der andere Arm verdeckt geschickt den Bauch. Die Pose schummelt im Nu eine feminine S-Kurve mit einer Bomben-Taille und einem tollen Busen! Frau soll schließlich zeigen, was sie hat!

3. Ab ins Wasser!

Rein ins kühle Nass, denn hier verschwinden unschöne Fettpölsterchen und Dellen ganz von allein. Über Wasser bleiben nur die Körperteile, die man zeigen möchte, zum Beispiel Kopf und Dekolleté. Der Rest verschwindet in den Wellen! Wer besonders mutig ist, taucht komplett unter. Unterwasserkameras gibt es bereits ab 50 € - und im Wasser sieht JEDER leicht aus wie eine Feder!

4. Total frontal!

Diese Pose funktioniert wirklich bei JEDER Frau, denn sie zaubert Problemzonen weg und macht IMMER ein Bomben-Dekolleté! Einfach auf den Bauch legen, Oberkörper auf die Ellenbogen stützen und freundlich in die Kamera lächeln! Fertig ist das perfekte Urlaubsfoto.

5. Der lässige Schulterblick!

Auch im Stehen kann man tolle Bikinifotos machen. Wer besonders 'flirty' wirken möchte, probiert es mit dem Schulterblick. Einfach mit dem Rücken zur Kamera drehen, keck über die Schulter schauen und dem Fotografen das süßeste Lächeln schenken. Wie viel man von seinem Körper zeigen will, entscheidet jeder selbst.

6. Haltung bewahren!

Wer ein Foto im Stehen oder Sitzen machen möchte, sollte immer auf eine ordentliche Körperspannung achten. Bauch rein, Brust raus, Schultern nach hinten. So mogelt man sich ganz schnell ein paar Kilos schlanker. Bester Trick auch hier: Arme hoch! Das sieht dynamisch aus und streckt den ganzen Körper.

7. Accessoires einsetzen!

Viele wissen auf Fotos nicht, wohin mit ihren Händen. Am Ende sieht das Bild total verkrampft aus, die Posen wirken steif. Am einfachsten ist es daher, wenn man zu ein paar Accessoires greift. Wasserball, Hut oder ein Tuch, welches lässig im Wind flattert - so entstehen wunderbar natürliche Posen! Netter Nebeneffekt: Mit den Accessoires lassen sich geschickt Problemzonen kaschieren.

von Nadine Jungbluth

Das könnte dir auch gefallen