Home / Buzz / Beliebt im Netz / Liebe per Poster: Um ihren Traummann wiederzufinden, denkt sich diese Frau etwas ganz Besonderes aus

Buzz

Liebe per Poster: Um ihren Traummann wiederzufinden, denkt sich diese Frau etwas ganz Besonderes aus

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 2. März 2015
84 mal geteilt
A-
A+

Eine Rucksack-Touristin entdeckt auf Reisen ihren Traummann - und setzt alles daran, ihn wiederzufinden!

Die Schottin Sarah ist eines sonnigen Tages in Neuseeland am Strand unterwegs, als ein Mann an ihr vorbeiläuft. Sie ist sofort von ihm gefesselt, doch wie so oft im Leben ist der Moment - genau wie der Mann - viel zu schnell wieder vorbei. Kurzerhand hängt sie ein Poster in der Nähe des Strandes in der kleinen Stadt Picton auf, auf dem sie den mysteriösen, blonden Mann bittet, sie um eine bestimmte Zeit dort wieder zu treffen.

"BIST DU ES? Am Freitag saß ich auf dem Rasen und schaute aufs Meer ... du hast mit deinem Hund gespielt. Ich habe langes, braunes Haar, trug ein schwarzes T-Shirt und eine kurze Jeans-Shorts. Du hast eine Tätowierung von einem Stern auf deinem Oberkörper und dein Hund ist flauschig, aufgedreht und blond. Du bist an mir vorbei gerannt und hast gelächelt. Hättest du Lust auf einen Drink/Kaffee/Spaziergang mit mir? Ich bin in Wellington, komme aber am Dienstag nach Picton zurück. Ich bin nur noch für eine Nacht in der Stadt ... aber lass uns sehen, was passiert Für den unwahrscheinlichen Fall, dass du Single bist, dich an mich erinnerst und gerne mit mir etwas trinken gehen würdest, werde ich am Dienstag von 13 bis 13:30 Uhr auf dem Rasen sitzen und auf das Meer schauen. Vielleicht läufst du ja noch einmal vorbei?"

Ein Bootsverleih wurde auf das Poster von Sarah aufmerksam und postete es auf seiner Facebook-Seite. Innerhalb kürzester Zeit wurde es wie verrückt über das soziale Netzwerk geteilt. Auch das Suchobjekt wurde bald auf das Poster aufmerksam gemacht. "Mein Mitbewohner erzählte mir irgendwann um drei Uhr morgens davon", so William Scott Chalmers, der gesuchte Traummann. "Er wusste, dass ich es war, da ich der einzige in Picton bin mit einem Stern-Tattoo und einem blonden Labrador."

​Also erschien William zum verabredeten Treffen mit Sarah, während die Mitarbeiter des Bootsverleihs alles mit ihren Handykameras dokumentierten. Mit einer Flasche Champagner in der Hand und vor einigen versammelten Schaulustigen, trafen sich Sarah und William dann zum ersten Mal. "Du hättest auch einfach nach meiner Nummer fragen können", soll der Neuseeländer gesagt haben.

Die brünette Sarah freute sich sichtlich darüber, dass William es tatsächlich zum Treffen geschafft hatte. Doch dank des Facebook-Posts tummelten sich leider auch viele andere Menschen am Strand. "Lass uns irgendwo hingehen und etwas trinken - ohne, dass alle zuschauen", meinte William zu Sarah.

​Ob aus den beiden etwas geworden ist, das haben sie noch nicht verraten. Klar ist jedoch, dass diese Geschichte beweist, dass man seinen Traummann auch im Zeitalter des Smartphones auf die "gute alte Weise" finden kann.

von Maike Schwinum 84 mal geteilt