Home / Buzz / Beliebt im Netz / "Ich nehm' den Fuß als Arm": So tapfer reagiert der kleine Louis auf wirklich schlimme Neuigkeiten

© YouTube / MOPO24
Buzz

"Ich nehm' den Fuß als Arm": So tapfer reagiert der kleine Louis auf wirklich schlimme Neuigkeiten

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 2. März 2015
78 mal geteilt
A-
A+

Es ist nicht einfach seinem eigenen Kind beizubringen, dass es vielleicht bald ein Körperteil verliert. Doch die Reaktion dieses kleinen Jungen ergreift wirklich jeden.

Es ist der wohl schwerste Moment im Leben dieser Mutter. Michelle Müller setzt sich ihrem sechsjährigen Sohn Louis gegenüber und beginnt das Gespräch mit: "Du willst mir vertrauen und ich will dir vertrauen." Der kleine Junge schaut mit großen Augen zu seiner Mama hinauf und verspricht, dass er ihr vertraut.

Louis ​leidet an Krebs und hat durch zahlreiche Chemotherapien bereits seine Haare verloren. Durch eine Operation soll der bösartige Tumor in seiner Schulter endgültig entfernt werden - doch dabei könnte der Sechsjährige seinen Arm verlieren. Und genau diese Neuigkeit muss Mama Michelle ihm übermitteln.

"Bei der Operation kann es passieren, dass sie den Arm abschneiden müssen", sagt die 34-jährige Mutter. "Und was passiert, wenn die den abmachen? Bekomme ich dann einen Roboter-Arm?", möchte Louis sofort im Anschluss wissen.

Louis Mutter scheint sich nicht ganz sicher zu sein, ob ihr Sohn versteht, was ihm womöglich passieren wird.​ Sie will wissen: "Wie stehst du dazu?" Und die Reaktion des Jungen lässt wohl nicht nur das Herz seiner Mutter weich werden. "Kein Problem. Ich kann meine Füße biegen und hin und her bewegen, ich nehm' den Fuß als Arm“, erklärt Louis.

"Besser der Arm weg, als der ganze Louis weg", tröstet Michelle den Kleinen. Zum Schluss liegen Mutter und Sohn sich sichtlich ergriffen in den Armen.

Das ganze ergreifende Video könnt ihr euch hier anschauen:

Loading...

Wie die 'MOPO24' berichtet, konnte Louis Arm bei der Operation zum Teil gerettet werden. Sein Oberarm wurde samt des Tumors entfernt, doch sein Unterarm wurde an das künstlich verlängerte Schlüsselbein des Jungen angebracht. "Jetzt ist der Arm verkürzt, aber nicht ab. Louis kann sogar schon einige Finger bewegen, ich bin überglücklich", erklärt Mama Michelle.

Der kleine Louis kann uns allen wohl eine ordentliche Lektion erteilen, wenn es um Willensstärke und Optimismus geht.

von Maike Schwinum 78 mal geteilt