Home / Buzz / Beliebt im Netz / Hilf mit beim Kampf gegen Alltagsrassismus: #NimmDieWeißeBrilleAb

Buzz

Hilf mit beim Kampf gegen Alltagsrassismus: #NimmDieWeißeBrilleAb

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 9. Februar 2015
© machtgesellschaft.wordpress.com

Wie tolerant ist unsere Gesellschaft wirklich?

In Zeiten von Pegida, Kögida oder egal welchem -gida wird uns einmal mehr bewusst, dass unsere offen geglaubte Gesellschaft alles andere als offen ist. Deutlicher kann man Rassismus nicht ausleben, als bei Demonstrationen gegen andere Kulturen. Da scheint es fast nebensächlich, dass die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung die montäglichen Demos abgrundtief verabscheut.

Aber auch abseits von diesem offen gelebten Rassismus leben wir in​ einer Gesellschaft, die durch und durch weiß lebt. Ja, richtig, weiß. Unsere Hautfarbe ist, auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen, ein Teil unserer Identität. Wir werden als Weiße erzogen, lernen weiß zu denken und haben weiße Normen. Oder warum gibt es im Musikgeschäft ein extra Regal für 'Black Music'? Oder habt ihr den 'hautfarbenen' Buntstift schon einmal hinterfragt? Welche Hautfarbe repräsentiert er?

Genau diese Frage und andere haben sich Studenten der Beuth Hochschule Berlin im Seminar "Interkulturelle Kommunikation" gestellt. Ihnen ist im Verlauf des Seminars​ erst bewusst geworden, dass sie, dass wir alle, in allen Bereichen des täglichen Lebens rassistisch handeln, ohne das wir uns dessen bewusst sind. Die Studenten wollen ihre Rolle in der Gesellschaft hinterfragen und starteten deshalb das Fotoprojekt #NimmDieWeißeBrilleAb.

© machtgesellschaft.wordpress.com

Sie wollen mit den Bildern zeigen, was sie erkannt haben, als sie 'die weiße Brille abgenommen haben'. Denn in unserer Gesellschaft sind längst nicht alle gleich oder haben die gleichen Chancen. Achtete einmal darauf! Und helft dabei, den Alltagsrassismus offen zu legen und ihn zu beseitigen.

Loading...
von Anne Walkowiak