Home / Buzz / Beliebt im Netz / Zu Besuch in der Großstadt: 15 Sätze, die nur Eltern vom Dorf sagen

Buzz

Zu Besuch in der Großstadt: 15 Sätze, die nur Eltern vom Dorf sagen

von Kathrin Stangl Erstellt am 2. Februar 2015
© iStock

Wer vom Land in die Stadt gezogen ist, kennt das: Wenn die lieben Eltern zum ersten Mal die weite Reise aus der Heimat antreten, wundern sie sich oft nicht schlecht über die vermeintlichen Eigenheiten des Großstadtlebens....

Seine Kindheit auf dem Land zu verbringen, in einem Dorf, wo jeder jeden kennt, ist schon etwas Schönes. Doch irgendwann hat man auch genug von dieser wohlbehüteten Umgebung. Nicht selten zieht es einen als Erwachsener dann hinaus in die große Welt. Metropolen wie Berlin, Hamburg, München oder Köln bieten einem schließlich ein komplett anderes, unabhängigeres und aufregenderes Leben. Wenn dort dann aber Mama und Papa vorbei kommen, um sich das neue Leben ihres Schützlinges einmal anzusehen, wird es lustig....

Diese 15 Sätze, sagen wirklich nur Eltern, die vom Land kommen:

"Wie, du weißt nicht, ob das deine Nachbarin ist?"

Ach Mama, in einem fünfstöckigen Haus kann man sich doch nicht jeden einzelnen Bewohner merken. Gerade bei der WG im Erdgeschoss wechseln doch ständig die Mieter.

"Zieh die Vorhänge zu, bei dir kann man ja direkt ins Schlafzimmer schauen."

Hier oben unterm Dach? Wohl kaum!

"Für die Miete kannst du dir bei uns ein ganzes Haus kaufen!"

Vielen lieben Dank für diese Information! Aber ich habe mich ja extra für ein Leben in der Stadt entschieden, um mal rauszukommen und etwas Neues zu sehen. Da ist es mir egal, wie viel eine Hütte auf dem Land kostet....

"Kannst du runter kommen und uns mal eben bei der Parkplatzsuche helfen?"

So ein eigener Parkplatz direkt vor der Haustüre wäre natürlich hier in der Stadt etwas Feines. Allerdings ist das meistens überhaupt nicht möglich und wenn doch, dann sündhaft teuer. Für das Leben in der Stadt nimmt man eben auch mal eine Dreiviertelstunde Parkplatzsuche in Kauf...

"Eine Putzfrau fürs Treppenhaus? Ist dir das nicht peinlich? Das kannst du doch auch selbst machen..."

Ja, klar könnte ich das. Aber wenn es doch in der Miete inbegriffen ist, dass jemand anderes unser Haus sauber hält, warum soll ich mir dann den Stress machen?

"Wo ist denn hier jetzt der Wald? Ich sehe ja nur Betonklötze."

Also der nächste Park ist nicht weit. Wobei Park da auch übertrieben ist. Eher eine Hundewiese. Aber gut, irgendeinen Abstrich muss man ja machen, wenn man zentral in der Innenstadt wohnen will.

"Vier Euro für einen Kaffee? Dafür kann ich bei uns ja fast beim Wirt essen."

Ja, aber ich will ja keine deftige Kartoffelsuppe, sondern einen leckeren Cappuccino mit Milchschaum. Und der hat hier nun mal seinen Preis.

"Warum grüßt du denn die Leute nicht?"

Weil ich sie schlicht und ergreifend gar nicht kenne, Mutter! Wenn man in einem 500-Seelen-Dorf jeden kennt und freundlich auf der Straße grüßt, ist das ja ok. Aber hier würden mich alle eher komisch anschauen, wenn ich ihnen mit einem breiten Lächeln im Gesicht einen "Guten Tag" zurufe....

"Der Supermarkt hat bis 22 Uhr offen? Wer soll denn so spät noch einkaufen gehen..."

Ihr würdet euch wundern, wie viele Menschen erst abends auf den letzten Drücker einkaufen.

"Schon wieder einer. Sag mal wie viele Supermärkte gibt es hier denn?"

Naja, es gibt ja auch viele Menschen hier. Irgendwoher müssen die ja alle ihre Lebensmittel bekommen. Außerdem ist es wirklich praktisch, sich jeden Tag aussuchen zu können, wo man einkauft.

"Früher hast du dich nicht so komisch angezogen!"

Früher habt ihr ja auch noch mitbestimmt, was gekauft wurde und was nicht. Jetzt habe ich Stil und ein Gespür für Mode - Gott sei Dank!

"Was ist denn an diesem Kaffee Togo eigentlich so besonders?"

Ohne Worte....

"Ach, lass uns doch mit dem Auto in die Innenstadt fahren. Wir finden schon einen Parkplatz."

Nein, wir finden eben keinen Parkplatz! Das ist nicht so, als wenn man mal eben mit dem Auto zum Marktplatz düst, um beim Metzger einzukaufen. In der Innenstadt herrscht Krieg! Da will jeder einen der wenigen Parkplätze.

"Ist ja schon viel Verkehr hier. Stört dich das gar nicht? Die ganzen Abgase..."

Klar, die saubere Landluft vermisst man als Großstädter schon! Aber wenn man mal durchatmen will, kann man ja einfach mit dem Auto oder der Bahn raus aufs Dorf fahren.

"Ob so spät noch eine Bahn fährt?"

Mama, Papa, wir sind in der Großstadt: Hier fährt immer irgendetwas, um nach Hause zu kommen. Das ist ja das Schöne - man ist immer mobil!

Und, liebe Dorfkinder, die ihr jetzt in Berlin, Hamburg, München oder Köln lebt: Kommen euch diese Sätze bekannt vor? Natürlich sind die Zitate alle fürchterlich klischeehaft und es gibt bestimmt auch Eltern vom Dorf, die noch keine einzige dieser Aussagen jemals verwendet haben. Aber das dürfte wohl eher die Minderheit sein....