Home / Buzz / Beliebt im Netz / Schon wieder Elternabend? Auf diese 10 Dinge solltet ihr gefasst sein!

Buzz

Schon wieder Elternabend? Auf diese 10 Dinge solltet ihr gefasst sein!

von Anne Walkowiak Erstellt am 24. Oktober 2014
© Getty Images

So sehr man sich auch darüber freut, wenn der Nachwuchs endlich einen Kita-Platz hat oder so langsam den Kinderschuhen entwachsen ist und in die Schule kommt, so sehr fürchtet man eines: den Elternabend! Warum? Macht euch unbedingt auf diese 10 Dinge gefasst!!!

Nirgends auf der Welt scheinen sich an einem Abend und zur selben Uhrzeit so viele unterschiedliche Menschen zu versammeln, wie am Elternabend. Da ist schon vor dem eigentlichen Beginn der Veranstaltung jedem klar, dass hier Welten aufeinander treffen. Und so ist es auch. Deshalb solltet ihr vor dem Elternabend-Antritt unbedingt auf diese 10 Dinge gefasst sein:

1. Die Stühle, auf denen du sitzen wirst, werden definitiv zu klein sein.

2. Sollte Papa die Idee gehabt haben, den Elternabend zu bestreiten, wird er schnell feststellen, dass seine Geschlechtsgenossen das nur sehr selten machen (beim nächsten Elternabend wird er das berücksichtigen und dich schicken).

3. Es wird eine gefühlte Ewigkeit dauern, bis sich jemand erbarmt, das Protokoll zu schreiben.

4. Die Kandidaten für die Wahl zum Elternrat werden mindestens genauso lange auf sich warten lassen.

5.​​​ Sind erstmal die Kandidaten gefunden, kannst du dir sicher sein, dass es im Anschluss eine hitzige Diskussion über den Wahlmodus geben wird.

6. Ist die Wahl tatsächlich vorüber und erfolgreich abgeschlossen, wird es erste Wortmeldungen und Beschwerden zum Essen in Schule oder Kita geben (denn da gibt es immer etwas dran auszusetzen).

7.​​​ Anschließend spricht man über aktuelle, manchmal auch überstandene, Krankheiten (wie es dazu kommen konnte, wirst du zu diesem Zeitpunkt nicht mehr wissen. Denn mit deiner Aufmerksamkeit geht es den Bach herunter).

8. Die Toiletten werden selbstverständlich auch bei jedem Elternabend zum Thema gemacht. Ordnung und Sauberkeit müssen schließlich sein.

9. Neidisch wirst du den Vater oder die Mutter beäugen, die erst zwei Stunden nach dem offiziellen Elternabend-Beginn den Raum betritt. Anerkennend wirst du ihm oder ihr zunicken und eine Notiz an dich selbst schreiben!

10. Und dann ist der Elternabend eigentlich schon fast vorbei. Ach nein, es hat IMMER noch jemand eine Frage ...​​