Home / Living / [OLD] Gesprächsstoff / 'Trans Siberian Orchestra': Rockmusik meets Orchester

Living

'Trans Siberian Orchestra': Rockmusik meets Orchester

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 23. Februar 2011

In einer Nacht im Frühling 1827 erlebt die Stadt Wien den größten Gewittersturm ihrer Geschichte. In einem großen unordentlichen Zimmer ist Ludwig van Beethoven erschöpft über seinem Klavier zusammengebrochen. Vor ihm liegt das soeben vollendete Manuskript seiner 10. Symphonie. Es ist sein letztes und - da ist er sich sicher - auch sein größtes Werk.

Das Trans-Siberian Orchestra, eines der erfolgreichsten Show-Projekte Nordamerikas, ist eine noch nie da gewesene Mischung aus Progressive Rock und Orchestermusik, mit Elementen des Theaters. Beschrieben als Zusammentreffen der WHO Oper 'Tommy' mit dem 'Phantom der Oper', dazu die Light-Show von Pink Floyd, hat das Trans Siberian Orchestra über 7 Millionen Alben verkauft und wurde zu einem der weltweit größten Tour-Acts. Eine 20 Millionen US Dollar teure Produktion, die bereits sieben Millionen Besucher in über 80 Städten gesehen haben.

Das aktuelle Album 'Night Castle' zur Show erscheint am 18. Februar in Deutschland. Nach dem erfolgreichen Debüt von 'Night Castle' in den USA, wo das Album auf Platz fünf der Billboard Charts einstieg und nach acht Wochen Goldstatus erreichte, ist die Doppel-CD mit 28 Songs jetzt auch bei uns erhältlich.

Beethovens Last Night 2011 Live:
16.03.11 CH - Zürich - Hallenstadion
17.03.11 D - München - Zenith
18.03.11 A - Wien - Stadthalle (Halle F)
19.03.11 D - Stuttgart - Schleyerhalle
20.03.11 D - Mainz - Phoenixhalle
22.03.11 D - Berlin - Tempodrom
23.03.11 D - Hamburg - Cch 2
24.03.11 D - Düsseldorf - Philipshalle
25.03.11 B - Antwerpen - Stadsschouwburg
26.03.11 NL - Amsterdam - Heineken Music Hall
28.03.11 UK London - Hammersmith Apollo

von Julia Windhövel