Home / Buzz / Beliebt im Netz / #WakeUpCall: Ein Schnappschuss nach dem Aufstehen hilft Flüchtlingskindern in Syrien

Buzz

#WakeUpCall: Ein Schnappschuss nach dem Aufstehen hilft Flüchtlingskindern in Syrien

von Redaktion Erstellt am 10. Oktober 2014
© twitter.com

Stars achten sehr penibel darauf, wo und wann sie abgelichtet werden. Vor allem weibliche Promis möchten ungern ungeschminkt und zersaust fotografiert werden. Für den guten Zweck machen sie jetzt aber alle eine Ausnahme - und du solltest das auch tun!

Wach werden, Handy zücken und Foto knipsen: So einfach kann Hilfe für Kinder in Syrien aussehen. Nach der #IceBucketChallenge, bei der Spenden für ASL-Patienten gesammelt wurden, folgt nun der #WakeUpCall. Mit den ungewöhnlichen und teilweise verschlafenen Schnappschüssen soll auf eine Spendenaktion von UNICEF hingewiesen werden. Ähnlich der #IceBucketChallenge nominieren die Geknipsten beim #WakeUpCall anschließend andere Personen, die ihrerseits ein Foto machen und zum Spenden aufgerufen werden.

Aufgrund des Bürgerkriegs in Syrien sind fast drei Millionen Syrer auf der Flucht - unter ihnen viele tausend Kinder. Und auch in anderen Regionen unserer Erde fliehen Menschen aus ihrer Heimat, um zu überleben. UNICEF sammelt Spenden, um die Trinkwasserversorgung aufrecht zu erhalten, Kinder und ihre Familien mit Medikamenten versorgen zu können und um Unterkünfte zu bauen. Auf der Flucht will man den Kindern einen Zufluchtsort ermöglichen.​

Und mal ehrlich: So schwer ist so ein schlaftrunkener Schnappschuss nun wirklich nicht, schlafen wir doch fast alle mit dem Handy unterm Kopfkissen! Für weitere Informationen guckt einfach mal hier vorbei.

Welche Promis sich schon selbst abgelichtet haben, seht ihr hier:

Jemima Khan ist die Initiatorin des #WakeUpCall © twitter.com