Home / Buzz / Beliebt im Netz / Schluss mit Retorten-Barbies! Warum 'America's Next Top Model' Heidi Klum alt aussehen lässt!

© Facebook / Instagram / Twitter
Buzz

Schluss mit Retorten-Barbies! Warum 'America's Next Top Model' Heidi Klum alt aussehen lässt!

von Nadine Jungbluth Veröffentlicht am 14. Mai 2014

Interessante Frauen statt Magermädchen - DAS wollen wir sehen! So mischt Tyra Banks mit ihrer Show die Modelwelt auf!

Gerade ist die neunte Staffel von 'Germany's Next Topmodel' zu Ende gegangen. Gewinnerin in diesem Jahr - welch Überraschung - die 17-jährige Stefanie Giesinger: langbeinig, schlank, Puppengesicht. So wie alle Teilnehmerinnen der Castingshow, in der Heidi Klum seit mittlerweile neun Jahren Nachwuchsmodels sucht. Was hier zählt, ist nur das Aussehen. Wer zu klein, zu dick oder zu dünn ist, zu breite Hüften oder eine schlechte Haut hat, der wird gnadenlos ausgesiebt.

Das Ergebnis: Jahr für Jahr stellt Heidi Klum eine Armee an schlaksigen Teenie-Mädchen auf - alle bildhübsch, aber nicht viel spannender als eine Packung Toastbrot.

Mehr Vielfalt in der Modelbranche

Doch ein Blick nach Amerika zeigt: Es geht auch anders! In der US-Version der Show, 'America's Next Top Model', übernimmt Powerfrau Tyra Banks die Rolle der Model-Mami und sucht statt nach makellosen Retorten-Barbies lieber nach Menschen mit Charakter und dem gewissen Etwas! Size Zero ist hier kein Muss. Sowohl Banks als auch viele ihrer Teilnehmerinnen haben ein bisschen mehr auf den Rippen, als man es aus dem Modelbusiness gewohnt ist.

Beispiel gefällig? Whitney Thompson, Gewinnerin der 10. Staffel! Die Blondine konnte die Jury mit ihrer tollen Ausstrahlung überzeugen und ist seitdem als Plus Size Model dick im Geschäft! Runterhungern auf Kleidergröße 36 käme für sie nicht in Frage - warum auch? Whitney ist wundervoll, und zwar genau so, wie sie ist. Das hat auch Tyra von Anfang an gesehen.

Einzigartige Models

Auch außergewöhnliche Teilnehmerinnen bekommen bei 'America's Next Top Model' immer wieder eine Chance. So zum Beispiel auch die transsexuelle Isis King. Die 28-Jährige wurde als Junge geboren, fühlte sich jedoch schon immer als Frau. 2008 nahm sie als Frau an der Casting-Sendung Teil und entwickelte sich schon bald zum absoluten Publikumsliebling. Ob Mann oder Frau - ganz egal! Denn Isis hat vor allem eines: ganz viel Ausstrahlung!

Wir alle sind 'flawsome'

Charakter, Ausstrahlung und Persönlichkeit - das sind die Dinge, auf die es Tyra Banks bei ihren Kandidatinnen ankommt. Niemand muss 'perfekt' aussehen, um als Model groß rauszukommen. Darum hat Banks auch eine eigene Wortkreation geschaffen, die ihre Einstellung zum Thema 'Schönheit' perfekt zusammenfasst: "FLAWSOME!"

Es ist ein Wortspiel aus den Begriffen 'flaw' (Makel) und 'awesome' (großartig) und erklärt sich von selbst: Wir sind großartig, gerade wegen unserer Makel! Denn sie sind es doch, die uns einzigartig und besonders machen!

Flawsome trifft auch auf eine Kandidatin der aktuellen Staffel einfach perfekt zu: Chantelle Brown-Young! Die 19-Jährige leidet an der seltenen Hautkrankheit Vitiligo (Weißfleckenkrankheit), einer extremen Pigmentstörung. Darum ist ihre dunkle Haut übersäht mit weißen Flecken. Statt sich zu verstecken und für ihr Äußeres zu schämen, meldet sich Chantelle bei der Casting-Sendung an und Tyra Banks erkennt sofort: Dieses Mädchen ist stark, mutig und wunderschön! Ob sie am Ende zu America's Next Top Model gekürt wird? Wir drücken ihr auf jeden Fall die Daumen!

Ein neues Zeitalter in der Modebranche

Vielleicht nehmen sich ja auch andere im Modelbusiness endlich ein Beispiel an Tyra Banks und ihren tollen Kandidatinnen. Denn statt einem Einheitsbrei aus dürren Körpern und Püppchengesichtern wünschen wir uns auch in der Modelwelt ein bisschen mehr Abwechslung! Tolle Frauen (und Männer) gibt es in allen Größen, Formen und Farben! Und sie alle sind flawsome!

Kandidatin Chantelle Brown-Young © Twitter

Ihr wollt noch mehr Geschichten wie diese lesen? Dann folgt uns auf Facebook!

Mehr Informationen zur Hautkrankheit Vitiligo gibt es auf onmeda.de

von Nadine Jungbluth

Das könnte dir auch gefallen