Home / Buzz / Beliebt im Netz / Schönheit um jeden Preis: Was diese jungen Frauen freiwillig ertragen, ist wirklich unfassbar!

Buzz

Schönheit um jeden Preis: Was diese jungen Frauen freiwillig ertragen, ist wirklich unfassbar!

von Kathrin Stangl Veröffentlicht am 26. November 2014
© Ji Yeo

Es sind erschreckende, aber vor allem auch sehr intime Aufnahmen, die der Fotokünstlerin Ji Yeo für ihre Porträtserie "Beauty Recovery Room" gelungen sind. Eingewickelt in blutige Bandagen, mit angeschwollenen Augen und Fäden im Gesicht, zeigt sie Frauen direkt nach der Schönheitsoperation.

Schönsein um jeden Preis - in Ji Yeos Heimat Südkorea keine Seltenheit. In dem kleinen asiatischen Land herrschen klare und sehr oberflächliche Ideale: Männer werden nach ihrem Reichtum, Frauen fast ausschließlich nach ihrem Aussehen beurteilt. Wer einen gebildeten, wohlhabenden Mann abbekommen will, nimmt dafür oft auch chirurgische Eingriffe, Schmerzen und Leid in Kauf.

Für europäische Gesichtszüge legt sich heute zwar keiner mehr unters Messer, dafür geht es jetzt vor allem darum, möglichst niedlich und kindlich auszusehen. Im Schönheitswahn lassen sich hübsche junge Frauen Fett absaugen, die Nase verkleinern oder die Brust operieren - nur um einem vorgegebenen Ideal zu entsprechen und ihr Ansehen in der Gesellschaft zu verbessern. Natürlichkeit? Fehlanzeige!

© Ji Yeo

Ein provokantes Experiment

Auch Fotografin Ji Yeo bekam als junges Mädchen immer wieder zu hören, sie sei zu dick, spielte lange Zeit mit dem Gedanken, sich operieren zu lassen. Ein Wunsch, der ihr heute völlig absurd vorkommt. Längst hat sie erkannt, wie gefährlich der Schönheitswahn in Südkorea ist und will mit ihren Fotos auch die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen.

Jetzt könnte man meinen, die schockierenden Fotos geschundener Körper seien bereits genug, doch Ji Yeo geht noch einen Schritt weiter. In New York stellt sie eine Südkoreanerin im hautfarbenen Body öffentlich zur Schau. In der Hand hält sie ein Schild mit der Aufschrift: "Ich will perfekt sein. Mal mich an! Wo soll ich mich operieren lassen?"

Ein provokantes Experiment mit überraschendem Ergebnis. Die Mehrheit der Passanten schrieb Sprüche wie, "Du bist schön, so wie du bist" oder, "Du bist doch schon perfekt" auf den Körper der jungen Frau. Warum also einem fiktiven Schönheitsideal hinterhereifern und dafür unglaubliche Schmerzen erdulden? Dieses Experiment zeigt einmal mehr: Jede Frau ist schön, so wie sie ist!

"Ich will perfekt sein. Mal mich an! Wo soll ich mich operieren lassen?" © Ji Yeo
von Kathrin Stangl