Home / Buzz / Beliebt im Netz / Weihnachten mit Micky & Co.: Im Disneyland Paris strahlen Kinderaugen um die Wette

Buzz

Weihnachten mit Micky & Co.: Im Disneyland Paris strahlen Kinderaugen um die Wette

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 30. November 2014
© Disney

Weihnachten schon im November und noch dazu mit Disneyhelden von Peter Pan bis Micky Maus - das klingt nach dem perfekten Familienurlaub. Also nix wie hin!

Plötzlich steht er leibhaftig vor uns: Micky Maus. Der Held meiner Kindheit! Und mittlerweile auch der Held meines Sohnes und meiner Tochter. Ein bisschen wortkarg, dafür aber bestens gelaunt, nimmt uns die Maus in den Arm, macht allerhand Späßchen mit dem Großen und steht für eine kleine Foto-Lovestory bereit. Toll. Genau SO habe ich mir das vorgestellt!

​Meine Familie und ich sind ins Disneyland Paris gefahren. Zum ersten Mal - für uns alle. Und weil das erste Mal ja immer etwas ganz besonderes sein soll, haben wir uns den Park zu einer ganz besonderen Zeit ausgesucht. Denn seit dem 9. November (und noch bis zum 7. Januar) feiert man im wohl bekanntesten Freizeitpark Europas 'Disneys zauberhafte Weihnachtszeit'. Da steht einem gelungenen Familien-Kurzurlaub doch nichts mehr im Wege: Kindheitshelden in ein weihnachtliches Wunderland gepackt - der Spaß scheint garantiert!

© Disney

Und ich muss zugeben, schon die ersten Eindrücke aus dem Park begeistern mich. Für mich rückblickend das Highlight der kommenden Tage: die 'Disney Dreams of Christmas'. Eine eindrucksvolle Lichtershow, mit Feuerwerk und musikalischer Untermalung. Groß und Klein starren gebannt auf das im Zentrum der Show stehende Disneyschloss. Definitiv ein MUSS, wenn man den Park in der Weihnachtszeit besucht. Das Wochenende hätte nicht besser starten können.

© Disney

Der Samstag steht nun gänzlich im Zeichen des Parks​. Ein bisschen zweifele ich an der Magie des Vorabends, denn heut ist es kalt und nass und erinnert so gar nicht an die besinnliche Weihnachtszeit. Ich werde aber direkt mit Betreten des Parks vom Gegenteil überzeugt. Vor uns steht ein meterhoher Weihnachtsbaum inmitten von Geschenken und schneebedecktem Boden. Sehr versöhnlich. Und so spazieren wir über die Main Street zu den ersten Attraktionen - die trotz Wochenende noch nicht überfüllt sind - und lassen es ruhig angehen.

Wir wandern durch das märchenhafte Schloss im Zentrum des Parks, tauchen mit Kapitän Nemo in der Nautilus ab, verlaufen uns in Alices Labyrinth, fliegen mit Peter Pan gen Nimmerland und klettern auf Baumhäuser in luftiger Höhe. Wir entdecken geheime Drachenhöhlen und stürzen uns in wilde Achterbahnfahrten.

Zwischendurch gibt es immer wieder kleine Atempausen. Wir bestaunen die Disneyprinzessinen Anna und Elsa aus 'Die Eiskönigin - Völlig unverfroren' bei der Disney Princess Promenade, winken Micky und Freunden bei Disney's Christmas Parade zu und lassen uns abermals auf Weihnachten einstimmen, als bei den 'Magical Christmas Wishes' der Weihnachtsbaum erleuchtet wird und die ersten (leider nur künstlichen) Schneeflocken vom Himmel fallen.

© Disney

So vergehen die Stunden förmlich wie im Flug und ehe wir uns versehen, ist der Tag vorbei. Mit uns ist es auch vorbei, denn wir sind todmüde, aber wirklich glücklich. Man muss vielleicht an dieser Stelle noch erwähnen, dass sich der Park im Laufe des Tages noch gefüllt hat. Und an der ein oder anderen Stelle haben wir uns gefragt, warum manch einer sich in eine Warteschlange mit 90 Warteminuten und länger stellt. Aber es war eben Samstag.

​Nur nicht bei Micky, da genießt man nach dem Warten eine einzigartige Privataudienz. Schön war's! Sogar so schön, dass der Große am liebsten in den Park gezogen wäre. Für immer, wie er steif und fest behauptet. Aber wir konnten ihn schließlich mit dem Versprechen, noch einmal zurückzukommen, ins Bett locken.

von Anne Walkowiak