Home / Buzz / Beliebt im Netz / Wie viel Leid kann ein Hund ertragen? Das Schicksal von Bethany sollte uns die Augen öffnen!

© Youtube
Buzz

Wie viel Leid kann ein Hund ertragen? Das Schicksal von Bethany sollte uns die Augen öffnen!

von Redaktion Veröffentlicht am 23. Juni 2014

Die dramatische Rettung einer Straßenhündin ... (Video unten)

Ihre Pfoten sind rot geschwollen und sie kann nur mit Schmerzen darauf stehen. 'Was hat diese arme Hündin nur erlebt?'- das fragt man sich sofort, wenn man diese Bilder sieht. Ihre Augen sind gerötet und schauen traurig in die Kamera, der filzige Körper ist übersät mit Narben und Dreck, stellenweise ist das Fell sogar ausgefallen. Die Haut der Schnauze wirkt ledrig. Was für ein trauriger Anblick!

Doch dank Menschen mit Herz und Verstand ist an diesem Tag endlich die Zeit vorbei, in der das ausgesetzte Tier hungernd auf der Straße leben muss: Helfer der Organisation 'Hope For Paws' (Deutsch: Hoffnung für Pfoten) wollen sich um den verwahrlosten Vierbeiner kümmern, den sie Bethany taufen. Seit über 8 Jahren hat es sich die Hilfsorganisation zur Aufgabe gemacht, misshandelten und verwahrlosten Hunden ein neues, liebevolles Zuhause zu geben. Die Tiere sind oftmals vom Tod bedroht, weil sie von ihren Herrchen ausgesetzt wurden und auf der Straße leben. Seht hier das bewegende Schicksal von Hündin Bethany.

Loading...

hope for paws from S K on Vimeo.

Mehr Informationen zur Hilfsorganisation gibt es auf der Seite von 'Hope For Paws'.

Ihr wollt mehr von uns lesen? Folgt uns auf Facebook!

von Redaktion

Das könnte dir auch gefallen