Home / Buzz / Beliebt im Netz / Das Wunder von Gaza: Dieses Baby kam auf die Welt, obwohl seine Mutter bereits tot war

© Bildschirm-Screenshot AFP
Buzz

Das Wunder von Gaza: Dieses Baby kam auf die Welt, obwohl seine Mutter bereits tot war

von Redaktion Veröffentlicht am 30. Juli 2014

Dieses kleine Mädchen ist erst wenige Tage alt und hat schon Schlimmes in seinem kurzen Leben ertragen müssen. Seine Mutter wurde bei einem Bombenangriff in Gaza getötet - da war die Kleine noch gar nicht auf der Welt. Nur durch ein Wunder konnte das Baby gerettet werden.

"Meine Tochter Shayma wurde unter drei Stockwerken begraben. Sie lag anderthalb Stunden unter den Trümmern. Was hat sie denn getan? Sie war 23 Jahre alt und seit 13 Monaten verheiratet", sagt Mirfat Oanan, die Mutter der verstorbenen Schwangeren, laut AFP.

Erst anderthalb Stunden nach dem schweren Bombardement konnten die Rettungskräfte die schwerverletzte 23-Jährige aus den Trümmern bergen. Leider zu spät für die junge Frau. "Wir haben versucht, sie wiederzubeleben, aber sie ist auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben", sagte der Arzt Fadi al-Charti aus dem Krankenhaus im Flüchtlingslager Deir al-Balah im Zentrum des Gazastreifens.

Doch dann passiert das Unglaubliche: "Wir haben eine Bewegung in der Magengegend bemerkt und festgestellt, dass die junge Frau in der 36. Woche schwanger war", sagte al-Charti. "Wir haben sofort alles versucht, um das Leben des Babys zu retten." Die Kleine war über eine Stunde im Bauch ihrer toten Mutter und konnte dennoch per Kaiserschnitt auf die Welt geholt werden. Ein echtes Wunder!

Noch wird Shayma, die den gleichen Namen wir ihre Mutter trägt, intensivmedizinisch betreut, aber sie wird überleben. Auch wenn sie ihre Mutter nie kennenlernen wird: Ihr Vater lebt. Der 27-jährige palästinensische Journalist wurde bei dem Angriff ebenfalls schwer verletzt und liegt derzeit noch im Krankenhaus. Für ihre Großmutter ist die kleine Shayma Trost und großes Glück zugleich: "Gott hat dieses Kind für mich beschützt. Meine Tochter ist tot, aber ich habe eine neue Tochter, sie wird mich Mama nennen, wie es ihre Mutter getan hat."

Ihr wollt mehr von uns lesen? Folgt uns auf Facebook!

von Redaktion

Das könnte dir auch gefallen