Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Die 5 besten Hausmittel gegen Erkältung: Die helfen wirklich!

© iStock
Fit & Gesund

Die 5 besten Hausmittel gegen Erkältung: Die helfen wirklich!

von Jane Schmitt Veröffentlicht am 19. September 2019

Bei euch bahnt sich eine Erkältung an oder ihr steckt schon mittendrin? Wir verraten euch 5 Hausmittel gegen die Erkältung, die schnell wirken und die Symptome zuverlässig lindern.

Geplagt von Halsschmerzen, Schnupfen, Gelenkschmerzen und sogar Fieber legt uns eine Erkältung, auch grippaler Infekt genannt, gute sieben Tage lahm. Glücklicherweise gibt es einige Hausmittel gegen die Erkältung, die bereits unsere Oma kannte. Sie lindern die Symptome der Erkältung und sorgen dafpr, dass wir uns besser fühlen. Manchen Hausmitteln wird sogar zugesprochen, dass sie die Erkältung früher abklingen lassen.

Im Video: Die größten Erkältungsmythen - was stimmt wirklich?

Hausmittel gegen Erkältung: #1 Kräutertee

Tee gehört zu den wirksamsten Hausmitteln gegen die Erkältung. Er befeuchtet nicht nur die Schleimhäute im Rachenraum und mindert Halsschmerzen und Reizhusten, die in ihm enthaltenen Kräuter und Heilpflanzen haben auch eine positive Wirkung auf den Körper. Sie können fiebersenkend, entzündungshemmend oder schmerzlindernd sein.

Je nachdem, welche Beschwerden gelindert werden sollen, empfiehlt sich ein anderer Tee als Hausmittel gegen die Erkältung:

Bei Halsschmerzen empfiehlt sich besonders Salbeitee. Salbei wirkt entzündungshemmend.
Lest auch: 5 Hausmittel gegen Halsschmerzen: Die helfen wirklich!

Bei Husten während der Erkältung wirkt ein Tee mit Thymian oder Spitzwegerichkraut. Er löst den Schleim und beruhigt die Bronchien.
Lest auch: Hausmittel gegen Reizhusten: Die stoppen den Hustenreiz

Gegen Fieber bei der Erkältung kann Lindenblütentee helfen. Das Hausmittel wirkt fiebersenkend und schweißtreibend. Spezielle Erkältungstees enthalten eine wohltuende Heilkräuter-Mischung, die gleich gegen mehrere Erkältungsbeschwerden helfen kann.
Lest auch: Kühlen Kopf bewahren: Diese Hausmittel gegen Fieber helfen wirklich

Hausmittel gegen Erkältung: #2 Honig

Ein weiteres bewährtes Hausmittel gegen Erkältung ist Honig. Er legt sich wie eine schützende Schicht auf die gereizten Schleimhäute im Hals und Rachen und lindert so die Schmerzen beim Schlucken und den Hustenreiz. Zudem wird Honig eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt.

Am besten greift ihr bei einer Erkältung zu Manuka Honig. Der hochwertige Honig aus Neuseeland wirkt erwiesenermaßen antibakteriell.

Hier könnt ihr hochwertigen Manuka Honig bei Amazon kaufen.

Wichtig: Damit die im Honig enthaltenen Nährstoffe nicht zerstört werden, solltet ihr ihn erst zum Tee geben, wenn dieser etwas abgekühlt ist.

Hausmittel gegen Erkältung: #3 Heiße Milch mit Honig

Auch heiße Milch mit Honig wird gern empfohlen. Sie schmeckt nicht nur süß und lecker, sondern soll auch Halsschmerzen lindern. Tut sie sogar tatsächlich, denn die Wärme beruhigt den rauen Hals und wird deswegen als wohltuend empfunden. Allerdings ist Milch auch schleimfördernd, also bei verschleimten Atemwegen eher nicht empfehlenswert

Hausmittel gegen Erkältung: #4 Hühnersuppe

Eine große Portion selbstgekochte Hühnersuppe und die Erkältung ist Geschichte. Ganz so stimmt das zwar nicht, die Wirkung von Hühnersuppe bei einer Erkältung ist nicht wissenschaftlich bestätigt. Doch vieles deutet darauf hin, dass vor allem eine Knochenbrühe das Immunsystem unterstützen soll und als Hausmittel bei Erkältung eingesetzt werden kann.

In Kombination wirkt eine Knochenbrühe mit Gemüse vermutlich am besten gegen eine Erkältung. Also greift ruhig zu ganz viel Gemüse und gebt dieses zur Hühnerbrühe hinzu. Damit wird der Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, auch wenn ihr gar nicht so einen großen Appetit habt.

Vegetarisch klappt's auch: Keine Sorge, wer auf tierische Produkte verzichten möchte, kann sich auch mit einer wärmenden Gemüsebrühe über Wasser halten. Gewürze, Kräuter und Knollen wie Ingwer sorgen für einen tollen Geschmack und unterstützen ebenfalls bei der Genesung.

Hausmittel gegen Erkältung: #5 Nasenspülungen

Eine Erkältung geht meist mit fiesem Schnupfen einher. Die Nase ist zu, der Kopf dröhnt und in den Ohren macht sich ein unangenehmes Druckgefühl breit. Gegen all diese Erkältungssymptome kann ein einfaches Hausmittel helfen: Nasenspülungen mit einer Salzwasserlösung.

Viele sind skeptisch, was Nasenspülungen und den Einsatz von Nasenduschen (hier bei Amazon bestellen) betrifft. Doch zu unrecht! Eine Nasenspülung mit lauwarmem Salzwasser kann wirklich für echte Linderung sorgen. Denn damit werden die oberen Atemwege von zähem Schleim befreit und die Krankheitserreger werden auch gleich nach draußen gespült. Außerdem werden die gereizten Schleimhäute durch das Salzwasser befeuchtet. Auch das macht es den Krankheitserregern schwerer, sich festzusetzen.

Mit diesem Hausmittel gegen Erkältung könnt ihr den Schnupfen bekämpfen und schwerwiegende Komplikationen wie eine Nasennebenhöhlenentzündung vorbeugen.

Lest auch: 6 Hausmittel gegen eine verstopfte Nase: Endlich wieder frei atmen

Erkältung: Wann zum Arzt?

Haben sich deine Erkältungs-Symptome auch nach einer Woche nicht deutlich verbessert, solltest du auf jeden Fall deinen Hausarzt aufsuchen. Auch bei plötzlich auftretendem Fieber oder schmerzhaften Husten, ist es ratsam zum Arzt zu gehen. Denn nicht selten kommt es vor, dass sich zur Erkältung, also dem viralen Infekt, noch eine bakterielle Infektion hinzu gesellt.

Warum es manchmal nicht gut ist übermäßig viel zu trinken, erfährst du bei Onmeda.de.

Lese-Tipp: Die 20 wichtigsten Fragen rund um das Thema Erkältung beantwortet die Ärzte Zeitung in ihrer Online-Broschüre "Erkältungskrankheiten".

Noch mehr Tipps bei Erkältungen:

Schnell wieder fit! 6 super SOS-Tipps, die jede Erkältung vertreiben

Ab wann hat man Fieber? Und wann spricht man von erhöhter Temperatur?


Erkältung in der Schwangerschaft: So schützt ihr euch und euer Kind

6 Hausmittel gegen eine verstopfte Nase: Die wirken wirklich!

von Jane Schmitt