Home / Fit & Gesund / Gesundheit

Fit & Gesund

Hauswinkelspinne: Wie giftig ist ihr Biss wirklich?

von Maike Schwinum Erstellt am 7. September 2020
Hauswinkelspinne: Wie giftig ist ihr Biss wirklich?© Getty Images

Die Hauswinkelspinne zieht es im Herbst in unsere Häuser. Doch ist die sogenannte Kellerspinne so gefährlich wie sie aussieht? Wir verraten euch alles, was ihr wissen müsst.

Video von Esther Pistorius

Sie hat einen dicken Körper, lange Beine, ist schwarz-braun behaart und bei ihrem Anblick läuft es uns eiskalt den Rücken hinunter: Die Rede ist von der Hauswinkelspinne – auch als Hausspinne oder Kellerspinne bekannt.

Besonders im Herbst bekommen wir die Spinne öfter zu Gesicht. Bei Frost wird es ihr nämlich draußen zu kalt und dann zieht es sie in unsere Häuser. Doch wir können gleich Entwarnung geben: So gefährlich, wie die Kellerspinne aussieht, ist sie eigentlich gar nicht nicht.

Auch lesen: Ammen-Dornfinger: Giftspinne breitet sich in Deutschland aus

Die Hauswinkelspinne gehört zwar zu den wenigen Spinnen in Deutschland, die Menschen tatsächlich beißen können. Allerdings ist das Tier sehr scheu und flieht lieber vor uns. Und Schaden kann sie uns auch nicht zufügen, denn ihre Giftwirkung bekommen Menschen so gut gar nicht zu spüren.

Wie sich ein Biss der Hauswinkelspinne anfühlt und wie ihr sie gewaltfrei aus eurem Haus befördert, erfahrt ihr oben im Video!