Home / Fit & Gesund / Gesundheit

Fit & Gesund

Test: Wie viel Sonne verträgt deine Haut wirklich?

von Christina Cascino Geändert am 20. Mai 2021
Test: Wie viel Sonne verträgt deine Haut wirklich?© Getty Images

Finde mit unserem Test heraus, wie lange du in der Sonne bleiben kannst, ohne deiner Haut zu schaden.

Wer stundenlang in der Sonne brutzelt, riskiert einen Sonnenbrand und hat ein erhöhtes Hautkrebsrisiko. Wie lange du sorglos Sonne tanken kannst, hängt von der Eigenschutzzeit deiner Haut ab. Und wie lang diese ist, erfährst du in unserem Sonnenschutz-Test.

In der Auswertung erfährst du außerdem, wie hoch der Lichtschutzfaktor deiner Sonnencreme sein sollte, um optimalen Schutz zu gewährleisten. Auch wenn du von Natur aus Sonne ganz gut verträgst, solltest du dich niemals länger ohne Sonnenschutz in der Sonne aufhalten, denn das kann auf Dauer zu schweren Hautkrankheiten oder Hautkrebs führen. Außerdem: Einen Sonnenbrand will doch wirklich keiner haben, oder?!

Die Kennzeichen der verschiedenen Hauttypen

Lies auch

Was genau bedeutet der Lichtschutzfaktor (LSF) eigentlich?

Der Lichtschutzfaktor auf Sonnenschutzmitteln gibt an, um wie lange die Eigenschutzzeit der Haut verlängert werden kann. Zur Berechnung musst du deine Eigenschutzzeit mit dem angegebenen LSF multiplizieren und erhältst dann die Schutzzeit in Minuten. Wenn du zum Beispiel Hauttyp zwei bist und eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 20 verwendest, dann beträgt die Schutzzeit maximal 40 Minuten.

Viele Hautärzte empfehlen allerdings bereits nach zwei Drittel der berechneten Zeit die Creme erneut aufzutragen oder in den Schatten zu gehen.

Im Video: So sehr schädigt die Sonne unsere Haut

Video von Justin Amaral

5 Tipps zum richten Sonnen:

1. Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr meiden.
2. Haut langsam an die Sonne gewöhnen. Heißt: In den ersten Tagen sind Schattenplätze zu empfehlen.
3. Sonnenschutzmittel 20 bis 30 Minuten vor dem Sonnenbaden auftragen.
4. Nach dem Schwimmen erneut eincremen - auch wenn die Creme wasserfest ist.
5. Lippen, Ohren, Schulter, Fuß- und Nasenrücken brauchen besonders viel Schutz: Am besten mit einem Sonnenhut oder entsprechender Kleidung bedecken.
5. Augen mit einer Sonnenbrille mit UV-Schutz schützen.

Erstellt am 16. Juni 2018
177 mal geteilt
Das könnte dir auch gefallen