Home / Fit & Gesund / Gesundheit / 7 Tipps gegen Einschlafprobleme: Die helfen wirklich!

© Getty Images
Fit & Gesund

7 Tipps gegen Einschlafprobleme: Die helfen wirklich!

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 3. März 2019
105 mal geteilt

Ein Schäfchen, zwei Schäfchen ... Schluss mit den Einschlafproblemen! Hier findest du hilfreiche Tipps, damit du besser einschlafen kannst.

Wohl jeder hat schon mal stundenlang wach im Bett gelegen und konnte nicht einschlafen. Nicht weiter schlimm, wenn am nächsten Abend wieder alles ok ist. Leidet ihr jedoch ständig unter Einschlafproblemen, kann das ganz schön nerven. ​

Knapp ein Drittel der Deutschen schläft zu wenig, das ergab eine Forsa-Umfrage für die Krankenkasse Knappschaft. Pro Nacht schlafen 25 Prozent der Deutschen durchschnittlich nur sechs Stunden. Neun Prozent schaffen es laut der Studie nur auf maximal fünf Stunden.

Sieht man sich die vielen Workaholics in unserer Gesellschaft an, so scheint wenig Schlaf fast zu einem erfolgreichen Leben dazuzugehören. Langfristig kann ein solches Schlafverhalten allerdings die Gesundheit gefährden und sogar die Lebenserwartung verringern.

Woher kommen die Einschlafprobleme?

Ewig wach im Bett zu liegen, kann vielfältige Ursachen haben. Stress und damit verbundene Unruhezustände sind die Hauptursache. Zu viel und zu spätes Essen kann eine weitere sein, genau wie noch kurz vorm Schlafengehen das Handy zu checken oder darauf Spiele zu spielen.

Damit ihr demnächst innerhalb von nur fünf Minuten einschlaft, kommen hier die besten Tipps gegen Probleme beim Einschlafen. Entdeckt jetzt, was ihr vor dem Schlafengehen tun - und was ihr besser nicht machen solltet, um schnell einschlafen zu können.

Einschlafprobleme Tipp 1: Milch trinken und Tagebuch schreiben

Ein Glas warme Milch beruhigt und kann tatsächlich beim Einschlafen helfen. Insbesondere, wenn ihr zeitgleich eure Gedanken auf Papier bringt. An stressigen Tagen kommt euer wie wild arbeitender Geist so zur Ruhe und lässt euch besser einschlafen.

Einschlafprobleme Tipp 2: Yoga und Entspannungsübungen

Kurz vor dem Schlafengehen ist der beste Zeitpunkt, um ein paar Yogaübungen zu machen. Ihr kommt dadurch runter, dehnt den Körper und der Geist kann sich beruhigen.

Damit ihr besser schlaft: Gute-Nacht-Yoga

Einschlafprobleme Tipp 3: Ruhige Musik hören

Musik kann euch ebenfalls beim Entspannen und Einschlafen helfen. Legt euch ins Bett und hört ein wenig ruhige Musik. Das kann was Klassisches sein, aber auch ein ruhiger Popsong. Dreht die Musik nicht zu laut auf und wählt ein Stück mit wenig Bass.

Einschlafprobleme Tipp 4: Ein paar Minuten Hörbuch hören

Ebenso hilfreich können Hörbücher sein, das finden viele entspannend, die unter Einschlafproblemen leiden: Abends im Bett noch ein Kapitel eines Hörbuchs hören. Aber Achtung, ein spannender Thriller sollte es nicht sein.

Einschlafprobleme Tipp 5: Ein paar Seiten lesen

Ihr könnt das Buch natürlich auch direkt in die Hand nehmen und lesen. Nach ein paar Seiten werdet ihr sicher müde. Auch hier gilt: Das Buch sollte nicht zu spannend sein, dass ihr es gar nicht mehr aus der Hand legen wollt oder euch gruselt.

Tipp: Besorgt euch ein extra Vor-dem-Schlafen-lesen-Buch, das eher langweilig ist. Die guten, spannenden Bücher lest ihr dann tagsüber.

Einschlafprobleme Tipp 6: Ein bisschen malen

Malen, besser gesagt ausmalen, ist gerade total angesagt. Im Handel gibt es die verschiedensten Ausmalbücher für Erwachsene. Das Malen entspannt, man muss an nichts anderes denken, als welche Farbe man als nächstes wählt. Wer generell gern zeichnet, kann natürlich auch seine eigenen Bilder zu Papier bringen.

Einschlafprobleme Tipp 7: Zusammen mit dem Partner den Tag Revue passieren lassen

Habt ihr einen Partner, könnt ihr vor dem Einschlafen noch kurz über den Tag reden. Das entspannt zum einen und zum anderen ist es auch gut für die Beziehung.

Diese Fehler solltet ihr vor dem Einschlafen vermeiden

Es gibt natürlich auch ein paar Dinge, die ihr möglichst nicht vor dem Zubettgehen machen solltet, wenn ihr Einschlafprobleme habt. Diese hier zum Beispiel:

  • Esst zwei Stunden vor dem Schlafengehen keine großen, fettigen Mahlzeiten mehr
  • Schaut nicht bis zum Lichtausmachen Fernsehen
  • Sitzt nicht bis zum Lichtausmachen vor dem PC
  • Spielt nicht bis zum Lichtausmachen am Handy
  • Eine schweißtreibende Sporteinheit solltet ihr zwei Stunden vor dem Schlafengehen abgeschlossen haben
  • Sorgt im Schlafzimmer für eine gemütliche Atmosphäre bei gedämpftem Licht
  • Sind Hände und Füße warm, könnt ihr viel besser einschlafen

Die Einschlaf-Tipps zusammengefasst

AUCH BEI GOFEMININ:

Besser schlafen: Warum wir uns oft so schlapp fühlen & was dagegen hilft!

Endlich wieder gut schlafen! 7 Tipps für ein gesundes Schlafzimmer

Bauch- oder Rückenschläfer? Warum du immer in DIESER Position schlafen solltest!

von Diane Buckstegge 105 mal geteilt