Home / Mode & Beauty / Haare & Frisuren

Glättbürsten Test 2021: Welcher Hairstyler glättet zuverlässig?

von Carolin Hartmann Erstellt am 14.02.21 um 14:00
Glättbürsten Test 2021: Welcher Hairstyler glättet zuverlässig? © Getty Images

Schöne, glatte Haare, ohne sie dabei zu strapazieren oder schädigen? Das versprechen Glättungsbürsten. In unserem Glättbürsten Test 2021 haben wir drei Modelle für euch ausprobiert.

Jeden Morgen dasselbe: Möchtet ihr eure widerspenstigen Haare glätten, greift man schnell zum Glätteisen. Eine Alternative, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist, sind Glättbürsten. Ganz nach dem Motto: Hairsytling leicht gemacht, sollen die Bürsten die Haare schonend und schnell glätten, für Glanz sorgen und sogar Frizz verhindern.

Wir haben drei unterschiedliche Modelle im Selbstversuch getestet und erklären euch, worauf ihr bei der Anwendung einer Glättungsbürste achten solltet.

Lesetipp: Haare glätten: Die besten Tipps und größten No-Gos

Wie benutzt man eine Glättbürste? Schritt für Schritt zum Sleek-Look

Wenn ihr euch einen sleeken Look mit dem Hair-Tool wünscht, solltet ihr einige Punkte bei der Anwendung der Glättungsbürste beachten. Wichtig dabei: Eure Haare sollten vollständig trocken sein. Lasst sie also einfach an der Luft trocknen oder greift, wenn es schneller gehen soll, zum Föhn.

Schritt 1: Massiert vor der Anwendung mit der Glättbürste ein Hitzeschutzspray in euer Haar ein. Dadurch lassen sich Haarschäden deutlich verringern. Anschließend trocknen lassen. (Passendes Hitzschutzspray findet ihr bei Douglas*)

Schritt 2: Teilt eure Haare in kleinere Partien ab, sodass ihr euer Haar Strähne für Strähne mit der Bürste bearbeiten könnt.

Schritt 3: Setzt die Glättungsbürste nah zur Kopfhaut an und bürstet jede einzelne Strähne langsam durch. Das Haar dabei leicht straff halten, da so die Wärme gleichmäßiger übertragen wird.

Schritt 4: Fixiert eure Haare anschließend mit Haarspray. Für einen richtig sleeken Look könnt ihr auch zu etwas Gel oder Glanzspray (hier bei Flaconi shoppen*) greifen.

Im Video: Frisuren für lange Haare

Video von Esther Pistorius

Glättbürsten Test 2021: Drei Modelle für glatte Stylings

Glättungsbürsten versprechen viel. Doch halten sie auch alles? Wir haben drei verschiedene Hairstyling-Tools getestet.

Glättbürsten Test 2021: Genius Simply Straight Professional

Die Genius Simply Straight Professional soll die Haare brüsten, pflegen und gleichzeitig glätten. Im Set mit enthalten sind eine hitzeresistente Matte, eine Reisetasche sowie eine Detangler-Bürste, die dein Haar entwirrt. Ihr könnt also gleich loslegen.

Weitere Details im Überblick:

  • LCD-Anzeige für exakte Temperatur-Regulierung (von 80 bis 230 °C)
  • Turmalin-Keramik-Borsten für einfaches Glätten und strahlenden Glanz
  • Anschlusskabel mit Drehgelenk

> Die Genius Simply Straight Professional könnt ihr bei Amazon shoppen.*

Fazit: Die Glättbürste ist relativ leicht und lässt sich gut in der Hand halten. Das macht die Anwendung sehr einfach. Aufgrund der manuellen Temperatur-Regulierung könnt ihr einfach selbst die gewünschte Temperatur eingeben, sodass ihr selbst bestimmt, mit wieviel Hitze eure Haare behandelt werden.

Die Glättungsbürste wurde auf dickem, leicht welligem Haar angewendet und bringt leider nicht ganz das gewünschte Ergebnis. Die Haare sind danach glatter, haben auch mehr Glanz, wirken aber dennoch etwas strohig an den Spitzen. Insgesamt fühlen sie sich aber angenehm weich an und sind oberflächlich glatter. Wer jedoch einen makellosen Sleek-Look haben möchte, sollte im Anschluss nochmal mit einem Glätteisen nacharbeiten.

Glättbürsten Test 2021: ikoo e-styler pro

Die Glättbürste von ikoo vereint gleich zwei Beauty-Tools in einem. Mit den vorderen zwei Heizplatten könnt ihr eure Haare glätten, mir den seitlichen sollen leichte Wellen geformt werden.

Weitere Details im Überblick:

  • 5 unterschiedliche Temperaturstufen (von 150 bis 230 °C)
  • Beschichtete Keramikplatten, die das Haar vor Verbrennungen schützt
  • "Side Waves"-Funktion
  • 360 °-Kabel für mehr Bewegungsfreiheit

> Die Glättbürste von ikoo bekommt ihr hier bei Amazon.*

Fazit: Die Anwendung der Glättbürste ist sehr einfach und lässt sich leicht umsetzen. Insgesamt hat das Ganze nur wenige Minuten gedauert. Nach dem Bürsten sehen die Haare deutlich glänzender und glatter aus, als vor der Anwendung – obwohl sie vorher auch schon von Natur aus relativ glatt sind.

Trotzdem kommt der Beauty-Helfer in unserem Test nicht an ein Glätteisen heran. Die Wellen haben leider nicht so lange gehalten, was aber auch an der Haarstruktur liegt. Locken oder Wellen haben nämlich auch mit einem Lockenstab nicht lange gehalten. Insgesamt sind wir aber mit dem Ergebnis zufrieden. Einen richtig sleeken Look haben wir mit der Glättungsbürste von ikoo jedoch nicht erreicht.

Lesetipp: DIY Beach-Waves: Die 5 besten Methoden für welliges Haar

Glättbürsten Test 2021: ghd glide Hot Brush

ghd bringt mit der Hot Brush eine Glättbürste mit Ionentechnoligie auf den Markt, die vor allem Frizz behandeln soll. Der Hersteller verspricht ein professionelles und schonendes Styling in Salon-Qualität. Das wollten wir testen.

Weitere Details im Überblick:

  • Stylingtemperatur: 185 °C
  • Kombination aus kurzen und langen Borsten für größere Haarpartien
  • Keramikheiztechnologie
  • 360 °-Kabel für mehr Bewegungsfreiheit

> Bei Douglas könnt ihr die Glättungsbürste nachshoppen.*

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Glättbürste vs. Glätteisen: Was ist besser für die Haare?

Wer häufig ein Glätteisen benutzt weiß, wie sehr die eigenen Haare dadurch strapaziert werden. Aufgrund der extremen Hitze, die direkt an die Haare gelangt, sind trockene Spitzen oder abgebrochene Haare keine Seltenheit. Passende Pflegeprodukte wie Hitzeschutzsprays oder eine regelmäßige Kur für stark beanspruchtes Haar sollte man daher regelmäßig anwenden.

Lesetipp: Endlich schöne Haare! 7 Profi-Tipps, die sofort helfen

Glättbürsten sollen insgesamt aber deutlich schonender zum Haar sein. Doch woran liegt das? Da die eigenen Haare bei dem Beauty-Tool nicht direkt zwischen zwei heißen Platten geklemmt werden, ist es deutlich weniger lang und intensiv der Hitze ausgesetzt. Dadurch entsteht zwar kein extremer sleeker Look, aber die Haare werden trotzdem geglättet.

*Affiliate Links

* Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen