Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Haare hoch! Das sind die schönsten Hochsteckfrisuren für den Herbst und Winter

Fashion & Beauty

Haare hoch! Das sind die schönsten Hochsteckfrisuren für den Herbst und Winter

von Heike Schmidt Veröffentlicht am 31. Oktober 2014
© Redken / Marco Arena

Hochsteckfrisuren sind perfekt für den Herbst und Winter. Warum? Zum einen, weil wir jetzt mehr Lust auf aufwändigere Haarstylings haben als im Sommer. Zum anderen bieten Hochsteckfrisuren dem böigen Wind nicht so viel Angriffsfläche. Im Ernst: Hochsteckfrisuren sind eine tolle Alternative zum Frisuren-Einerlei im Alltag. Wir haben die schönsten dieser Saison für euch herausgesucht und zeigen euch einige davon sogar Step by Step zum Nachmachen.

Endlich! Hochsaison für Hochsteckfrisuren

Elegant, sexy oder cool – Hochsteckfrisuren bieten jetzt viele Möglichkeiten, langes Haar in Szene zu setzen. Das heißt: hochgestecktes Haar ist nicht nur eine gute Idee, wenn ein Abend in der Oper oder eine Hochzeit ansteht, sondern gibt unserem Look auch für Partys oder Dates das kleine glamouröse Extra.

Hochsteckfrisuren sind die Leidenschaft von Star-Friseur und Redken-Experte Marco Arena. Er hat für diesen Herbst und Winter glamouröse Hochsteckfrisuren kreiert und uns verraten, wie sie sich ganz leicht zuhause nachmachen lassen. Einfach inspirieren lassen und für die nächste Party gleich mal ausprobieren.

Look 1: Hochsteckfrisur mit 'Fake Pony'

Step 1: Einen Primer (z.B. Pillow Proof Express von Redken) auf das Haar auftragen und mit einer Rundbürste (am besten mit Naturborsten) Partie für Partie glatt föhnen, so dass das Haar eng am Kopf anliegt und sich kein Volumen bildet.

Step 2: Die Haare am höchsten Punkt des Hinterkopfes zusammenfassen und zu einem straffen Pferdeschwanz binden. Den Zopf anschließend einmal komplett um das Haargummi wickeln und die Längen nach vorne legen. Auf diese Weise entsteht der ‚falsche‘ (‚fake‘) Pony. Mit Klammern unsichtbar feststecken und mit Glanzspray besprühen.

Look 2: Glamour-Tolle

Bei dieser Frisur wird die Partie am Oberkopf zum Hingucker.

Step 1: Für maximales Volumen beim Trocknen den Föhn in Richtung Kopfhaut richten.

Step 2: Das Haar partienweise mit dem Lockenstab curlen, damit Stand in den Ansatz und Bewegung in die Längen kommen. Vorher Hitzeschutz auftragen (z.B. ‚Iron Shape 11‘ von Redken)! Haare anschließend sachte ausbürsten.

Step 3: Das Haar am Oberkopf zu einer Partie abteilen und vorläufig feststecken. Das restliche Haar am Hinterkopf zu einer Banane einschlagen und mit Haarnadeln feststecken.

Step 4: Die Oberkopf-Partie leicht antoupieren, um eine Handfläche einschlagen und zu einer Tolle eindrehen. Mit Haarklammern (‚Bobby-Pins) unsichtbar feststecken und mit Fixierspray aus 20 Zentimetern besprühen.

Look 3: Hochsteckfrisur mit Außenwelle

Diese Frisur ist halb hochgesteckt, halb Fake-Bob.

Step 1: Einen tiefen Scheitel über der rechten Augenbraue ziehen und die rechte Seite mit einer Bürste mit Naturborsten flach anliegend föhnen. Den Rest der Haare mit dem Lockenstab curlen. Dazu die eingerollten Strähnen jeweils vom Lockeneisen gleiten lassen und in der eingedrehten Form solange festhalten, bis das Haar wieder etwas abgekühlt ist. Dann die Strähne einfach loslassen, so dass sie noch möglichst lange in der eingedrehten Form verbleibt. Das Haar wird auf diese Weise nicht lockig, bekommt aber eine schöne Bewegung und Volumen.

Step 2: Alle Haare anschließend mit einer Naturborstenbürste in Form bringen. Die rechte Seite nach links bürsten und mit ein, zwei Haarnadeln am Hinterkopf fixieren. Etwas glättendes Serum zwischen den Handflächen verreiben und auf Längen und Spitzen auftragen. Jetzt wo das gesamte Haar auf der linken Schulter aufliegt, die Spitzen fassen und das Haar in zwei, drei großen Partien nach oben einrollen. Die Rolle feststecken. Im Anschluss mit Fixierspray (z. B. ‚Quick Dry 18‘ von Redken) besprühen.

Look 4: Hochsteckfrisur mit Locken

Diese Hochsteckfrisur ist eine spannende Mischung aus edel und edgy - ein bisschen Diva und ein Touch Punk!

Step 1: Das Haar über eine Rundbürste trocken föhnen. Dann die Partie am Oberkopf abteilen und mit einer Klammer erst einmal wegstecken.

Step 2: Die restlichen Haare zu einer Banane eindrehen und feststecken. Haarklammern in U-Form fixieren das Ganze und bleiben nahezu unsichtbar.

Step 3: Mit einem Lockenstab die obere Haarpartie zu weichen Locken formen. Dadurch entsteht Volumen, das ganz natürlich wirkt.

Step 4: Volumen-Puder in den Ansatz streuen und mit den Fingern sanft einmassieren. Das gibt Halt und sorgt für ein lässiges Finish.

Mehr Informationen über Marco Arena gibt es hier.

von Heike Schmidt