Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / RIP Haargummi: 12 Probleme, die alle Frauen mit dickem Haar nur allzu gut kennen

© iStock
Fashion & Beauty

RIP Haargummi: 12 Probleme, die alle Frauen mit dickem Haar nur allzu gut kennen

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 14. Mai 2015
99 mal geteilt

Die Leute behaupten, sie beneiden uns um das viele Haar, aber wenn die nur wüssten, was wir täglich durchmachen...

Gehört ihr auch zu den Menschen, die mit dicken Haaren gesegnet wurden? Klar, das hat seine Vorteile: Man wird stets für seine Mähne bewundert, es sind viele verschiedene Frisuren möglich und man kann sich nie über zu wenig Volumen beklagen.

​Doch wenn man sein Leben lang mit so viel Haar auf dem Kopf klarkommen muss, dann weiß man auch, dass die Matte etliche Probleme mit sich bringt: Der Friedhof der Haargummis, quälende Frisörbesuche und schmerzhaftes Durchkämmen - das sind nur einige der nervigen Dinge, die alle Frauen mit dicken Haaren garantiert kennen.

1. Jedes Haargummi reißt irgendwann mal.

Jedes, wirklich jedes, Haargummi reißt. Oder es leiert bis zur Unendlichkeit aus. Am Ende landen sie jedenfalls alle auf dem Haargummi-Friedhof.

2. Nach jeder Dusche werden erst einmal ganze Haarballen aus dem Abfluss entfernt.

Hat Chewbacca hier geduscht? Nee, das war nur ich.

3. Man hinterlässt überall eine Spur von Haaren.

Man verliert wirklich ständig und überall Haare. Je nach Haarfarbe sind hier besonders helle Möbel oder schwarze Winterpullis der Feind.

4. Ob ich deinen Reiseföhn benutzen möchte? Hahaha...

Reiseföhne und solche, die in Hotels zur Verfügung gestellt werden, haben vielleicht gerade einmal genug Windkraft, um meine Augenbrauen zu trocknen.

5. Im Sommer ist es einfach nur unerträglich heiß.

Unter der Matte auf dem Kopf wird die Hitze einfach bis in die Nacht gespeichert. Da bringt auch ein Zopf nichts, denn die Kopfhaut schwitzt einfach vor sich hin.

6. Frisörbesuche kosten Überwindung.

Wenn man so viele Haare auf dem Kopf hat, dann dauern Frisörbesuche ewig lange und Strähnchen oder Farbe kosten Unsummen. Außerdem muss man mit ansehen, wie der hilflose Frisör nach dem Waschen versucht, sich mit einem viel zu dünnen Kamm durch die Strähnen zu kämpfen.

7. Die vielen schönen Pinterest-Frisuren sind nicht für uns gemacht.

Auf den Bildern sieht es immer so herrlich einfach aus, aber wenn man dann ungefähr doppelt so viele Haare hat, wie das Modell auf dem Foto, dann geht alles schief. (P.S. Folgt uns auf Pinterest!)

8. Die Haare mal eben an der Luft trocknen lassen? Schön wär's.

"Wieso sind deine Haare noch nass?" - Na, wenn ich gewartet hätte, bis sie trocken sind, dann wäre ich erst morgen gekommen. Und Föhnen dauert auch ewig!

9. Ohne Spülung, Sprühkur und Pflegespray geht NICHTS.

Nur Shampoo auswaschen und fertig? Never. Ohne mindestens zwei weitere Pflegeprodukte, kommt eine Bürste nicht einmal in die Nähe unserer Haare.

10. Wind ist der Erzfeind.

Muss hierzu überhaupt noch etwas gesagt werden? Das mühevoll gebändigte Haar ist bei stürmischen Wetter innerhalb von Sekunden völlig zerstört.

11. Das perfekte Haargummi zu finden, ist nicht leicht.

Zweimal herumgewickelt ist es zu lose, aber ein drittes Mal passt es nicht herum. Es ist ein Trauerspiel. Aber wenn wir dann das perfekte Haargummi finden, wird es in Ehren gehalten - bis es ausleiert oder verloren geht.

12. Glätteisen, Lockenstab und Co. funktionieren nur mit Gluthitze.

Mal abgesehen davon, dass Haareglätten oder Lockenmachen EWIG dauert, müssen wir zudem unsere Geräte immer auf die höchste Hitzestufe stellen, damit überhaupt etwas passiert.

Auch auf gofeminin: Bob Frisuren: Das sind die neuen Schnitte und Farben!

Bob Frisuren: Das sind die angesagtesten Schnitte!f © Getty Images
von Maike Schwinum 99 mal geteilt