Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren

Fashion & Beauty

Shampoo ohne Sulfate Test 2021: Die sorgen für gesundes Haar!

von Nicola Pohl Erstellt am 31. Januar 2021
Shampoo ohne Sulfate Test 2021: Die sorgen für gesundes Haar!© Getty Images

Ihr habt empfindliche Kopfhaut oder möchtet eure Haare besonders sanft pflegen? Wir haben Shampoos ohne Sulfate und Silikone getestet, um herauszufinden, wie gut sie sind.

Volle, glänzende und gepflegte Haare: Wer wünscht sich das nicht? Doch insbesondere, wenn wir häufig unser Haar waschen, kann es sein, dass es trocken wird und sogar abbricht. Auch juckende und schuppende Kopfhaut kann ein Zeichen dafür sein, dass etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Der Grund: Viele Shampoos enthalten neben umstrittenen Inhaltsstoffen wie Silikonen und Parabenen auch sogenannte Sulfate. Wir haben uns näher angeschaut, was Sulfate eigentlich sind, warum sie schädlich sein können und welche Alternativen es gibt.

Für unseren Shampoo ohne Sulfate Test 2021 haben wir mehrere Produkte getestet, um herauszufinden, wie gut sie sind und welches Produkt am besten abschneidet.

Was sind Sulfate?

Für viele ein wichtiges Kaufkriterium bei Shampoo und Duschgel: Es muss schön schäumen! Verantwortlich für die Schaumbildung in Kosmetik sind meist Sulfate. Dabei handelt es sich um Salze von Schwefel, die auch in Reinigungsmitteln oder Medizin Verwendung finden.

Das gibt bereits einen ersten Hinweis darauf, wie aggressiv ihre Reinigungswirkung ist. Denn der Wirkstoff, der zum Beispiel bei der Reinigung der Herdplatte helfen soll, findet sich auch in Shampoos, Duschgels oder Cremes wieder.

Wie schädlich sind Sulfate?

Mittlerweile stehen Sulfate zunehmend in der Kritik und ihre Verwendung in Kosmetik ist umstritten. Das liegt wie gesagt vor allem an ihrer aggressiven Reinigungswirkung.

Der Vorteil von Sulfaten: So aggressiv die Reinigung auch ist, das Ergebnis ist letztendlich gut, weil eben sauber. Zudem sorgen Sulfate für eine starke Schaumbildung. Schmutz und Fett können sie problemlos lösen, doch in der Kosmetik kann genau das ein Problem darstellen.

Sulfate in Shampoos haben zwar den Vorteil, dass sie die Haare sehr gründlich reinigen und von Fett befreien. Euer Haar wird dadurch aber nicht nur besonders sauber, sondern es werden auch die gesunden und wichtigen Fette der Kopfhaut entfernt, die einen Schutzfilm bilden.

Die Folge: Die Kopfhaut kann austrocknen und dadurch schuppen und jucken. Insbesondere für Menschen mit trockenen, colorierten Haaren oder empfindlicher Haut können Sulfate zu Problemen führen. Sei es durch extrem ausgetrocknete Haare, Hautprobleme oder sogar Allergien. Auch für Menschen mit Locken sind Shampoos mit Sulfat eher ungeeignet.

Ganz abgesehen davon: Sobald ihr den Schaum ausspült, gelangen die Sulfate auch ins Abwasser und sind dort schädlich für die Umwelt.

Im Video: Die 5 häufigsten Fehler beim Haare waschen

Video von Jutta Eliks

Auch lesen: Curly Girl Methode: Natürliche Locken in 7 Schritten

Gibt es Alternativen zu Sulfaten?

Ja, zum Glück gibt es mittlerweile viele Shampoos ohne Sulfate. Als Alternative werden häufig Zuckertenside, Kokostenside oder waschaktive Aminosäuren verwendet. Beide reinigen ebenso gut wie Sulfate, aber sind dabei deutlich milder zu Haut und Haar. Der einzige Nachteil: Kosmetik mit pflanzlichen Tensiden schäumt weniger. Das ist aber reine Gewöhnungssache, denn schlechter reinigen sie deswegen nicht.

Ein Großteil der zertifizierten Naturkosmetik setzt beispielsweise auf sanfte Waschtenside und verzichtet auf aggressive Sulfate, Silikone und Parabene. Aber auch hier lohnt sich ein Blick auf das Etikett mit den Inhaltsstoffen, denn die meiste Naturkosmetik verwendet lediglich milde Sulfatalternativen wie Sodium Coco Sulfate (SCS). Diese sind schonender, aber enthalten ebenfalls einen gewissen Anteil Sodium Lauryl Sulfate. Wer es besonders schonend will, sollte deshalb lieber auf Tenside wie Coco Glucoside setzen.

Sulfate und milde Waschtenside erkennen: Liste mit Bezeichnungen

Sulfate verstecken sich hinter vielen verschiedenen Namen. Anhand der folgenden Listen zeigen wir euch, woran ihr erkennt, ob in eurem Shampoo Sulfate enthalten sind oder auf milde Waschtenside gesetzt wird.

Aggressive Sulfate:

  • Sodium Lauryl Sulfat (SLS)
  • Sodium Laureth Sulfat (SLES)
  • Ammonium Lauryl Sulfat (ALS)
  • Sodium Myreth Sulfat (SMS)
  • Sodium Pareth Sulfat (SPS)
  • Sodium Lauryl Sulfoacetate
  • Sodium Myreth Sulfat
  • Natrium Alkyloxysulfuricum
  • Natriumdodecylpoly-Oxyethylen
  • Ethersulfat
  • Natriumlaurylethersulfat
  • MIPA-Laureth Sulfat (Monoethanolamine)


Weniger irritierende Tenside:

  • Sodium Coco Sulfat
  • Cocamidopropyl Betaine
  • Disodium Laureth Sulfosuccinate
  • Disodium Cocoamphodiacetate


Milde Tenside:

  • Coco Glucoside
  • Decyl Glucoside
  • Disodium Cocoyl Glutamate
  • Sodium Cocoamphoacetate
  • Sodium Cocoyl Glutamate
  • Sodium Cocoyl Hydrolyzed Wheat Protein Glutamate
  • Sodium Cocoyl Hydrolyzed Wheat Protein
  • Sodium Lauryl Glucose Carboxylate
  • Sodium Lauryl Glucoside
  • Sodium Lauroamphoacetate
  • Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein
  • Lauryl Glucoside

Auch lesen: Shampoo ohne Silikone im Test: Die sorgen trotzdem für geschmeidige Haare

Shampoo ohne Sulfate Test 2021: Für feines Haar

Bier & Bio-Honig Volumen-​Shampoo von Logona Naturkosmetik
Preis: 8,29 Euro für 250 ml

Das Volumen-Shampoo von Logona soll durch besonders milde Reinigungssubstanzen sowie Bier und Bio-Honig dabei helfen, dass feines Haar gestärkt und nicht beschwert wird. Es enthält natürliche Inhaltsstoffe, ist sulfatfrei, silikonfrei und ohne Parabene.

Hier könnt ihr das sulfatfreie Shampoo bei Douglas kaufen.*

Anwendung:
Für unseren Shampoos ohne Sulfate Test 2021 haben wir das Produkt von Logona Naturkosmetik mehrere Monate ausprobiert. Es ist etwas dünnflüssig, aber lässt sich dennoch gut auf die Haare auftragen. Das sulfatfreie Shampoo schäumt gut und hat einen angenehmen Duft nach Kräutern.

Unser Fazit:
Nach dem Waschen lassen sich die Haare nach Verwendung von Conditioner gut kämmen und wirken glänzend und gepflegt. Tatsächlich fühlen sie sich auch griffiger an und haben mehr Volumen. Nach längerer Anwendung führte das Shampoo aber bei empfindlicher Kopfhaut zu Jucken und Schuppen. Da als Konservierungsstoff recht viel Alkohol enthalten ist und dieser austrocknend wirkt, können wir das Shampoo Menschen mit empfindlicher Kopfhaut eher nicht empfehlen.

Shampoo ohne Sulfate Test 2021: Für glanzlose Haare

Yuzu & Pomelo Glossing Shampoo von 100% Pure Naturkosmetik
Preis: 18 Euro für 236 ml

Das Shampoo von 100% Pure ist vegan, frei von Sulfaten, Parabenen, Silikonen und enthält keine künstlichen Duftstoffe oder Konservierungsstoffe. Durch seine natürlichen Inhaltsstoffe soll es besonders sanft die Haare reinigen.

Das Shampoo könnt ihr hier bei Ecco Verde kaufen.*

Anwendung:
Im Zuge unseres Shampoos ohne Sulfate Test 2021 haben wir das Produkt von 100% Naturkosmetik mehrere Wochen ausprobiert. Das Besondere am sulfatfreien Shampoo von 100% Pure: Es ist im Gegensatz zu vielen anderen Produkten auf der Basis von Aloe Vera statt Wasser hergestellt. Dadurch spendet es zusätzlich Feuchtigkeit.

Das wirkt sich allerdings auch auf die Konsistenz aus, die ist gelartig und ein wenig dünnflüssig. Es lässt sich dennoch gut im Haar verteilen und schäumt zu Beginn auch gut. Mit der Zeit lässt die schäumende Wirkung etwas nach, sodass man vor allem bei längeren Haaren recht viel vom Produkt braucht. Der Duft ist lecker fruchtig und riecht nach Zitrusfrüchten.

Unser Fazit:
In Kombination mit einem Conditioner lassen sich die Haare nach dem Waschen sehr gut kämmen. Im getrockneten Zustand hat das Haar Glanz und ist weich und gepflegt. Besonders bei trockener Kopfhaut ist die Haarpflege empfehlenswert, da das Aloe Vera zusätzlich Feuchtigkeit beim Waschen spendet. Wir sind begeistert und können das Shampoo jedem weiterempfehlen.

Auch lesen: Festes Shampoo Test: Gepflegte Haare ohne Plastik

Shampoo ohne Sulfate Test 2021: Für plattes Haar

Naturshampoo Volume Boost von myRapunzel
Preis: 18,90 Euro für 200 ml

Das Shampoo von myRapunzel soll Feuchtigkeit und Glanz spenden. Es enthält keine Sulfate, Silikone oder Parabene und ist vegan. Durch die natürlichen Inhaltsstoffe und sulfatfreie Rezeptur soll es besonders schonend zu Haar und Kopfhaut sein.

Hier könnt ihr das Naturshampoo bei Amazon kaufen.*

Anwendung:
Für unseren Shampoos ohne Sulfate Test 2021 haben wir das Naturshampoo von Rapunzel mehrere Male angewendet. Die Konsistenz ist angenehm, weder zu flüssig noch zu zäh, dadurch lässt es sich gut im Haar verteilen. Das sulfatfreie Shampoo lässt sich super gut aufschäumen und ist recht ergiebig. Was außerdem positiv auffällt: Der lecker-fruchtige Duft, der etwas an Orange erinnert.

Unser Fazit:
Nach dem Auswaschen fühlen sich die Haare ein wenig merkwürdig an. Sie wirken "quietschig sauber" und lassen sich auch mit Conditioner nicht ganz so gut kämmen. Nach dem Trocknen wirken sie aber weich und gepflegt und haben einen schönen Glanz. Auch die Verträglichkeit ist top: Keine juckende oder schuppende Kopfhaut. Alles in allem können wir das Shampoo ohne Sulfate von myRapunzel weiterempfehlen.

Das beliebteste Shampoo ohne Sulfate im Netz

Sulfatfreies Shampoo von Cantu
Preis: 6,99 Euro für 400 ml

Zusätzlich zu unserem Shampoos ohne Sulfate Test 2021 haben wir uns nach der beliebtesten sulfatfreien Haarpflege bei Amazon umgesehen. Der Spitzenreiter: das Creme-Shampoo von Cantu mit Sheabutter. Es soll besonders für Locken und chemisch behandeltes Haar geeignet sein.

Die Haarpflege hat eine durchschnittliche Bewertung von 4,5/5 Sternen und über 3800 Rezensionen.

Hier könnt ihr die Haarpflege von Cantu bei Amazon kaufen.*

Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Wir hoffen, ihr findet das passende Shampoo für euch!

* Affiliate-Link