Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung

Hochzeit

Coronavirus: Muss ich meine Hochzeit absagen?

von Inga Back Erstellt am 16. März 2020
164 mal geteilt
Coronavirus: Muss ich meine Hochzeit absagen?© Getty Images

Die Verunsicherung aufgrund des Coronavirus ist groß – und die macht auch bei Hochzeiten nicht Halt. Muss man seine Hochzeit jetzt absagen? Wir klären auf.

Deutschland und viele weitere Länder weltweit sind im Ausnahmezustand. Öffentliche Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten sind geschlossen. Großveranstaltungen sind verboten. Der Nahverkehr ist eingeschränkt und die Grenzen Deutschlands zu (Stand 16. März 2020).

Was bedeutet das nun für eine private Hochzeitsfeier? Muss man seine lang geplante Hochzeit absagen, für die man womöglich bereits hohe Summen ausgegeben hat? Grundsätzlich gilt: Erst einmal Ruhe bewahren. Wir verraten, was aktuell geht und was nicht.

Coronavirus: Das müssen Brautpaare jetzt beachten

Grundsätzlich müssen Hochzeiten aktuell nicht abgesagt werden. Es gibt jedoch Einschränkungen und Ausnahmen für Hochzeiten, die in den nächsten Wochen stattfinden sollten. Ob ihr eure Hochzeit feiern dürft ,hängt stark vom Ort der Feier und der Gästeanzahl ab.

In Deutschland gibt es das Infektionsschutzgesetz. Dieses gibt Behörden die Möglichkeit, Epidemien einzudämmen, indem es in Ausnahmefällen bestimmte Maßnahmen erlaubt, wie zum Beispiel die Einschränkung der Versammlungsfreiheit. Dafür sind in erster Linie die Länder und Kommunen zuständig (in der Regel das örtliche Gesundheitsamt).

Deshalb dürfen zur Zeit vielerorts Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen nicht mehr stattfinden. Einige Städte haben auch bereits Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen untersagt. Dazu zählen dann auch Gottesdienste. Mancherorts haben auch die Rathäuser ihre Türen geschlossen, sodass standesamtliche Trauungen ebenfalls nicht stattfinden können.

Derzeit gelten diese lokalen Verbote bis in den April hinein. Es obliegt jedoch den örtlichen Behörden darüber zu entscheiden, welche Veranstaltungen erlaubt sind und welche nicht – und bis wann das Verbot gilt. Am besten informiert ihr euch bei eurem lokalen Gesundheitsamt über die aktuelle Lage in eurem Kreis.

Welche Anordnung auch immer gerade an dem Ort gilt, an dem ihr eure Hochzeit feiern möchtet: Es ist wichtig, dass ihr diese einhaltet. Dies dient vor allem dem Schutz eurer lieben Hochzeitsgäste. Wenn ihr euch nicht an die maximale Besucherzahl haltet, kann eure Hochzeitsfeier von der örtlichen Polizei aufgelöst werden.

Sollte man eine Hochzeit vorsorglich absagen?

Aktuell ist die Versammlungsfreiheit eingeschränkt. Das bedeutet jedoch nicht, dass dies auch in den nächsten Monaten so bleiben wird. Wenn eure Hochzeit erst im August stattfinden soll, gibt es keinen Grund voreilige Entschlüsse zu fassen. Bewahrt Ruhe und beobachtet weiter, wie sich die Lage entwickelt.

Im Endeffekt liegt die Entscheidung eine Hochzeit abzusagen natürlich beim Brautpaar und bei jedem einzelnen Gast. Wer eine Hochzeitsfeier vorsorglich absagt, also in diesem Fall ohne einen gesetzlichen Anlass, muss unter Umständen damit rechnen, dass die Kosten bzw. Anzahlungen nicht erstattet werden. Unter Umständen müsst ihr in so einem Fall auch Ausfallgebühren an eure Dienstleister zahlen.

Aber auch wenn ihr euch vorsorglich dazu entscheidet, eure Hochzeit abzusagen, solltet ihr mit euren Dienstleistern sprechen. Viele Dienstleister dürften Verständnis in dieser außergewöhnlichen Situation haben. Außerdem ist es vielleicht möglich, die Hochzeitsfeier zu verschieben. Viele Standesämter, die derzeit geschlossen sind, aber auch Dienstleister verlegen den Trauungstermin in diesem Fall auch ohne zusätzliche Kosten.

Natürlich kann es passieren, dass eure Wunschdienstleister an einem anderen Datum nicht verfügbar sind. In Krisenzeiten wie diesen gilt es jedoch, flexibel zu bleiben. Es finden sich auch andere Dienstleister und letztlich sollte der größte Fokus darauf liegen, auch die älteren Hochzeitsgäste und Risikogruppen zu schützen.

Coronavirus: Für wen ist das Risiko besonders hoch?

Video von Esther Pistorius

Weitere Informationen und Maßnahmen, um das Risiko einer Ansteckung zu minimieren, erfahrt ihr hier:

Wie ihr eure Hochzeitsgäste schützen könnt

Wenn ihr euch entscheidet, eure Hochzeit in einem kleineren Rahmen stattfinden zu lassen, gibt es einige Maßnahmen, die ihr ergreifen könnt, um eure Gäste zu schützen:

  • Sorgt für eine gute Belüftung der Hochzeitslocation. Überlegt auch, ob ihr die Feier nach draußen verlegen könnt.
  • Klärt eure Gäste über angemessenes Verhalten auf, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern (kein Geschirr teilen, richtige Händehygiene, Husten in die Armbeuge etc.).
  • Verzichtet auf Hochzeitsspiele mit Körperkontakt.
  • Stellt genügend Seife, Taschentücher und wenn möglich weitere Hygieneartikel bereit.
  • Reduziert die Gästezahl so weit es möglich ist.
  • So schwer es auch ist: Schließt Personen von der Hochzeitsfeier aus, die zur Risikogruppe gehören.

164 mal geteilt