Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / DIY Hochzeit: 7 einfache Ideen für selbstgemachte Deko

© Instagram
Hochzeit

DIY Hochzeit: 7 einfache Ideen für selbstgemachte Deko

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 1. Januar 2016
701 mal geteilt

Heiraten ist ziemlich teuer. Spart jede Menge Geld, in dem ihr einen Teil der Deko selber macht. Gestaltet eure eigene DIY Hochzeit!

Eine ganz besondere Hochzeit soll es werden, unvergesslich schön und keinesfalls von der Stange? Kein Problem, das gelingt zum Beispiel mit der Wahl der passenden Location. Doch auch die Deko sollte nicht 08/15 sein! Wie wäre es zum Beispiel mit individuell bedruckten Bechern oder einer edlen Glitzer-Feder-Girlande?

Damit eure Hochzeit einzigartig wird und ihr der Feier einen ganz persönlichen Touch verleihen könnt, sucht euch Inspiration und lasst eurer Fantasie freien Lauf. Zum Beispiel online auf den einschlägigen Hochzeits-Blogs.

Unser Tipp: Über 'Instagram' gibt es jede Menge Ideen rund um DIY zur Hochzeit. Wir haben ein paar tolle Dekorationen ausgewählt, die auch mit wenig Bastel-Talent und DIY-Erfahrung umzusetzen sind und kein Loch ins Budget reißen:

DIY für die Hochzeit: Blumenarrangements

Super einfach, aber ein echter Hingucker: Besorgt euch kleine, durchsichtige Vasen und füllt in diese passend zur Farbauswahl der Hochzeit ein paar Blumen. Die Vasen verteilt ihr überall auf den Tischen.

DIY für die Hochzeit: Romantische Ballons

Egal ob ihr im Freien oder in einem Raum mit hohen Decken feiert: Lampions sind eine einfache und schöne Deko. Besorgt euch schlichte weiße Ballons und malt sie unten mit Farben nach Wahl an. Ihr könnt einfache Wasserfarben dafür nehmen.

DIY für die Hochzeit: Hingucker-Vase als Platzhalter

Für diese schicken Platzkartenhalter benötigt ihr lediglich viele verschiedene kleine Glasflaschen und Vasen. Diese einfach in eurer Wunschfarbe anpinseln und mit einer Schnur das Namensschild am Flaschenhals befestigen. Schon sind die schicken Hingucker fertig!

DIY für die Hochzeit: Selbstgemachte Rosetten

Alles, was man für diese auffälligen Rosetten benötigt, ist farbiges Tonpapier sowie etwas Geduld beim Falten. Das Papier so schneiden, dass es doppelt so lang wie breit ist. Jetzt nach der Ziehharmonikatechnik falten, und zwar so, dass die Falten exakt übereinander liegen. Jetzt eine Rosette formen, für mehr Halt die einzelnen Falten in der Mitte mit Nadel und Faden fixieren und die Papierenden mit Kleber befestigen.

Farblich mit den Rosetten abgestimmt kann man zum Beispiel die Anfangsbuchstaben der Brautleute aus Pappmaché formen.

DIY für die Hochzeit: Pappbecher to go

Plant ihr im Standesamt oder beim Empfang im Garten Getränke auszuschenken? Dann sind diese Pappbecher mit Initialien und Datum der Trauung perfekt!

Ihr benötigt lediglich schlichte Pappbecher, ein Stempelkissen, ein Bastelmesser und ein Radiergummi. Ach ja: und eine ruhige Hand! Buchstaben und Zahlen spiegelverkehrt als Aushebung in den Radiergummi schnitzen, auf Wunsch einen kleinen Holzklotz für den besseren Griff beim Bedrucken dran befestigen. Schon könnt ihr loslegen!

DIY für die Hochzeit: Platzkarten im Natur-Design

Wer noch eine Idee für schlichte Platzkarten sucht, dem gefällt vielleicht diese Umsetzung: Die Namen werden fein säuberlich auf weißen Fotokarton geschrieben oder gedruckt. Jetzt einfach ein Loch in das Papier stanzen und einen Zweig durch die Öffnung ziehen. Dazu eignet sich zum Beispiel Rosmarin, aber auch Buchsbaum oder ein Mistelzweig im Winter. Fertig ist die Platzkarte!

DIY für die Hochzeit: Schlicht & elegant

Tolle Idee: Schlichte Federn werden mit etwas Goldglitzer als Girlande ganz neu inszeniert. Dazu weiße Federn mit der Spitze in Metallic-Bastelfarbe tunken und trocknen lassen. Die Federn anschließend zum Beispiel an einer Schnur aufreihen und festknoten.

Brautkleid gesucht?

Auch auf gofeminin: Brautmode-Trends 2016: Das sind die schönsten Braut-Looks des Jahres

Brautmode-Trends 2016 © Carolina Herrera
von Diane Buckstegge 701 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen