Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / 8 Dinge, die bei einer Hochzeit schiefgehen können

© Unsplash/ Nathan Dumlao
Hochzeit

8 Dinge, die bei einer Hochzeit schiefgehen können

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 28. Dezember 2017
630 mal geteilt
A-
A+

Weil wasserfeste Wimperntusche am schönsten Tag eures Lebens nicht das Einzige ist, woran ihr denken müsst! Es folgen 8 Dinge, die bei einer Hochzeit schiefgehen können - und die rettenden Gegenmaßnahmen.

Der Trauzeuge hat verschlafen, der Brautwagen hat eine Panne oder im schlimmsten Fall: Das Kleid passt plötzlich doch nicht. An eurem großen Tag kann so einiges schiefgehen. Meistens sind es aber glücklicherweise nur Kleinigkeiten, über die ihr in ein paar Jahren lachen werdet.

Da man sich aber vorab natürlich wünscht, dass alles reibungslos verläuft, haben wir für euch ein paar Klassiker-Pannen (und die entsprechenden Lösungen) herausgesucht, damit ihr gewappnet seid und sie erfolgreich vermeiden könnt.

1. Insekten

Ein Punkt, an den nie gedacht wird, der aber vielen zu schaffen macht (da die meisten Paare im Sommer heiraten), sind Insekten. Die lästigen Krabbeltiere können munter auf euch und eure Gäste einstechen und ihr könnt nichts dagegen machen - außer ihr seid gut vorbereitet.

Wenn ihr im Sommer heiratet - ganz besonders, wenn ihr in der Nähe von Wasser seid - solltet ihr einen Notfall-Koffer bereitstellen. Am besten lagert ihr einen auf der Damen- und einen auf der Herrentoilette und packt dort Juckreiz lindernde Salben, Kühl-Sprays, aber auch Insektenabwehr-Sprays hinein. Wer im Freien heiratet, sollte zusätzlich Insekten abwehrende Kerzen auf den Tischen verteilen.

2. Eine Erkältung

Die Hochzeitsplanung streckt sich über Monate und wird umso stressiger, je näher der große Tag kommt. Da ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass Braut oder Bräutigam krank werden. Es ist aber natürlich sehr ärgerlich, wenn es einem am eigenen Hochzeitstag nicht gut geht. Da man so etwas nicht vorhersehen kann, es aber nicht unwahrscheinlich ist und ihr die Hochzeit auch nur in den seltensten Fällen verschieben könnt, solltet ihr immer gewappnet sein.

Versucht euch die letzten Tage vor der Trauung, so gut es geht zu schonen und habt am Hochzeitstag alles da, was eine Erkältung lindern könnte. Eine kleine Tasche mit Tee, Ibuprofen, Hustenbonbons, Nasenspray und Erkältungskapseln könnte euch den Tag retten und falls nicht, habt ihr die Hausapotheke einfach wieder aufgestockt. In jedem Fall: Schaden kann es nicht.

3. Lippenherpes

Eigentlich gehört es fast zum Erkältungspunkt dazu, ist aber für die meisten von uns so eine Horrrorvorstellung, dass Lippenherpes seinen eigenen Punkt verdient hat. Herpes ist immer furchtbar, aber an unserem wahrscheinlich meist fotografierten Tag können wir uns kaum etwas Schlimmeres vorstellen - zumindest optisch.

Die meisten Menschen tragen das Herpes-Virus in sich. Somit kann Lippenherpes theoretisch auch bei den meisten von uns ausbrechen. In der Regel passiert dies durch Stress, ein geschwächtes Immunsystem und manchmal auch einfach durch Ekel. Diese Faktoren kann man kaum beeinflussen, ihr könnt jedoch bestimmte Cremes gegen Lippenherpes besorgen und in eure Notfalltasche packen.

Was viele nicht wissen ist, dass diese Cremes nur dann effektiv sind, wenn der Herpes noch nicht voll ausgebrochen ist. Wenn ihr sie jedoch auftragt, sobald ihr das erste Kribbeln oder Brennen spürt, habt ihr gute Chancen den Herpes sofort zu bekämpfen und stark abzuschwächen.

7 Dinge, die jede Braut wissen sollte, BEVOR sie heiratet

4. Das Kleid

Der Klassiker: Irgendetwas passiert mit dem Kleid! Es gibt nahezu keine Hochzeit, bei der nicht irgendetwas mit dem Kleid schiefgegangen ist. Dabei muss es gar nicht so dramatisch sein wie die falsche Größe. Es reicht schon, wenn jemand auf die Schleppe getreten ist und dadurch eine Naht am Kleid gerissen ist. Oder die Braut sich irgendwo in ihrer Scheunen-Hochzeit falsch angelehnt hat und jetzt ein Fleck auf dem weißen Kleid ist.

Auch für diesen Fall solltet ihr ein Notfall-Set bereitstellen. Nadeln, Faden, Schere und ein Fleckenentferner sollten also im Notfall auffindbar sein. Übrigens freuen sich auch eure Gäste über so ein Notfall-Set auf der Toilette.

5. Unberechenbare Kinder

Ein paar Aufgaben bei einer Hochzeit fallen traditionell Kindern zu und so niedlich das auch ist, es ist fast garantiert, dass dabei irgendetwas schiefgeht. Wenn das Blumenmädchen anfängt zu weinen und die Blüten nicht mehr verteilen will, ist das vielleicht noch ganz süß. Wenn aber das Kind, das die Ringe bringen soll, diese plötzlich nicht mehr finden kann, wird die Situation zum Super-GAU.

Solche wichtigen Aufgaben sollten daher unbedingt, so weit wie möglich, von Erwachsenen begleitet werden. Gebt dem Kind also die Ringe erst in dem Moment, in dem es auf den Altar zuschreitet. Wirklich erst dann, nicht eine Minute vorher, auch nicht 30 Sekunden vorher. Ringe können schon in einem Augenblick verschwunden sein.

6. Unerwartete Gäste

Wenn ihr glaubt, es würde reichen, dass auf euren Einladungen explizit genannt wurde, wer eingeladen ist und wer eine Begleitung mitbringen darf, liegt ihr weit daneben. Es gibt viele Gründe, warum eure Gäste plötzlich der Meinung sein könnten, sie bräuchten unbedingt eine Begleitung - oder auch zwei, oder drei.

Ist das höflich? Nein. Ist das nachvollziehbar? Meistens auch nicht, aber es passiert häufiger, als man denkt. Also seid vorbereitet und fragt euren Caterer bereits im Vorfeld, wie ihr in so einem Fall vorgehen könnt und wie viel euch das kosten würde.

Das Positive daran: Wahrscheinlich wird es auch ein oder zwei Gäste geben, die zugesagt haben, aber dann plötzlich doch nicht auftauchen (auch das passiert fast immer). So habt ihr zumindest keine ungenutzten Plätze im Saal.

7. Das falsche Essen

Es ist soweit, der Hauptgang wird serviert. Das Essen dampft noch und plötzlich steht ein Teller mit Schnitzel vor eurer veganen besten Freundin. Das kann passieren. Wirklich problematisch wird es bei Allergien.

Damit am Tag eurer Hochzeit niemand ins Krankenhaus muss, solltet ihr bei euren Gästen also unbedingt vorher alle etwaigen Allergien oder Präferenzen abfragen und sie an euren Caterer weitergeben. Am besten schriftlich, damit auch da nichts verloren geht oder im ganzen Trubel vergessen wird. Nicht ist für eure Gäste an dem Tag schlimmer, als hungrig oder mit ihrem Essen unglücklich nach Hause zu gehen und schließlich soll es doch für alle ein schöner Tag werden.

Diese 9 Fehler machen ALLE Bräute vor ihrer Hochzeit

8. Launisches Wetter

Niemand kann das Wetter kontrollieren. Es bringt also nichts, sich Monate vorher damit verrückt zu machen. Die Woche vor eurer Hochzeit solltet ihr euch damit jedoch eingehend beschäftigen. Eine Woche vorher ist die Vorhersage meistens schon zutreffender, sodass ihr alle nötigen Vorkehrungen treffen könnt, damit eure Gäste sich wohlfühlen.

Das heißt aber nicht nur, dass ihr Regenschirme, oder wärmende Fleece-Decken bereitstellen solltet. Auch wenn die Vorhersage sonnig und warm ist, kann das schnell unangenehm werden. In diesem Fall könnt ihr euren Gästen eine große Freude machen, in dem ihr für Fächer sorgt und Wassereis als Snacks für zwischendurch verteilt.

von Inga Back 630 mal geteilt
Jouez et gagnez une eau de parfum La vie est Belle !
J'en profite !