Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / Bridezilla-Modus & Pinterest-Pannen: 7 Dinge, die bei der Hochzeitsplanung IMMER nerven

© iStock
Hochzeit

Bridezilla-Modus & Pinterest-Pannen: 7 Dinge, die bei der Hochzeitsplanung IMMER nerven

von Sünje Nicolaysen Veröffentlicht am 12. August 2015
30 232 mal geteilt

Rund um das große Fest der Vermählung ist alles eitel Sonnenschein? Von wegen! Wir verraten, wann es bei der Planung für die eigene Hochzeit ganz und gar unromantisch wird!

Verliebt, verlobt und mittendrin im Planungstrubel: Mitunter organisiert man die eigene Traumhochzeit über ein Jahr lang - bucht, reserviert, besorgt alles rund um die mit der Trauung verbundenen Formalitäten, das große Fest und natürlich rund um das perfekte Hochzeitsoutfit für Braut und Bräutigam.

Und der Vorfreude zum Trotz kann das manchmal ganz schön nervenzehrend sein, wenn sich statt Freude an der Planung immer mal wieder Frust, Ärger und Enttäuschungen breit machen. Wir klären auf, was neben dem gespannten Warten auf den großen Tag so alles auf euch zukommen kann. Schließlich geht es einem doch gleich wieder gut, wenn man weiß, dass dieser Ausnahmezustand so ganz und gar normal ist. Seid gewappnet für diese sieben potentiellen Frustherde während der Hochzeitsplanung:

1. Es wird niemals so perfekt wie auf Pinterest

Hübsch in Szene gesetzte Ideen und Lieblingssachen zum Nachmachen: Lässt du dich auch gern durch Moodboards auf Pinterest, We Heart It & Co. inspirieren? Dann hast du dich jetzt bestimmt schon durch zahlreiche Pin-Sammlungen gewühlt, um hübsche Deko zum Selbermachen oder vielleicht sogar das perfekte Braut-Styling zu finden. Blöd nur, dass all diese kreativen DIY-Ideen selbstgemacht gar nicht mehr so perfekt aussehen. Frei nach dem Hashtag #nofilter müssen Perfektionisten nun lernen, ein Auge zuzudrücken.

© iStock

2. Es warten frustrierende Momente

Selten läuft alles reibungslos, viel eher gehören Enttäuschungen zur Hochzeitsplanung dazu. Gerade, wenn ihr ein festes Budget habt, werdet ihr nicht selten Abstriche machen müssen und euch für die zweitliebste Alternative entscheiden müssen. Vielleicht schnappt euch jemand euren Wunschtermin weg oder eure Traumlocation ist bereits restlos ausgebucht - das sind die Enttäuschungen, die zur Hochzeitsplanung dazu gehören. Aber wer weiß, wozu sie letztendlich gut sind ...

3. Das Budget wird gesprengt

Hier steckt der Teufel im Detail ... Selbst wenn man noch so großzügig kalkuliert, gibt es immer wieder Ausgaben, die man nicht eingeplant hat.

4. Verlobte Streithähne

Ihr werdet euch streiten, ihr werdet stundenlang versuchen, den jeweils anderen vom Gegenteil zu überzeugen. Und ihr werdet verzweifelt nach einer Kompromisslösung suchen. Das ist ganz normal und irgendwie auch inspirierend, schließlich wächst auch eure Beziehung mit dieser Aufgabe!

5. Schwiegermutter im Extremzustand

Ob man sie drum bittet oder nicht: (Schwieger-) Mütter wollen meist das Hochzeitsfest der Kinder mitplanen! Und nichts gegen diesen mütterlichen Expertenrat, aber nicht nur Geschmäcker sind grundsätzlich verschieden. Auch die Herangehensweise an den Kauf von Hochzeits-Utensilien hat sich in den letzten Jahrzehnten grundsätzlich verändert.

6. Man stößt auf taube Ohren

Ganz bestimmt freuen sich alle mit euch, ABER ganz bestimmt gibt es auch noch andere Themen im Leben. Also strapaziert die Nerven eurer Freunde und Kollegen nicht über, sonst droht der ...

7. ... Bridezilla-Modus

Zur Bridezilla mutieren all zu viele Bräute! Sie werden zickig, sie sind wie Wahnsinnige fixiert auf DAS eine Thema und sie verlangen auch von anderen ab, dass diese EINE Traumhochzeit zum Mittelpunkt des Geschehens wird. Gib bloß Acht, dass du dich nicht verwandelst und bleib locker.

von Sünje Nicolaysen 30 232 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen