Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / Doppeltes Glück: Heiraten in der Schwangerschaft

© Getty Images
Hochzeit

Doppeltes Glück: Heiraten in der Schwangerschaft

von Inga Back Veröffentlicht am 17. November 2008

Schwanger heiraten - warum nicht? Was noch vor einigen Jahrzehnten als Tabu galt, ist heute selbstverständlich. Hier kommen die besten Tipps, damit die Hochzeit in der Schwangerschaft zur Traumhochzeit wird.

Du erwartest ein Baby und fieberst gleichzeitig deiner Hochzeit entgegen: Gleich zwei einmalige Highlights des Lebens fallen hier zusammen - wenn das kein Grund zum Feiern ist! Bei aller Vorfreude auf das doppelte Glück gilt es bei der Hochzeit während der Schwangerschaft aber, über die normale Hochzeitsplanung hinaus zu planen. Schließlich soll die Hochzeitsfeier nicht im Kreißsaal stattfinden, die Braut soll den schönsten Tag ihres Lebens genießen - und auch das Brautkleid soll passen.

Keine Panik: Schwanger heiraten ist gar nicht so kompliziert wie es klingt. Man muss nur ein paar Dinge im Kopf behalten und gut vorausplanen. Worauf du bei einer Hochzeit in der Schwangerschaft achten solltest, verraten wir dir jetzt.

Schwanger heiraten: Wann ist der ideale Hochzeitstermin?

Timing ist alles bei der Hochzeitsplanung, jede Jahreszeit hält ihre Besonderheiten bereit. Während im Sommer auch draußen gefeiert werden kann, bietet der Herbst eine farbenfrohe Kulisse, der Frühling ein natürliches Blütenmeer und der Winter heimelige Gemütlichkeit.

Neben den persönlichen Vorlieben entscheiden in der Schwangerschaft aber vor allem der Schwangerschaftsmonat und das Befinden der Braut, wann geheiratet werden kann.

Natürlich ist es nicht empfehlenswert, die Trauung im 9. Monat anzusetzen. Das Risiko, dass das Kind ein paar Tage oder gar Wochen früher als geplant zur Welt kommt, wäre viel zu groß. Aber bis zu welchem Monat kann man in der Schwangerschaft heiraten? Und wann ist der beste Zeitpunkt für eine Hochzeit während der Schwangerschaft?

Das erste Schwangerschaftsdrittel bietet sich nur dann an, wenn die gefürchtete Schwangerschaftsübelkeit ausbleibt.

Das letzte Trimester der Schwangerschaft ist eher ungeeignet für eine Hochzeit: Die Belastungen durch die Schwangerschaft nehmen zu, der Bauch behindert und wird schwer, die Geburt ist in greifbare Nähe gerückt.

Als optimal gilt eine Hochzeit im zweiten Drittel der Schwangerschaft: Dann fühlen sich die meisten Schwangeren fit und sind noch etwas belastbarer als zum Ende der Schwangerschaft. Wenn du es dir also aussuchen kannst, dann solltest du im 4. bis 6. Monat deiner Schwangerschaft heiraten.

Welches Brautkleid in der Schwangerschaft?

Natürlich möchte auch eine schwangere Braut an ihrem großen Tag einfach umwerfend aussehen. Leichter gesagt als getan? Nichts da! Die Modebranche hat sich in Sachen Brautmode längst auf den Trend "schwanger Heiraten" eingestellt und zaubert für schwangere Bräute Jahr für Jahr wunderschöne Umstands-Brautkleider.

Schau dich doch einfach mal bei einem Brautausstatter in deiner Nähe um und frage gezielt nach Umstands-Brautkleidern. Die gibt es übrigens auch häufig zum Ausleihen, falls das Budget fürs Kinderzimmer doch etwas überstrapaziert wurde...

Du hast vor Ort noch nicht das perfekte Brautkleid gefunden? Zum Glück gibt es zahlreiche Internetportale, die traumhate Brautkleider - auch für Schwangere - anbieten. Alternativ kann auch eine schlichte Variante ihren Zweck erfüllen, gerade wenn nur eine standesamtliche Trauung geplant ist: eine etwas festlichere Schwangerschaftshose, ein gut sitzender Rock mit einem schönen Oberteil oder ein schlichtes Kleid, das mit sorgfältig ausgewählten Accessoires aufgepeppt wird, können wunderbar festlich aussehen.

5 Tipps für das ideale Hochzeitskleid für Schwangere:

1. Das Brautkleid sollte vor allem bequem sein.
2. Das Brautkleid sollte noch genügend Platz zum Wachsen für den Babybauch bieten.
3. Auch der Busen wächst: Denk daran, dass auch der Busen während der Schwangerschaft etwas größer als gewohnt sein wird. Daher unser Tipp: Kaufe das Kleid eventuell eine Nummer größer!
4. Optimal sind Kleider in A-Linie oder im Empire-Stil.
5. Prinzipiell gilt: Je später du das Hochzeitskleid kaufst oder anpassen lässt, desto besser wird es sitzen.

Auch gut zu wissen: Gestylt mit Babybauch: 10 Mode-Tipps für Schwangere

Ein Tipp noch für die Schuhe: In der Schwangerschaft schwellen Füße und Beine schnell an, Riemchensandalen sind also tabu. Kauf die Schuhe ruhig eine Nummer größer, dann kannst du sicher sein, dass sie dir auch später am Hochzeitstag noch passen und du damit vielleicht im Idealfall auch den Brauttanz durchstehst.

Auch auf gofeminin: Brautkleider für Schwangere: In DIESEN Schnitten seht ihr umwerfend aus!

Brautkleider für Schwangere: Das sind die schönsten Modelle © Séraphine

Vor der Hochzeit: Tipps für die schwangere Braut

Hochzeitsvorbereitungen sind immer stressig und erfordern ein hohes Maß an Koordinationsfähigkeit. Schwangere Bräute allerdings sollten sich dem ganzen Stress nicht allein aussetzen: Delegieren heißt das Zauberwort. Familie, Freunde, Trauzeugen... Sie alle werden sich freuen, dir bei den Hochzeitsvorbereitungen zur Hand gehen zu können. Warum ihnen also die Freude verderben?

Erstelle mit deinem Partner eine To-do-Liste und verteile die Aufgaben - das entlastet dich, mindert aber keinesfalls die Vorfreude auf die Hochzeit. Du hast Angst, wichtige Punkte bei der Planung zu vergessen? Dann kommt unsere Checkliste genau richtig: Hier findest du eine Liste aller Dinge, die X Monate oder Wochen vor der Hochzeit erledigt werden sollten. Eine ideale Grundlage, um die verschiedenen Aufgaben unter deinen Hochzeits-Helfern zu verteilen!

Statt einem Junggesellinnenabschied, der in der Regel ja auch gern reichlich begossen wird, bietet sich in der Schwangerschaft eine andere Art des Abschieds vom Single-Dasein an: Schnapp dir doch einfach deine liebsten Freundinnen und lege kurz vor der Hochzeit einen Wellness-Tag ein. Der Effekt wird auch noch an deinem Hochzeitstag sichtbar sein: Du wirst noch schöner strahlen als du es in der Schwangerschaft ohnehin schon tust.

Schwanger heiraten: Tipps für die Hochzeitsfeier

Eine Hochzeit ist meist eine anstrengende Angelegenheit: Langes Stehen, Laufen und Tanzen belasten gerade in der Schwangerschaft stark. Vermeiden kannst du zu große Anstrengung, indem du Stress und viele Ortswechsel vermeidest:

  • Wähle Hochzeitslocations, die nicht zu weit voneinander entfernt und gut mit dem Auto erreichbar sind.
  • Lass den Stehempfang ausfallen.
  • Setze dich ab und zu einfach mal hin - verübeln wird dir das keiner.
  • Stützstrümpfe (die gibt es mittlerweile auch in hübscher Variante, keine Sorge) und flache Schuhe sorgen dafür, dass die Beine nicht zu stark belastet werden.
  • Auch ein stützender Schwangerschaftsslip sorgt für Entlastung und vermindert Rückenschmerzen.

Wenn dir eine standesamtliche und eine kirchliche Hochzeit zu viel sind, teile sie doch einfach auf: Du kannst in der Schwangerschaft standesamtlich heiraten und die kirchliche Hochzeit mit einem rauschenden Fest nach der Entbindung nachholen. Dann aber mit einigen Kleidergrößen weniger und gleich zwei Schätzen im Arm.

Kleiner Tipp: Wenn du die kirchliche Trauung nach der Geburt deines Babys planst kannst du sie eventuell mit der Taufe kombinieren!

Schwanger heiraten: Und die Flitterwochen?

Nach der Hochzeit ist das Brautpaar meist erst einmal erschöpft und braucht ein paar Tage Zeit zur Erholung. Das gilt umso mehr, wenn du während der Schwangerschaft geheiratet hast. Wenn ihr in die Flitterwochen fahren möchtet bevor euer Baby da ist, solltet ihr das Reiseziel sorgfältig auswählen.

Hier kommen ein paar Tipps, die du bei den Flitterwochen in der Schwangerschaft beherzigen solltest:

  • Auto, Zug oder Flieger? Wähle das passende Transportmittel wenn du in der Schwangerschaft verreisen möchtest.
  • Die Anreise sollte nicht zu anstrengend bzw. zu lang sein: Auf Fernreisen solltest du idealer Weise verzichten. Unser Tipps: Mini-Hochzeitsreisen sind DER neue Hochzeitstrend!
  • Vermeide Länder und Regionen, für die besondere Impfungen notwendig sind, z.B. tropische Länder
  • Gibt es vor Ort ein Krankenhaus oder Arzt? Für den Notfall sollte eine medizinische Versorgung vor Ort gewährleistet sein.
  • Reiserücktrittversicherung und Auslandskrankenversicherung nicht vergessen!

Gut zu wissen: Fliegen in der Schwangerschaft: Alle Infos für werdende Mamis

Video-Tipp: So sparst du bei der Hochzeit Geld!

Weitere Tipps für die Hochzeit

Gartenhochzeit: 11 Tipps für die entspannte Hochzeit zuhause

Brautstrauß-Kalender: Welche Blumen in welcher Jahreszeit?

Unkompliziert heriaten: Die wichtigsten Formalitäten vor und nach der Hochzeit

Auch auf gofeminin: Statt Hochsteckfrisur: Traumhafte Brautfrisuren für offenes Haar

Statt hochgesteckt: Brautfrisuren für offenes Haar © Getty Images
von Inga Back

Das könnte dir auch gefallen