Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung

"Willst du meine Trauzeugin sein?" Antrag-Ideen für die BFF

von Carolin Hartmann Erstellt am 16.01.22 um 14:00
"Willst du meine Trauzeugin sein?" Antrag-Ideen für die BFF© Getty Images

Hinter jeder Braut steckt (meist) eine tolle Trauzeugin, die unterstützt und immer für einen da ist. Doch wie fragt man seine Trauzeugin am besten, ob sie diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen möchte? Wir stellen euch einige kreative Ideen vor.

Video von Aischa Butt
Inhalt
  1. · Trauzeugin fragen: 6 schöne Ideen für den besonderen Moment
  2. · Trauzeugin fragen: Klassisch mit Karte
  3. · Trauzeugin fragen: Überraschungseffekt mit einer Rubbelkarte
  4. · Trauzeugin fragen mit einem besonderen Schmuckstück
  5. · Trauzeugin fragen mit einem praktischen Trauzeuginnen Planer
  6. · Trauzeugin fragen: Kreativ mit einem Puzzle
  7. · Trauzeugin fragen: Individuell mit einer Trauzeuginnen-Box
  8. · Wann braucht man eine Trauzeugin bzw. einen Trauzeugen?
  9. · Wer eignet sich als Trauzeug*in?
  10. · Wann solltet ihr euren Trauzeugen oder eure Trauzeugin fragen?

Den Heiratsantrag habt ihr hinter euch. Jetzt geht es an die Planung der Hochzeit. Doch eine Frage müsst auch ihr als Braut noch stellen: Wer soll eure Trauzeugin sein? Für viele ist die Trauzeugin eine der wichtigsten Personen, um die Hochzeit vorzubereiten, zu planen und um euch seelisch zu unterstützen, wenn einem mal wieder im ganzen Vorbereitungsstress die Decke auf dem Kopf fällt. Deshalb solltet ihr euch genau überlegen, wer eure Trauzeugin sein soll und wem ihr die wichtige Frage stellen möchtet.

Ob beste Freundin, Lieblingstante oder die eigene Schwester, die Trauzeugin hat in der Vorbereitungszeit und am Hochzeitstag eine ganz besondere Aufgabe. Sie ist Wedding Plannerin, Seelentröster und Mädchen für alles. Um eure Trauzeugin zu fragen, könnt ihr daher gerne kreativ werden.

Braucht ihr ein bisschen Inspirationen, um eure Trauzeugin zu fragen? Dann solltet ihr weiterlesen. Wir zeigen euch ein paar tolle Ideen, wie ihr eure Trauzeugin fragen könnt, euch am schönsten Tag eures Lebens zu begleiten.

Unser Lesetipp: 16 Aufgaben, um die sich die Trauzeugin kümmert

Trauzeugin fragen: 6 schöne Ideen für den besonderen Moment

Wenn ihr eure Trauzeugin fragen wollt, ist das meist für euch beide ein sehr emotionaler und besonderer Moment. Wie ihr diesen Moment noch schöner gestalten könnt und die Frage "Möchtest du meine Trauzeugin sein?“ überbringen könnt, zeigen wir euch. Ob ganz klassisch mit Karte oder besonderer Überraschung: Hier findet ihr ein paar Inspirationen für euren Trauzeuginnen-Antrag.

Trauzeugin fragen: Klassisch mit Karte

Mit einer Karte könnt ihr eure Trauzeugin wunderbar darum bitten, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen. Schön ist es, wenn ihr die Karte selbst gestaltet, es gibt aber auch hübsche fertige Modelle mit passenden Sprüchen und lieben Worten.

Die klassische Variante mit einer Karte eure Trauzeugin zu fragen, bietet viel Spielraum für persönliche Worte. Ihr könnt zum Beispiel in dem Brief oder der Antrags-Karte schreiben, was ihr an eurer Trauzeugin in spe besonders schätzt und warum sie diese Aufgabe besonders gut meistern kann. Wir garantieren, dass sicher das ein oder andere Tränchen vergossen wird, wenn ihr die Karte selbst überreicht.

> Eine schöne Auswahl an Trauzeugen-Karten findet ihr zum Beispiel bei kartenmacherei.*

Trauzeugin fragen: Überraschungseffekt mit einer Rubbelkarte

Eine etwas andere Möglichkeit seine Trauzeugin zu fragen, ist die Rubbelkarte. Wie bei einem Rubbellos kann damit die Trauzeugin in spe selbst ihre eigene Frage freirubbeln. Das Gute daran: Auf den ersten Blick ist nicht erkennbar, was es mit der Karte auf sich hat. Erst nach und nach wird ersichtlich, dass damit die Frage aller Fragen gestellt wird.

> Hier bei Amazon könnt ihr eine solche Karte shoppen.*

Trauzeugin fragen mit einem besonderen Schmuckstück

Wenn ihr eure Trauzeugin fragen wollt, ob sie diese besondere Aufgabe übernehmen möchte, könnt ihr ihr zu diesem Anlass auch eine Kleinigkeit schenken. Ein Trauzeugen-Geschenk wie ein kleines Armband als Zeichen der Verbundenheit und Freundschaft ist ein schönes Präsent, um an diese aufregende Zeit zu erinnern. Wer es ganz besonders haben möchte, kann zum Beispiel auch ein Armband mit den Initialen von euch oder dem Datum gravieren lassen. Auch ein besonderer Anhänger oder Buchstabenketten (hier z. Bsp. bei Amazon shoppen*) sind eine schöne Idee, als Geschenk, wenn ihr eure Trauzeugin fragen wollt.

Unser Lesetipp: Geschenke für die Trauzeugin: 7 tolle Ideen, um von Herzen Danke zu sagen

Trauzeugin fragen mit einem praktischen Trauzeuginnen Planer

Wer etwas Praktisches sucht, um damit seine Trauzeugin in spe zu überraschen und ihr die Frage zu stellen, kann ihr auch einen Trauzeuginnen-Planer schenken. Das Buch beinhaltet wichtige Punkte und Checklisten, die der Trauzeugin die Organisation und Planung der Hochzeit deutlich erleichtern können. So kann die zukünftige Trauzeugin auch direkt sehen, was auf sie zukommt und um was sie sich kümmern muss bzw. soll.

> Den Trauzeugen Planer bekommt ihr bei Amazon.*

Trauzeugin fragen: Kreativ mit einem Puzzle

Besonders kreativ, um die Trauzeugin zu fragen, ist ein Puzzle. Hier muss die zukünftige Brautbegleiterin nämlich erstmal das Puzzle zusammenlegen, um die Frage zu sehen. Im Internet findet man viele Anbieter, bei denen man Puzzle individuell gestalten kann. Es gibt aber auch schöne Geschenkideen, die bereits fertig sind wie die Variante vom Tinkerella-Store. Das Puzzle befindet sich - natürlich zerlegt - in einem Tüll-Säckchen und wird in einer wunderschönen, dazu passenden Überraschungs-Box geliefert. Das perfekte Geschenk, um die schöne Nachricht an eure Trauzeugin in spe zu überbringen.

> Das Trauzeuginnen-Puzzle findet ihr bei Amazon.*

Trauzeugin fragen: Individuell mit einer Trauzeuginnen-Box

Eine Trauzeugin muss im vornherein meist viel vorbereiten. Damit ihr dies einfacher gelingt, könnt ihr ihr mit einem kleinen Augenzwinkern eine Trauzeuginnen-Box überreichen, wenn ihr eurer Trauzeugin in spe die besondere Frage stellen wollt. Natürlich eignet sich die Idee auch für Trauzeugen.

Eine Trauzeugen-Box ist ganz einfach selbst zu basteln. Besorgt euch einfach eine Schachtel und füllt diese mit allerlei (mehr oder weniger) nützlichen Dingen und Kleinigkeiten, die man als Trauzeugin oder Trauzeuge brauchen kann und am Tag der Hochzeit nützlich sein können. Das können zum Beispiel eine Flasche Sekt, etwas Süßes, Taschentücher, Blasenpflaster oder auch Nähzeug sein.

Die wichtigsten Fakten, wenn ihr eure Trauzeugin fragen wollt

Ihr wollt demnächst heiraten und sucht noch die passende Trauzeugin bzw. wisst noch nicht, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist, um die wichtige Frage zu stellen? Am besten, fragt ihr euere Kandidat*innen persönlich. Überreicht ihnen beispielsweise ein kleines Geschenk und bittet darum, ob sie das Amt als eure Trauzeug*in übernehmen wollen. Schließlich gehen damit traditionell auch einige Aufgaben und Pflichten damit einher.
Weitere wichtigen Fakten zum Trauzeugen-Antrag haben wir für euch zusammengestellt.

Unser Lesetipp: Was anziehen als Trauzeugin? Die schönsten Kleider und größten Styling-Sünden

Wann braucht man eine Trauzeugin bzw. einen Trauzeugen?

Heutzutage sind für standesamtliche Trauungen keine Trauzeug*innen mehr notwendig. Man kann also komplett ohne heiraten. Wer aber kirchlich heiraten möchte, der muss zwei Trauzeugen oder Trauzeuginnen aussuchen. Das gilt aber nur für die katholische Trauung, evangelische Hochzeiten können auch ohne Zeugen stattfinden.

Wen ihr dafür wählt und fragt, könnt ihr frei entscheiden. Sie sollten jedoch bei einer Trauung im Standesamt mindestens 18 Jahre alt sein. Für eine kirchliche Hochzeit reicht ein Alter von 14 Jahren.

Wer eignet sich als Trauzeug*in?

Viele Heiratswillige suchen sich ihre Trauzeugen und Trauzeuginnen im Freundes- oder Verwandtenkreis aus. Dabei muss man als Braut nicht unbedingt eine Frau wählen und als Bräutigam einen Mann. Mann kann völlig frei wählen.

Bräute entscheiden sich, wenn sie ihre Trauzeugin aussuchen, meist für die beste Freundin oder die Schwester. Diese Personen stehen der Verlobten meist sehr nah und kennen ihre Wünsche und Eigenarten. Dadurch sind beste Freundinnen und Schwestern perfekte Brautberater. Bräutigame wählen dagegen parallel oft einen ihrer besten Kumpel oder auch den Bruder. Man kann aber natürlich auch jeden und jede andere fragen, ob sie oder er Trauzeug*in werden möchte. Das bleibt ganz eich überlassen, wer euch am schönsten Tag eures Lebens zu Seite stehen und emotionale Stütze sein soll.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wann solltet ihr euren Trauzeugen oder eure Trauzeugin fragen?

Wisst ihr, wen ihr fragen wollt, eure Trauzeugin zu werden? Dann seid ihr schon mal einen ganzen Schritt weiter. Jetzt müsst ihr nur noch überlegen, wann der beste Zeitpunkt für die Frage gekommen ist.

Da die Trauzeugin oder der Trauzeuge in spe meist von Beginn an in die Vorbereitungen der Hochzeit mit einbezogen wird, sollten sie möglichst früh über ihre besondere Aufgabe Bescheid wissen. Lasst euch also nicht allzu viel Zeit, sondern fragt eure Begleitung früh genug.

* Affiliate-Link

Noch mehr Inspiration?
pinterest
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook