Home / Horoskop / Astrologie & Sternzeichen / Der Stier (21. April - 20. Mai)

© iStock
Horoskop

Der Stier (21. April - 20. Mai)

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 22. April 2008

Der Stier hat einen stabilen, beständigen Charakter. Die Sonne steigt in dieser Jahreszeit in den Himmel und erwärmt die Erde.

Der Stier ist ein Zeichen des Tages, der konkreten Welt, der materiellen Dinge. Die reellen Werte wiegen mehr als das Unterbewusstsein und die Phantasie. Der Stier ist ein gesellschaftsfähiges Wesen, gemütlich, freundlich, fürsorglich und wohlwollend.

Element: Erde

Metall: Kupfer

Zeichen: Weiblich

Farben: Grasgrün und indisches Rosa

Herrschender Planet: Venus

Duft: Moschus

Körperteile: Hals und Kehle

Symbolischer Ausdruck: Ich habe, ich besitze

Lebensalter: Kindheit

Zeit/Wetter: April/Mai

Gegensätzliches Komplementärzeichen: Skorpion

Der Widder (das erste Zeichen im Tierkreis) läutet den Frühlingsbeginn ein. Danach setzt sich mit dem Stier endgültig die blühende Jahreszeit durch. Die Knospen öffnen sich und die Bäume strecken ihre Wurzeln in die Erde. So ergeht es auch dem Stier: Er ist fest im Leben verwurzelt und steht auch in seiner eigenen Existenz mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Das Erdzeichen lässt sich zwar von seinem Gespür leiten, bleibt aber immer in der konkreten Welt. Der Stier ist aus Fleisch und Blut geschaffen und betrachtet sich auch selbst als leibhaftiges Wesen. Er ist ein geduldiger und hartnäckiger Bauherr: Er gibt keine Ruhe bis er seine gesetzten Ziele erreicht hat.

Seine Schwächen: Er ist langsam und etwas unflexiblel, denn sein Geist kann sich nicht auf mehrere Dinge gleichzeitig konzentrieren. Ein Stier erledigt daher immer schön eins nach dem anderen. Der Stier ist ein sinnlicher Mensch mit königlichen Wünschen. Er gilt als zärtlichster Liebhaber im gesamten Tierkreis. Er versteht es so gut wie kein Anderer die Lust zu wecken. Liebe ist für ihn wie eine Symphonie.

Ikonographische Darstellung
Leider sieht man viel zu oft das Bild eines tobenden Stiers: Männlich und viril.
Dabei handelt es sich in Wirklichkeit um eine fruchtbare Kuh. Denn man darf nicht vergessen, dass dieses Tierkreiszeichen von einer doppelten weiblichen Polarität unterstützt wird: von der sinnlichen Venus (Genuss, Lust und Begierde) und von der femininen Aura des Mondes. Es gibt zahlreiche Mythen rund um den Stier: Zum Beispiel Dionysos, Sohn des Jupiter, ein ewiger Jüngling mit einem Stierkopf, der Gott der Pflanzen, des Weins, der Früchte, der saisonalen Erneuerung und der unermesslichen Freude. Stier bedeutet aber auch Opfer. Der römische Mithras-Kult (der das Christentum stark beeinflusst hat) erhebt die Stiertötung zum Höhepunkt der Opfergabe: Der Sonnengott Mithras erwürgt den Stier, das erste Lebewesen, und verbreitet das Stierblut, um neue Pflanzen und Tiere zum Leben zu erwecken.

Der Stier-Mann
Der Stier-Mann ist meistens klein und untersetzt (es gibt wenige große Stier-Männer) und hat generell einen langen Hals, denn die Kraft ist bei ihm im oberen Teil des Körpers angesiedelt. Man sieht ihn selten hetzen oder rennen, er bewegt sich eher ruhig und behäbig fort. Seine Augen strahlen gute Laune aus! Er amüsiert sich gerne, lacht, scherzt und ist sehr kontaktfreudig. Seine Sturheit und sein Starrsinn sind gleichzeitig eine Stärke und eine Schwäche!

Wo liegen seine Begabungen?
Er hat in allen Business-Angelegenheiten einen unbestrittenen Sinn fürs Praktische und lässt sich selten von den Problemen seiner Mitmenschen beeindrucken. Sobald es um seine eigenen Interessen geht beweist er Geduld und Ausdauer. Er kann als Händler, Unternehmer, Finanz- oder Management-Berater arbeiten. Oft hat er beruflich auch mit Steuern, mit der Börse oder mit der Bank zu tun. Der Stier ist auch stark mit dem Mund (Oralität)und damit oft mit Essen bzw. Ernährung verbunden. Er ist also in allen Bereichen des Lebensmittelsektors vertreten: Landwirtschaft, Gaststätten- und Hotelwesen. Oder er lebt seine Liebe zur Natur aus: Agronomie und Gartenbau. Er steht unter dem Einfluss der Venus und verfügt über eine starke künstlerische Ader: Der Stier malt, singt, tanzt, töpfert und scheut sich nicht, seine zahlreichen Talente zum Ausdruck zu bringen.

Wie verhält er sich in der Liebe?
Verabschieden Sie sich von den landläufigen Vorurteilen über einen Stier-Mann. In der Liebe ist er erstaunlich einfallsreich und phantasievoll. In seiner Jugend genießt er die Freuden des Lebens in vollen Zügen. Doch eines Tages beschließt er plötzlich sesshaft zu werden und eine Familie zu gründen. Er möchte mindestens zwei (eher drei) Kinder haben! In der Liebe, wie im sonstigen Leben, lässt er sich nicht unter Druck setzen: Er nimmt sich Zeit, um seine Entscheidung zu treffen und geht eine feste Bindung mit der Auserwählten seines Herzens ein. In der Liebe versteht er keinen Spaß. Er wird schnell besitzergreifend und eifersüchtig. Wenn er die Worte „Ich liebe Dich“ ausspricht, dann gilt das für ein ganzes Leben.

Die Stier-Frau
Sie ist unheimlich weiblich: Frisur, Make-up, Parfum, Maniküre ... Die Stier-Frau ist immer makellos gestylt. Man sieht selten eine ungepflegte Stier-Frau mit zerzausten Haaren. Das äußere Erscheinungsbild kann sehr unterschiedlich sein: klein oder groß, blond oder brünett, schlank oder gut gebaut. Doch die Stierfrauen haben Eines gemeinsam: Sie mobilisieren alle Stärken, um ihren Mitmenschen zu imponieren und sie um den Finger zu wickeln. Denn kaum jemand kann der bezaubernden Sinnlichkeit und der grenzenlosen Lebensfreude einer Stier-Frau widerstehen. Ihr Charakter ist allerdings noch schwieriger als der des Stier-Mannes, denn sie ist rachsüchtig und nachtragend. Aber eine Stier-Frau ist auch eine gute Gastgeberin und macht jedes Dinner zu einem wahren Fest! Sie schafft sich gerne Sicherheiten: voller Kleiderschlank, üppiges Bankkonto und prächtige Schmuckschatulle!

Wo liegen ihre Begabungen?
Venus schenkt dieser Dame alle denkbaren künstlerischen Begabungen: Sie singt wie ein Engel, ist eine hinreißende Tänzerin und dekoriert ihr Zuhause mit viel Stil und Geschmack. Wenn möglich, macht sie ihr Hobby zum Beruf. Ansonsten führt sie zum Beispiel eine Mode-Boutique, einen Friseursalon oder ein Beauty-Studio! Sie versteht es gut, ihre Schönheit zu vermarkten und ist daher auch als Model oder Schauspielerin tätig. Sie legt ihr Geld gut an und spart fleißig, um sich eine gute Altersvorsorge zu sichern. Sie bewahrt immer einen kühlen Kopf und trägt gerne Verantwortung. Ihre zarte Erscheinung täuscht, denn sie ist die geborene Chefin.

Wie verhält sie sich in der Liebe?
Leidenschaftlich, aber geduldig. Manchmal auch etwas resigniert, denn sie hat eine entscheidende Schwäche: Sie kann nicht ohne einen Mann leben! Sie muss das Gefühl haben, von einem Partner begehrt zu werden, um selbst zu existieren! Eine Stier-Frau ist eifersüchtig und besitzergreifend. Kein Wunder, dass sie Untreue nur schwer verkraftet, aber sie erträgt die Situation den Kindern zu Liebe und um ihre Gewohnheiten nicht ändern zu müssen. Sie hängt an ihrem Zuhause und ist zu allem fähig, um es zu schützen und zu bewahren. Deshalb lässt sie sich nur selten scheiden. Die Stier-Frau hegt einen wahren Freundschaftskult.

von Fiona Rohde