Home / Horoskop / Astrologie & Sternzeichen / Die Waage (23. September - 22. Oktober)

© iStock
Horoskop

Die Waage (23. September - 22. Oktober)

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 22. August 2008

Das erste Herbstzeichen befindet sich im Äquinoktium, in der herbstlichen Tag- und Nachtgleiche.

Die Waage schafft in sich eine Balance zwischen Tagen und Nächten: Sie ist ein harmonisches Wesen, das ständig auf der Suche nach dem Mittelpunkt ist. Man sagt ihr Unentschlossenheit nach, dabei will sie nur Gerechtigkeit! Verhandlungen, Zugeständnisse, Kompromisse, Diplomatie. Diese Stichwörter charakterisieren ihr Wesen und zeigen deutlich, dass sie mehr spricht als handelt.

Element: Luft

Gegensätzliches Komplementärzeichen: Widder

Zeichen: Männlich

Metall: Kupfer

Herrscherplanet: Venus

Farben: Pastelltöne

Körperteile: Lende und Nieren

Duft: Jasminblüte

Lebensalter: Übergang von der Jugend zur Reife

Zeit: August/September

Symbolischer Ausdruck: Wir sind

Bildliche Symbole
Auch wenn die Waage (als Messinstrument) in ihrem innersten Wesen einem unendlichen Dualismus unterworfen ist, vergisst man leider viel zu oft, dass sie eigentlich (obwohl sie zu den männlichen Zeichen gehört) unter der Herrschaft der Venus steht. Venus/Aphrodite stellt ihre Formen nicht freizügig zur Schau: Sinnlichkeit und Genussfreude sind bei der Waage nur schwach ausgeprägt, denn sie ist geistig-denkend, ästhetisch, feinfühlig, sentimental und romantisch.

Der Waage-Mann
Er ist ein gut gebauter, eleganter Mann mit zärtlichen Augen, schön gezeichneten Lippen und einem charmanten Lächeln. Sein äußeres Erscheinungsbild lässt im Allgemeinen keinerlei Anzeichen eventueller geschmacklicher Fehltritte erkennen. Wie alle Vertreter dieses Sternzeichens lebt er in einem Abhängigkeitsverhältnis und legt großen Wert auf das Urteil seiner Mitmenschen. Er verwendet eine beeindruckende Menge Energie darauf, beliebt und geschätzt zu sein - selbst bei Menschen, die im Grunde genommen eher uninteressant sind.

Wo liegen seine Begabungen?
Der Waage-Mann möchte vor allem Eines: von schönen Dingen umgeben sein. Deshalb trifft man ihn beruflich nicht selten in Kunstgalerien oder Antiquariaten an. Ebenso fühlt er sich in der Welt der Mode und Ästhetik wohl. Auch als Dekorateur, Schneider, Friseur oder Visagist macht er sich gut. Die Diplomatie und alle Berufe im Verhandlungs- und Meditationsbereich passen ebenfalls gut zu ihm. Er hat auch das Zeug zu einem guten, ehrlichen und verständnisvollen Richter, der sich auf seine Intuition verlässt, um den oberflächlichen Schein der Dinge zu durchleuchten und die wahren Motive der Individuen offenzulegen.

Wie verhält er sich in der Liebe?
Sein Privatleben ist ziemlich kompliziert. Dafür gibt es zwei Gründe: Er hasst es, Mitleid zu erregen und er kann nicht Nein sagen! Außerdem führt er gerne mehrere Beziehungen gleichzeitig und bekommt dabei natürlich mit, wie sehr die Frauen darunter leiden. Die definitive Entscheidung wird jedoch nicht von ihm getroffen und das ist ganz nach seinem Sinn! Wer eine Wahl trifft, muss verzichten. Für ihn ist es jedoch ein Widerspruch in sich, auf eine Frau zu verzichten, die er liebt und schätzt.

Die Waage-Frau
Sie strahlt Charme, Schönheit und Stil aus! Sie hat das gewisse Etwas, das alle Menschen, die ihr begegnen - egal ob Mann oder Frau - gleichermaßen fasziniert. Sie sieht selbst mit einer schlanken Figur niemals mager aus, denn sie hat sich aus ihrer Kinderzeit schöne, gesunde Rundungen bewahrt, die ihr einen frischen, jugendlichen Touch verleihen und ihr Sex-Appeal verstärken. Ansonsten ist sie sehr egoistisch und verzichtet nie - und für niemanden - auf etwas!

Wo liegen ihre Begabungen?
Sie hat einen stärkeren Kampfgeist als der Waage-Mann und kann es daher in verantwortungsvolle Führungspositionen schaffen. Denn sie versteht es, ihre natürliche Sympathie-Wirkung mit ausgefeilter Intelligenz und einer Prise Psychologie zu kombinieren.

Trotzdem hat sie Schwierigkeiten damit, ihr eigener Boss zu sein, und bevorzugt in der Firmenhierarchie immer einen Job in zweiter Position. An dieser Stelle ist sie eine gewissenhafte und wertvolle Mitarbeiterin. Sie liebt mondäne Events, geht gerne aus (Theaterbesuche) und will gesehen werden.

Wie verhält sie sich in der Liebe?
Sie hat eine sehr konformistische Einstellung und bleibt gutbürgerlichen Moralvorstellungen treu. Sie strebt die Ehe an und tut alles, um dieses Ziel zu erreichen. Besonders wenn sie unsterblich in einen Mann verliebt ist, den sie bewundert und vergöttert. Sie gehört nicht zu den Frauen, die alleine wegfahren.

Sie lässt sich nur ungern scheiden, weil sie Angst hat, alleine zu sein und sich vor dem Gerede der anderen fürchtet. Es ist ihr häufig lieber, wegzusehen - und sich persönlich zu rächen, und zwar oft auf fürchterliche Art und Weise.

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen