Home / Horoskop / Astrologie & Sternzeichen / Vorsicht, Bräute in spe: Diese Sternzeichen sind echte Heirats-Muffel

© Pexels.com
Horoskop

Vorsicht, Bräute in spe: Diese Sternzeichen sind echte Heirats-Muffel

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 14. November 2018
A-
A+

Du glaubst daran, dass jedes Sternzeichen bestimmte Charaktereigenschaften hat, die typisch sind? Genau aus diesem Grund gibt es auch Prognosen darüber, wie heiratswillig ein Sternzeichen ist. Und es gibt genau vier Kandidaten, die sich nur mit Ach und Krach vor den Traualtar zerren lassen.

Wer diese vier Heirats-Muffel sind? Nun, diese vier hier. Aber keine Sorge: Wenn ihr euch liebt, dann könnt ihr auch ohne Trauschein glücklich alt werden. Und wenn ihr denn partout heiraten wollt, dann wird das auch klappen. Nur eben nicht so leicht. Ihr werdet schon viel Überzeugungsarbeit leisten müssen. Also: Wir drücken die Daumen!

Wassermann

(21.01. – 19.02.)

Im Sternzeichen Wassermann Geborene sind meist sehr gesellige Menschen, die zum sprühenden Mittelpunkt jeder Gesellschaft werden können. Aber genau diese mondäne, offene, unterhaltsame Art des Wassermanns macht ihn auch ein wenig unverbindlich. Und das passt natürlich schlecht zum Thema Hochzeit. Zweiter Minuspunkt in Sachen heiraten: Obwohl der Wassermann ein treuer Partner an deiner Seite ist, so braucht er doch immer seinen Freiraum. Wer ihn einengt - oder eben vor den Traualtar schleppen möchte - der sollte wirklich vorsichtig sein, sonst schlägt er den Wassermann in die Flucht. ​

Natürlich gibt es auch Wassermänner, die verheiratet sind und eine Familie gegründet haben - ganz klar. Aber dafür braucht man als Partner wahrlich Samthandschuhe und einen langen Atem, um ihn so weit zu kriegen. Freiheit geht dem Wassermann eben über alles. Er ist und bleibt ein Abenteurer. Wenn du ihm jedoch klar machen kannst, dass du ihn nicht einschränken möchtest, dass er seine Freiheiten behält und ihr beide in der Partnerschaft euren eigenen Bereich habt, in den ihr euch zurückziehen könnt, dann ist der Wassermann gar nicht so unwillig, sich auch auf dem Papier zu binden. Du musst es nur eben klug anstellen.

Buchtipp zum Thema:
Sage mir dein Sternzeichen, und ich sage dir, wie du liebst - Liz Greene
Hier könnt ihr das Buch auf Amazon kaufen

Widder

(21.03. – 20.04.)

Auch der Widder gilt als heiratsunwillig. Auch er gehört zu den charismatischen Sternzeichen, die man nicht einengen darf. Aber dem Widder geht es dabei nicht um seine Freiheit, sondern eher darum, dass er sich schnell langweilt, wenn der Partner nicht mit seinem Tempo mithalten kann. Im Sternzeichen des Widders Geborene brauchen nämlich das Abenteuer und neue Inspirationen wie die Luft zum Atmen. Sonst bläst er Trübsal. Eine eintönige Ehe wäre ihm deshalb ein Graus.

Wenn du jedoch die Art des Widders durchs Leben zu gehen teilst, dann kann es durchaus sein, dass für euch die Hochzeitsglocken läuten. Seid ihr beide abenteuerlustig und neugierig aufs Leben, dann wird euch das fest verbinden und ja, vielleicht auch in den Bund der Ehe führen. Dennoch muss man ganz klar sagen: Es braucht viel Geduld und Ausdauer und Überzeugungskunst, um den Widder für die Ehe zu begeistern. Denn für ihn ist die Liebe auch ohne Trauschein gut. Wäre also durchaus eine Überlegung wert...

Zwilling

(21.05. – 21.06.)

Der Zwilling ist dafür bekannt, dass er die Abwechslung liebt und braucht. Fehlt ihm Inspiration und neuer Input, ist er schnell auf und davon. Er hat ein extrem kommunikatives und quirliges Wesen. Wer da nicht mithalten kann, ist für den Zwilling schnell langweilig. Auch einengen darf man im Sternzeichen des Zwillings Geborene nicht. Sonst besteht akute Fluchtgefahr.

Und obwohl der Zwilling so selbstsicher und locker wirkt, so hat er doch immer ein wenig Angst, sein Inneres zu zeigen, und sich so zu offenbaren, wie er ist. Deshalb hat er auch großen Respekt vor der Ehe. Wer einen Zwilling vor den Altar bekommen möchte, muss also echte Überzeugungsarbeit leisten. Und wir sagen es direkt: Es wird nicht leicht. Der Zwilling bindet sich durchaus lange und ist ein treuer Gefährte - aber heiraten ist nicht so sein Ding. Und mal ganz nebenbei: Wer braucht schon ein Stück Papier mit zwei Unterschriften drauf, wenn er so quirlig und aufgeweckt durchs Leben wirbelt?

Schütze

(23.11. – 21.12.)

Auch der Schütze liebt seine Freiheit, ist wissbegierig und begeisterungsfähig. Er braucht deshalb einen Partner mit einem wachen Geist, der offen ist für Neues. Freiheit und Abenteuer sind die wichtigen Komponenten im Leben eines jeden Schützen. Gleichwohl liebt und braucht der Schütze enge Beziehungen in seinem Leben. Echte, wahre Freunde, die zu ihm stehen und einen Partner, der bereit ist, alles für ihn zu tun. Für weniger als die ganz große Liebe gibt er seine Freiheit nämlich nicht auf.

Wer den Schützen für sich gewinnen möchte, kann sich auf einen fürsorglichen, liebevollen und spannenden Partner freuen. Aber er wird ihn niemals einsperren oder einengen können. Dann nimmt der Schütze Reißaus. Du merkst: Freiheit und Abenteuer - das sind nicht gerade die zwei schlagenden Argumente, um eine Ehe einzugehen. Aber auch ohne einen Ring am Finger wird der Schütze dir seine Liebe beweisen und dir die Welt zu Füßen legen. Nicht jeder muss heiraten. Und wer partout von einer Ehe träumt, der sollte sich vielleicht besser ein anderes Sternzeichen als Partner suchen. Denn einen Schützen ändert man in der Regel nicht so schnell...

Buchtipp zum Thema:
Astrologie - sonnenklar: Eine astrologische Charakterkunde Was die Sterne über unsere Männer, Frauen, Liebsten, Kinder, Vorgesetzten, Angestellten und über uns selbst zum Vorschein bringen - Linda Goodman
Hier könnt ihr das Buch direkt auf Amazon kaufen

Das könnte dich auch in Sachen Sternzeichen interessieren:

Hallo, Hollywood! Diese 3 Sternzeichen werden am wahrscheinlichsten berühmt

Motivator, Erfinder, Sportskanone: DAS sind die Talente der Sternzeichen!

Achtung: DAS sind die Fremdgänger unter den Sternzeichen!

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen