Home / Horoskop / Astrologie & Sternzeichen / Wie berechnet man sein Geburtshoroskop?

Horoskop

Wie berechnet man sein Geburtshoroskop?

von der Redaktion Veröffentlicht am 11. April 2008
A-
A+

Das Geburtshoroskop ist der alles umfassende Schlüsselbegriff in der Astrologie. Im Gegensatz zum „normalen“ Horoskop ermöglicht es, den Charakter, die Vorzüge und Fehler einer Person zu definieren.

Die Planeten und der Mond kreisen um die Erde. Nehmen wir das Beispiel "Mond": Der Mondzyklus beträgt - wie der weibliche Menstruationszyklus - 28 Tage. Der Mond steht im Zeichen des Krebses. Dieses Tierkreiszeichen steht direkt mit dem Mond in Verbindung und ist damit ein Sternzeichen der Vorstellungskraft und der Kreativität, mit einer engen Bindung zur Kindheit. Gleichzeitig ist dieses Tierkreiszeichen launisch und wechselhaft, da es stark vom schnellen Zyklus des Mondes beeinflusst wird.

Der Astrologe berücksichtigt die Positionen aller Planeten. Er überprüft, in welchem Haus (und damit Lebensbereich) Sie sich zum Zeitpunkt Ihrer Geburt befanden, um anschließend eine dementsprechende Himmelskarte zu erstellen. Damit kann er Sie über Ihre Persönlichkeit und Ihr Leben auf dem Planeten Erde aufklären.

Das Geburtshoroskop ist eine graphische Darstellung der Sterne, sozusagen eine Momentaufnahme des Himmels zum Augenblick Ihrer Geburt. Zur Berechnung Ihres Geburtshoroskops ist aber nicht nur Ihr Geburtsdatum notwendig, sondern auch Ihre exakte Geburtsstunde sowie Ihr Geburtsort. Zwei Menschen, die am selben Tag und zur selben Stunde - aber in verschiedenen Städten - geboren wurden, haben nicht dasselbe Geburtshoroskop.

Woraus besteht ein Geburtshoroskop?
Ein Geburtshoroskop beruht auf 12 Tierkreiszeichen, 10 Planeten (die Planeten des Sonnensystems + der Mond) und ihren Konstellationen, 12 Häusern (auch Felder genannt, darunter das 1. Haus, der Aszendent), 2 Mondknoten sowie den sog. Aspekten (farbige Striche, durch die zwei Planeten im Geburtshoroskop miteinander verbunden werden, und die deren Zusammenwirken anzeigen).

Anhand der Interaktion all dieser Elemente und durch die Analyse und Interpretation der Himmelskarte kann ein Astrologe Ihre Persönlichkeit definieren und die wichtigsten Daten Ihres Lebens, Ihre Potentiale, Ihre Fähigkeiten für den einen oder anderen Beruf und den groben Verlauf Ihres Liebeslebens bestimmen. Vor allem aber kann er Ihnen die Entwicklungstendenzen für das ganzes Jahr oder den kommenden Monat anzeigen.

Bei der Erstellung des Geburtshoroskops stützt sich der Astrologe auf die Position der Planeten im Augenblick Ihrer Geburt. Er bezieht sich dabei auf die Ephemeriden: Gestirnstandstabellen, die über die tägliche Position der Planeten Auskunft geben. Des weiteren zieht der Astrologe Ihr Tierkreiszeichen zu Hilfe, das der Position der Sonne im Zodiak (Tierkreis) zum Zeitpunkt Ihrer Geburt entspricht.

Die Planeten
Wir haben bereits erwähnt, dass der Astrologe die Position der Planeten zum Zeitpunkt Ihrer Geburt analysiert. Wir stellen Ihnen die entscheidenden Gestirne vor:

  • Der Mond entspricht der Vorstellungskraft und der Kreativität. Bei einem Mann symbolisiert er auch die Anima - seine verborgene weibliche Seite. Bei einer Frau drückt er aus, wie die Frau ihre Weiblichkeit auslebt.
  • Merkur ist ein schneller, reger Planet. Er steht für Intelligenz, Lebhaftigkeit, Aufgeschlossenheit und einen regen Geist.
  • Venus ist der Planet der Liebe, der Schönheit und der Ästhetik.
  • Jupiter, auch der große Wohltäter genannt, verweist auf Möglichkeiten, finanzielle Chancen und Expansion.
  • Saturn ist ein langsamer Planet. Er regt uns dazu an, zu konstruieren und diverse Strukturen aufzubauen. Er steht für Ausdauer, Konzentration und Ehrgeiz.
  • Uranus ist der Planet der Innovation. Er erschüttert und stört bereits Etabliertes. Uranus ist auch der Planet der wissenschaftlichen (und anderen) Entdeckungen.
  • Er boostet unser Leben.
  • Pluto lässt uns alles in Frage stellen. Wir werfen alles über den Haufen, um wieder von vorn zu beginnen... Pluto kann uns z.B. dazu anregen, eine Therapie zu beginnen, unsere Alltagsroutine zu durchbrechen, etc. Nicht umsonst steht Pluto für Kampfgeist und Leidenschaft...
  • Neptun ist der Planet der Alpträume und Illusionen. Er verwirrt unser Liebesleben und verleitet uns oft zu Täuschungen. Doch Neptun ist auch ein spiritueller Planet, der uns zu geistigen Hochflügen anregen kann. In konkreten Bereichen zeigt er sich dementsprechend wenig effizient.
  • Die 12 Häuser

Alle diese Berechnungen, die heute durch informatische Astrologie-Programme erleichtert werden, ermöglichen es, die Einteilung des Himmelskreises in 12 Sektoren zu veranschaulichen: Diese 12 Häuser entsprechen 12 Vorzugsbereichen unseres Lebens - den 12 Bereichen, die uns am meisten berühren.

1. Haus: Persönlichkeit, Verhalten und Individualität. Das erste Haus, auch Aszendent (AC) genannt, entspricht der Art und Weise, wie wir uns in der Welt verhalten. Es drückt sozusagen die Persönlichkeit aus, mit der wir uns unserer Umwelt gegenüber präsentieren.
2. Haus: Finanzen, Investitionen, Erwerbe und Besitz.
3. Haus: Geschwister, unmittelbare Beziehungen, Kommunikation
4. Haus: Herkunft und Familie
5. Haus: Kreativität und Vergnügen, Erotik und Liebesleben, Verhältnis zu Kindern
6. Haus: Alltag und Arbeit
7. Haus: Beziehung und Partnerschaft, Umwelt
8. Haus: Materieller Verlust, Verhältnis zu gemeinschaftlichem Gut, Erbe, Krisen, Wandlungen
9. Haus: Philosophie, Religion, selbständiges Denken, Weltanschauung, Reisen in ferne Länder
10. Haus: gesellschaftlicher Erfolg, Beruf und Berufung, persönliche Ziele
11. Haus: Freundschaft, Gruppen, Ethik, Gesellschaft, Unterstützung
12. Haus: Gesundheit, die Prüfungen des Lebens, Anonymität, Isolation, Transzendenz

Zusammenfassung der wichtigsten Elemente: 12 Tierkreiszeichen, 10 Planeten (darunter die Sonne und der Mond) und 12 Häuser.

von der Redaktion

Das könnte dir auch gefallen