Home / Job & Geld / Job & Karriere / Tinder für Traumjobs: Die 8 besten Bewerbungs-Apps im Check

© Getty Images
Job & Geld

Tinder für Traumjobs: Die 8 besten Bewerbungs-Apps im Check

Tanja Koch
von Tanja Koch Veröffentlicht am 28. Januar 2019
55 mal geteilt
A-
A+

Bewerbungs-Apps erleichtern uns das Leben. Denn dank ihnen ist die Jobsuche nun viel weniger aufwendig. Wir haben die beliebtesten von ihnen unter die Lupe genommen.

Viele Bereiche des Alltags haben sich durch Smartphones und die Digitalisierung verändert. Mit Bewerbungs-Apps gibt es nun auch eine neue Art der Jobsuche.

Mit den Programmen gestalten sich nicht nur die Unterlagen leichter, auch das Durchforsten von Stellenportalen dauert weniger lang.

Grundprinzip ist, einmal die Bewerberinformationen einzutragen und den Lebenslauf oder das Bewerbungsvideo (je nach Bewerbungs-App) hochzuladen und sich dann per Klick oder Wisch auf alle passenden Anzeigen bewerben zu können.

Welche Bewerbungs-Apps passen am besten zu dir und deiner Jobsuche?

Bewerbungs-Apps für die Jobsuche unterwegs

Profil ausfüllen und loslegen. Diese schlichten Bewerbungs-Apps ohne Schnickschnack ermöglichen dir, auch beim Warten auf den Bus, in der Mittagspause oder im Wartezimmer der Arztpraxis Bewerbungen zu verschicken.

Bei Jobfox kannst du in angeblich einer Minute ein Profil erstellen und dich mit einem kurzen Klick auf passende Jobs bewerben. Momentan verspricht die Website der Bewerbungs-App Stellenangaben von 2.700 Arbeitgebern.

Besonders praktisch: Innerhalb von 24 Stunden sollst du schon eine Rückmeldung erhalten.

Auch bei Hokify kannst du dich ohne individuelles Anschreiben bewerben. In ein paar Minuten soll das Profil ausgefüllt sein. Zusätzlich musst du einen Lebenslauf uploaden. Die Bewerbungs-App verspricht, mit den Daten vertraulich und DSGVO-konform umzugehen.

Rund 4.700 Jobs gibt es momentan auf Hokify.

Bewerbungs-Apps, die wie Tinder funktionieren

Gewöhnliche Bewerbungs-Apps sind dir zu langweilig? Die Swipe-Bewerbungs-Apps Monster und Truffls funktionieren wie Tinder - nur für Jobs.

Zu Beginn der Jobsuche fütterst du die Monster Job App mit Filtereinstellungen. So kannst du zum Beispiel angeben, in welcher Branche und Stadt du arbeiten möchtest. Anschließend wischst du dich durch alle Jobanzeigen. Nach links swipen führt zum nächsten Job. Nach rechts swipen führt zur Bewerbung.

Auch hier musst du zunächst ein Profil ausfüllen, aufwendige Bewerbungsanschreiben sind aber bei dieser Bewerbungs-App nicht nötig.

Auch bei Truffls musst du kein Bewerbungsanschreiben hochladen. Besonders praktisch: du kannst dich via Xing anmelden und musst nicht extra alle Bewerberdaten eingeben. Anhand deiner Filtereinstellungen zu Branche und Ort schlägt dir der Algorithmus der App relevante Jobangebote vor.

Wischst du nach rechts, erhält der Recruiter dein Profil anonym zugesendet und kann ebenfalls entscheiden, ob er nach rechts swipen möchte.

Bewerbungs-Apps mit Video-Feature

Du kannst andere Menschen im persönlichen Gespräch viel besser von deinen Fähigkeiten überzeugen als schriftlich? Dann eignen sich für dich vielleicht Bewerbungs-App, mit denen du Recruitern Videos schicken kannst.

In wenigen Minuten kannst du laut Talentcube auf der gleichnamigen App eine professionelle Video-Bewerbung erstellen. Damit kannst du dich entweder initiativ bei interessanten Unternehmen bewerben oder gezielt via Jobcode.

Mit einem Bewerbungsmanager bietet dir die App einen Überblick über die versendeten Bewerbungen. Ändert sich der Status, schickt dir die Bewerbungs-App eine Benachrichtigung.

JobTube ist zwar etwas kleiner als Talentcube, wurde im März 2018 aber als "Best of" beim Industriepreis 2018 in der Kategorie "Service & Dienstleistungen" ausgezeichnet.

Bei JobTube zeichnest du für deine Bewerbung ebenfalls ein Kurzvideo auf, kannst zusätzlich deine Unterlagen wie Anschreiben und Lebenslauf anhängen und dich aus der App heraus auf Stellenangebote bewerben.

Bewerbungs-Apps für Anschreiben und Lebenslauf

Du möchtest deine Bewerbungsunterlagen auch von unterwegs vorbereiten? Auch dafür gibt es Apps. Sie nehmen dir einen Teil der Layout-Arbeit ab und geben dir Tipps für die Gestaltung.

Um mit der Bewerben App einen Lebenslauf und ein Anschreiben zu gestalten, musst du einfach der Schritt-für-Schritt-Anleitung folgen. Die App fragt dich nach allen notwendigen Informationen und lässt sich über Design und Layout entscheiden. Anschließend kannst du noch Zeugnisse und Empfehlungsschreiben hochladen.

Am Ende erstellt dir die App eine individuelle und vollständige PDF-Datei, mit der du dich bewerben kannst.

In vielen Fällen, beispielsweise beim Bewerben über Apps, benötigst du gar kein Anschreiben mehr. Dann reicht anstelle einer umfassenden Bewerbungs-App auch die Lebenslauf App. Auch hier kannst du aus mehreren professionellen Vorlagen wählen und diese mit den entsprechenden Infos bestücken.

Gefällt dir die App und dein entstandener Lebenslauf, solltest du dir die Premium-Version zulegen, um einen Lebenslauf ohne Copyright-Angabe ("Dieser Lebenslauf wurde mit Lebenslauf App Kostenlos erstellt.") zu erhalten.

Noch mehr Tipps für die Jobsuche findest du hier:

Vorstellungsgespräch: Dieses Outfit verbessert deine Job-Chancen!

So sollten Bewerbungsbilder aussehen - und so nicht!

Coach verrät: DAS sind die besten Antworten auf fiese Fragen im Job-Interview

von Tanja Koch 55 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen