Home / Living / Kochen & Backen / 6 leckere Rezepte, die gut für die Haut sind

© aufeminin.com
Living

6 leckere Rezepte, die gut für die Haut sind

von Heike Schmidt Veröffentlicht am 20. Juni 2013

Antioxidantien sind gut für den Körper. Früchte, Gemüse, weißes Fleisch oder auch Schokolade stehen auf der Liste der Nahrungsmittel, die für unser Wohlbefinden und unsere Schönheit unumgänglich sind. Aber wie bereitet man ein Essen zu, das reich an Antioxidantien ist, ohne sich das Leben zu verkomplizieren? Wir haben für Sie zwei leicht zu kochende Menüs zusammengestellt, die Ihren Körper und Ihren Gaumen freuen werden.

In diesem Frühling steht Ihr Körper im Mittelpunkt. Sagen Sie Nein zu Junk Food und zu fetten oder einfach nur schädlichen Nahrungsmitteln, denn Sie wollen Ihrem Körper Gutes tun. Der erste Schritt? Überdenken Sie Ihre Ernährung und räumen Sie dabei den Antioxidantien einen vorrangigen Platz ein. Schokolade, Avocados, Weintrauben, Spargel ... zahlreiche köstliche Nahrungsmittel besitzen diese wertvollen Moleküle im Überfluss. Sie wirken gegen ein Übermaß an freien Radikalen in Ihrem Organismus und erleichtern die natürliche Regeneration der Zellen. Indem Sie Antioxidantien zu sich nehmen, wird der Alterungsprozess Ihrer Haut verlangsamt, und sie wird vor Stress oder Umweltverschmutzung geschützt. Eine echte Wohltat für Ihren Körper. Auch Ihr Gesicht wird es Ihnen danken!

Menü Nr. 1: Avocados mit Krabben, Hähnchen mit Mandeln und Schokoladen-Himbeer-Tarte

Ihnen läuft schon das Wasser im Mund zusammen? Sehr gut. Im Gegensatz zu vielen Vorurteilen bedeutet gesund essen nicht, fade zu essen. Hier ist der Beweis mit einem Menü, das Appetit macht:

Avocadosalad mit Shrimps und Grapefruit © Jupiter

1. Vorspeise: Avocado mit Krabben und Grapefruit
Zutaten: Sie benötigen 2 Avocados, 1/2 Zitrone und 1 Grapefruit, 150 g gekochte und gepulte Krabben, 2 Esslöffel Mayonnaise, Paprikagewürz und grünen Salat.

Beginnen Sie zunächst damit, die Avocados in zwei Teile zu schneiden. Nehmen Sie das Fruchtfleisch heraus aber achten Sie darauf, die Schale nicht zu beschädigen - sie wird Ihnen später als Form dienen. Schneiden Sie die Avocado in Würfel und geben Sie Zitronensaft darüber. Schälen Sie die Grapefruit und vermischen Sie sie mit der mit der Avocado (die sie zuvor mit Zitronensaft besprenkelt haben), der Mayonnaise und einer Prise Paprika. Schmecken Sie ab und würzen Sie gegebenenfalls nach. Geben Sie alles in die Avocadoschalen und servieren Sie alles auf einem frischen Salatbett.

2. Hauptgang: Hähnchen mit Mandeln
Zutaten: Bereiten Sie 4 Hähnchenfilets vor, 2 Esslöffel Sojasoße, Ingwer, 140 g Mandeln, eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe, chinesische Nudeln (gekocht)

Schälen Sie die Zwiebel und den Knoblauch und schneiden Sie beides klein. Geben Sie sie anschließend in einen Topf zusammen mit 2 Esslöffeln Olivenöl. Fügen Sie das in Streifen geschnittene Hähnchenfleisch hinzu und lassen Sie es 5 Minuten lang goldbraun werden. Rösten Sie die Mandeln für 3 Minuten in einer Pfanne, in die Sie die Sojasoße und 2 Teelöffel gehackten Ingwer geben. Lassen Sie das Ganze 5 Minuten lang köcheln und servieren Sie das Gericht mit chinesischen Nudeln.

3. Schokoladen-Himbeer-Tarte
Zutaten: Bereiten Sie 100 g flüssige Creme Fraiche vor, 100 g dunkle Bitterschokolade, 100 g weiche Butter, einen Esslöffel Kakao, eine Rolle Tortenbodenteig und 200 g Himbeeren.

Heizen Sie den Ofen auf 210°C vor und fetten Sie Ihre Tarteform mit Butter ein. Legen Sie den Tortenbodenteig hinein, stechen Sie ihn ein, schieben Sie ihn anschließend für 15 Minuten in den Ofen und lassen ihn danach abkühlen. Lassen Sie in einem Stieltopf die Creme Fraiche mit dem Kakao aufkochen. Nehmen Sie den Topf vom Herd, bevor Sie die in kleine Stücke zerteilte Schokolade hinzufügen. Dann verquirlen Sie das Ganze, bis Sie eine homogene Masse haben. Arbeiten Sie anschließend die weiche Butter ein und verschmischen Sie alles vorsichtig. Legen Sie die Himbeeren auf die Tarte und geben Sie die Schokoladencreme darüber. Mit Kakao überpudern, abkühlen lassen und servieren.

Menü Nr. 2: Lachs-Salat mit Weintrauben, Seehechtfilet auf Spargel und Erbsen, Schokoladen-Fondue

Hier das zweite Menü, das genauso verlockend ist. Wir versprechen Ihnen: Sie werden nicht mehr auf diese Rezepte, reich an Antioxidantien, verzichten wollen.

Salat mit Räucherlachs und zweierlei Trauben © aufeminin.com

1. Vorspeise: Salat mit geräuchertem Lachs an zweierlei Weintrauben
Zutaten: Bereiten Sie 50 g Rosinen, 4 Scheiben geräucherten Lachs, helle Weintrauben, dunkle Weintrauben, 12 kleine Champignons, Himbeeressig, Olivenöl und 200 g grüne Salatmischung vor.

Geben Sie die Rosinen zum Einweichen in einen Topf mit heißem Wasser. Halbieren und entkernen Sie die Weintrauben, putzen und halbieren Sie anschließend die Champignons. Legen Sie dann einige Salatblätter auf vier große Glasteller, setzen Sie einige frische Weintrauben darauf, die abgetropften Rosinen, die Champignons und Lachsstreifen. Würzen Sie mit einem Löffel Vinaigrette (Olivenöl und Himbeeressig). Frisch servieren!

2. Hauptgang: Seehechtfilets mit Spargel und Erbsen
Zutaten: Bereiten Sie 4 Seehechtfilets vor, einen Bund weißen Spargel, 250 g Erbsen, eine rote Chili-Schote, eine Knoblauchzehe und einen kleinen Bund glatte Petersilie.

Zunächst waschen, schälen und binden Sie den Spargel zusammen. Blanchieren Sie ihn 15 – 20 Minuten lang mit etwas Natron. Kochen Sie die Erbsen 10 bis 15 Minuten, schneiden Sie die Chili-Schote in feine Streifen und hacken Sie den Knoblauch und die Petersilie.

Braten Sie die gesalzenen Filets in einem Keramik-Pfännchen (3 Minuten von jeder Seite), in dem Sie zuvor das Öl erhitzt haben.Verringern Sie die Temperatur und lassen Sie den Fisch 5 Minuten in seinem Sud garen; wenn nicht genug Flüssigkeit vorhanden ist, geben Sie etwas Weißwein hinzu. Erhöhen Sie die Temperatur und gießen Sie das Öl langsam unter Rühren in das Pfännchen: So erhalten Sie eine Emulsion.

Geben Sie die Chili-Schote, den Knoblauch und die Petersilie, die Erbsen und den Spargel hinzu und lassen Sie das Ganze 5 Minuten lang köcheln. Abschmecken und im Pfännchen heiß servieren.

3. Schokoladenfondue
Zutaten: Besorgen Sie 400 g dunkle Schokolade, 30 cl flüssige Sahne und eine Auswahl an Früchten nach Wahl. Es ist empfehlenswert Zitrusfrüchte zu wählen: Ihre Frische steht in Kontrast zu dem Zucker der Schokolade und sie befinden sich auf der Liste der Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind.

Schälen Sie die Früchte, vierteln Sie sie und geben Sie sie in eine Salatschüssel. Schneiden Sie die Schokolade in Stückchen, bringen Sie die Sahne in einem Fondue-Pfännchen zum Kochen, bevor Sie die Schokolade zufügen. Schalten Sie dann die Herdplatte aus. Zehn Minuten später noch einmal bei niedriger Hitze erhitzen und genießen!

von Heike Schmidt