Home / Living / Kochen & Backen / Zum Nachkochen: 5 traumhafte Rezepte von Cornelia Poletto

© Carpe Diem Kombucha/ Cornelia Poletto
Living

Zum Nachkochen: 5 traumhafte Rezepte von Cornelia Poletto

von der Redaktion Veröffentlicht am 2. März 2017
A-
A+

Mit "Polettos Kochschule" und ihren Kochbüchern begeistert TV-Köchin Cornelia Poletto ihre Fans. Ihre besten Rezepte haben wir hier zum Nachkochen - mit wenigen Zutaten und auch für Anfänger machbar.

Ein leckerer Salat mit Thunfisch, geschmorte Kaninchenkeule oder ein traumhaftes Dessert mit Rhabarber, Erdbeeren und Karamell-Knusperkruste: Wenn Cornelia Poletto kocht, dann stehen hinterher die tollsten Leckereien auf dem Tisch. Hungrig? Dann probiert doch mal eins von diesen fünf Rezepten aus. Guten Appetit!

Salade Niçoise mit Thunfisch

Zutaten (für 4 Personen):

  • 3 Eier
  • 300 g Keniabohnen
  • Meersalz
  • 1 rote Zwiebel
  • 8 EL Olivenöl
  • 3-4 EL milder Weinessig
  • 4 eingelegte Artischocken
  • 50 g schwarze Oliven (ohne Stein, z.B. Taggiasca-Oliven)
  • 1-2 EL Kapern
  • 1 TL Senf
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker
  • 200 g Kirschtomaten
  • 4-5 Stiele Basilikum
  • 150 g gemischte Baby-Salatblätter
  • 200 g Thunfischfilet

Zubereitung:

1. Eier in kochendem Wasser in 8 Minuten wachsweich kochen. Abschrecken und abkühlen lassen. Bohnen waschen, putzen, schräg halbieren und in kochendem und gesalzenem Wasser ca. 8 Minuten bissfest garen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und in 1 EL Öl 2-3 Minuten andünsten. Mit 1 EL Essig ablöschen und abkühlen lassen. Artischocken abtropfen lassen und
vierteln.

2. Bohnen, Zwiebeln, Artischocken, Oliven und Kapern in eine große Schüssel geben. 2 EL Essig, Senf, Salz, Pfeffer, Zucker und 6 EL Olivenöl zu einer Vinaigrette verrühren. Über die vorbereiteten Zutaten geben und vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.

3. Tomaten waschen und vierteln. Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Salatblätter waschen und trocken schleudern. Tomaten, Salatblätter und Basilikum locker unter die Bohnen-Mischung heben.

4. Thunfisch im restlichen 1 EL Öl von jeder Seite 1-2 Minuten kurz und scharf anbraten. Die Eier pellen und sechsteln. Den Thunfisch mit Salz und Pfeffer würzen und in Scheiben schneiden. Thunfisch und Eier auf dem Salat anrichten.

Dazu: knuspriges Baguette.

Ingwer-Hähnchenbrust mit Curry-Kombucha-Spinat

Zutaten (für 4 Personen):

  • 500 g junger Blattspinat
  • 1 Stück Ingwer (ca. 4 cm)
  • 4 Hähnchenbrustfilets (mit Haut)
  • Meersalz
  • 5 EL Erdnussöl
  • 2 TL Sesamöl
  • 1 Bund Koriander
  • 3 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Chilischote
  • 1 TL Currypulver
  • 150 ml Kokosmilch
  • 100 ml Kombucha Quitte
  • 100 ml Geflügelfond
  • 1-2 TL Limettensaft

Zubereitung:

1. Den Spinat putzen, waschen und trocken schleudern. Die Hälfte des Ingwers in dünne Scheiben schneiden.

2. Den Backofen mit einer ofenfesten Form darin auf 140°C vorheizen. Die Hähnchenbrustfilets leicht salzen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets darin auf der Hautseite etwa 5 Minuten knusprig anbraten. Wenden und etwa 3 Minuten weiterbraten. Ingwerscheiben in der heißen ofenfesten Form verteilen, mit Sesamöl beträufeln und den Koriander darauf geben. Die Hähnchenbrust mit der Haut nach oben auf den Koriander legen und im Backofen etwa 10 Minuten fertig garen.

3. Inzwischen die Schalotten, den Knoblauch und den restlichen Ingwer schälen und fein würfeln. Die Chilischote waschen, putzen und fein schneiden. Die Hälfte von den Schalotten und dem Knoblauch, mit Ingwer und Chili in 2 EL heißem Öl 2-3 Minuten andünsten, den Curry zufügen und unter Rühren kurz mitdünsten. Kokosmilch und Kombucha Quitte dazugießen und ca. 3 Minuten einkochen lassen, Fond zugeben, weitere 3 Minuten einköcheln lassen. Sauce mit Salz und Limettensaft abschmecken.

4. Die restlichen Schalotten- und Knoblauchwürfel im restlichen heißen Öl andünsten. Den Spinat zufügen und unter Rühren zusammenfallen lassen. Vom Herd nehmen.

5. Die Hähnchenbrust aus dem Ofen nehmen. Den Spinat mit der Kokossauce vermischen und abschmecken.
Hähnchenbrust auf dem Curry-Spinat anrichten.

Lavendel-Crème Brûlee mit Erdbeer-Rhabarber-Ragout

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 Vanilleschote
  • 1/8 l Milch
  • 1 EL getrocknete Lavendelblüten
  • 375 ml Sahne
  • 80 g Zucker
  • 5 Eigelb
  • 4 EL brauner Zucker zum Gratinieren der Crème

Für das Ragout:

  • 400 g roter Rhabarber (dünne Stangen)
  • 3 EL Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g brauner Zucker
  • 250 ml Kombucha Classic
  • 250 g Erdbeeren

Zubereitung:

1. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herauskratzen. Mit der Milch aufkochen, von der Kochstelle ziehen, den Lavendel zufügen und 30 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Durch ein feines Sieb gießen. Sahne, Zucker und Eigelb unterrühren (nicht schaumig rühren).

2. Backofen auf 120°C vorheizen. 4 ofenfeste Förmchen oder Schalen (à ca. 200 ml Inhalt) in eine feuerfeste Form oder einen Bräter stellen. Eiersahne einfüllen. Soviel heißes Wasser angießen, dass die Förmchen zu etwa zwei Dritteln darin stehen. Bräter auf den Rost auf der zweiten Schiene von unten in den Ofen stellen und die Crème ca. 1 Stunde stocken lassen. Herausnehmen, abkühlen lassen (am besten über Nacht).

3. Für das Rhabarber-Erdbeer-Ragout den Rhabarber schälen und schräg in Stücke schneiden. Mit 2 EL Zucker mischen und eine Stunde ziehen lassen. Vanilleschote längs halbieren, Mark herauskratzen. Braunen Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Mit Kombucha oder Saft ablöschen, Vanilleschote und - mark zugeben und einige Minuten köcheln, bis sich der Zucker gelöst hat. Gezuckerten Rhabarber zufügen, einmal aufkochen lassen.
Erdbeeren waschen, putzen, vierteln und unterheben. Ragout lauwarm abkühlen lassen.

4. Braunen Zucker für die Crème im Mixer etwas feiner mahlen. Oberfläche der Crème gleichmäßig mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Crème-Brûlée-Brenner (oder einem Gasbrenner aus dem Baumarkt) abflämmen, sodass eine Kruste entsteht. Mit dem Rhabarber-Erdbeer-Ragout anrichten.

In ihrem eigenen Restaurant mit angeschlossenem Feinkostladen kommt bei Sterne-Köchin Cornelia Poletto vor allem Gesundes und Aromatisches auf den Tisch. Aus besten Zutaten entwickelt Poletto, die ihre Ausbildung bei Heinz Winkler absolvierte, immer wieder neue, tolle Gerichte.

Einem breiten Publikum wurde Poletto durch ihre TV-Auftritte unter anderem in der Sendung 'Lanz kocht' bekannt, in der sie an der Seite von Steffen Henssler, Johann Lafer oder auch Alfons Schuhbeck den Kochlöffel schwang.

Bilder & Rezepte: © Carpe Diem Kombucha/ Cornelia Poletto