Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Sommerliche Erdbeer-Rhabarber-Tarte: Gelingrezept für Naschkatzen

Eine Erdbeer-Rhabarber-Tarte in der Draufsicht, darum liegt frischer Rhabarber.
Auch fürs Auge ein Vergnügen: eine frisch gebackene Erdbeer-Rhabarber-Tarte. Credit: Shutterstock/ rontav

Kaum ein Kuchen macht so große Lust auf Sommer wie eine Erdbeer-Rhabarber-Tarte. Wir haben ein Rezept, mit dem sie immer gelingt. Gleich probieren!

Schon seit ein paar Wochen freuen wir uns über die leuchtenden Rhabarberstangen, die uns im Super- oder auf dem Wochenmarkt entgegenstrahlen. Und auch ein weiteres Sommerfrüchtchen – wobei Rhabarber natürlich streng genommen kein Obst ist – beglückt uns so langsam aus regionaler Ernte: Erdbeeren! Farblich perfekt auf das Stangengemüse abgestimmt, passen die beiden auch geschmacklich wunderbar zusammen.

Daher konnten wir gar nicht anders, als eine Erdbeer-Rhabarber-Tarte zu backen. Natürlich möchten wir euch das Rezept dazu nicht vorenthalten.

Übrigens: Unsere Erdbeer-Rhabarber-Tarte könnt ihr ganz leicht vegan backen. Rein pflanzlichen Kuchen zu zaubern ist wirklich nicht schwer, man muss nur wissen, worauf man achten sollte. Im Video zeigen wir euch ein paar Tipps:

Vegan backen: Der beste Ersatz für Ei, Butter, Milch und Sahne

Wir zeigen euch, wie ihr lecker und einfach vegan backen könnt. Rezepte und Tipps zum Ersatz von Eiern in Kuchen gibt's obendrauf!

Probiert auch: Erdbeerkuchen mit Mascarpone: Rezept für Tartelettes

Rezept für Erdbeer-Rhabarber-Tarte: Schmeckt der ganzen Familie

Unsere Erdbeer-Rhabarber-Tarte ist eine himmlische Kombination aus fruchtig und knusprig. Auf dem simplen Teig nimmt eine samtige Erdbeer-Quark-Creme Platz, auf der sich Rhabarberstückchen betten. So viel Frucht und zudem eine feine Mischung aus säuerlich und süß. Das dürft ihr euch nicht entgehen lassen!

Diese Zutaten benötigt ihr für 1 Tarteform:

Für den Boden:

  • 250 g Weizenmehl (und etwas mehr zum Bestäuben)
  • 70 g Zucker
  • 125 g (pflanzliche) Margarine (kalt; und etwas mehr zum Einfetten)
  • etwas Wasser (kalt)

Für den Belag:

  • 350 g Rhabarber
  • 100 g Erdbeeren
  • 400 g (veganer) Skyr oder Quark
  • 1 TL Stärke
  • 3-4 EL Ahornsirup (oder anderes Süßungsmittel nach Wahl)

Lest auch: Rhabarber kochen: So lecker könnt ihr ihn zubereiten

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Zunächst das Mehl mit dem Zucker mischen und danach die Butter flockenweise zufügen. Alles verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben, wenn der Teig noch nicht geschmeidig genug ist. Diesen anschließend 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. Derweil den Rhabarber waschen, Blattstiele abschneiden und die Fasern abziehen. Danach in gleich große Stücke schneiden. Die Erdbeeren ebenfalls waschen, das Grün herausschneiden und die Früchte pürieren. Keine Bange, es ist nicht schlimm, wenn noch ein paar Stückchen vorhanden sind.

3. Den Skyr bzw. Quark mit der Stärke glattrühren. Dafür die Stärke am besten hineinsieben und danach verrühren. Als Nächstes den Sirup einrühren und dann das Püree. Letzteres aber nur in Portionen, damit die Masse am Ende nicht zu flüssig wird. Lieber etwas vom Erdbeerpüree zurückhalten und anderweitig verwenden.

4. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eine Tarteform (bekommt ihr auf Amazon*) einfetten. Den Teig rund ausrollen, sodass sein Durchmesser etwas größer als der von der Kuchenform ist. Anschließend den Teig vorsichtig in die Form legen und festdrücken, auch am Rand.

5. Nun die Skyr- oder Quarkcreme darauf verstreichen und am Schluss die Rhabarberstücke auf der Creme verteilen. Die Tarte 35 Minuten backen und nach Belieben noch einige Minuten länger im Ofen lassen, falls der Boden noch nicht durchgebacken ist. Danach abkühlen lassen und genießen!

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Tipp: Legt mit den Rhabarberstückchen ein schönes Muster auf den Kuchen, dann habt ihr was für den Gaumen und fürs Auge.

Probiert auch: Rhabarber Crumble: Einfaches Rezept für Rhabarber mit knusprigen Streuseln

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

*Affiliate-Links