Home / Living / Kochen & Backen / Zeit für Erdbeerkuchen! Hier kommen die 5 besten Rezepte

© iStock
Living

Zeit für Erdbeerkuchen! Hier kommen die 5 besten Rezepte

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 19. März 2018
753 mal geteilt
A-
A+

Achtung, Suchtgefahr! Wer von Erdbeerkuchen nicht genug bekommen kann, der sollte sich genau überlegen, ob er an dieser Stelle weiterliest. Wir haben nämlich 5 Rezepte für euch, die nicht nur zum Anbeißen aussehen, sondern auch - versprochen - richtig lecker sind!

Da die Erdbeersaison viel zu kurz ist und wir während der Herbst- und Wintermonate nicht auf Tiefkühlware oder Dosen und Einmachgläser zurückgreifen wollen, muss sie gut genutzt werden. Jede Woche ein Erdbeerkuchen ist ein Plan, oder? Auf die Weise können viele neue Rezepte ausprobiert und auch unsere Lieblinge ein paar Mal gebacken werden.

Viele Erdbeerkuchen sind für Backanfänger super geeignet, denn sie gelingen leicht. Der Erdbeerkuchen beispielsweise, bei dem ein Biskuitboden einfach nur mit Erdbeeren belegt wird. Gerade hier ist es jedoch wichtig, dass die Erdbeeren so frisch wie möglich sind und super aussehen. Erdbeeren sind nämlich ganz schön empfindliche Früchtchen. Deswegen: Erdbeeren morgens kaufen und nachmittags den Gästen den Kuchen servieren.

Erdbeertörtchen

Ihr braucht:

  • 125 g Butter
  • 1 Packung (300 g) Haferkekse (z.B. McVitie's HobNobs)
  • 100 g Vollmilch-Schokolade
  • 25 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Päckchen Sahnefestiger
  • 400 g Schlagsahne
  • 500 g Erdbeeren
  • Minze zum Verzieren
  • Öl für die Förmchen

So geht's: Butter schmelzen. Kekse fein mahlen. Butter und Keksbrösel mischen. 8 Tartelettförmchen (10 cm Ø) dünn mit Öl ausfetten. Brösel-Buttermasse in die Förmchen verteilen und an Rand und Boden mit Hilfe eines Trinkglases festdrücken. Törtchen im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und kalt stellen.

​Schokolade klein hacken. Zucker, Vanillin-Zucker und Sahnefestiger mischen. Sahne steif schlagen, Sahnefestiger dabei einrieseln lassen. Schokolade unter die Sahne heben. Förmchen etwas erwärmen, dann die Tarteletts herauslösen. Creme in einem Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und große Sahnetuffs auf die Tarteletts spritzen. Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Tarteletts mit Erdbeerhälften und Minze verzieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

Holunderblüten-Joghurttorte mit Mandelbiskuit und Erdbeeren

Ihr braucht:

  • 300 g Mehl
  • 75 g Puderzucker
  • 120 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Erdbeerkonfitüre
  • 10 Blatt Gelatine, weiß
  • 250 ml Holunderblütensirup
  • 500 g Joghurt (3,5 %)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 750 g Erdbeeren
  • 500 ml Schlagsahne

So geht's: Für den Mürbeteig 210 g Mehl, 75 g Puderzucker, eine Prise Salz, 1 Eigelb und die Butter zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 1 Std. kalt stellen.

Für den Biskuit den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Die Springform einfetten und mit Backpapier auslegen. Die Eier, 100 g Zucker, eine Prise Salz und 3 EL Wasser im Wasserbad 6-8 Min. schaumig aufschlagen. Dann die Masse kalt schlagen. 90 g Mehl, Mandeln, 30 g Stärke und Backpulver mischen und über den Teig sieben. Vorsichtig unterheben und in die Springform füllen. Glatt streichen und im Backofen auf der 2. Schiene von unten 20-25 Min. backen. Den Boden auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dick ausrollen und mit einem Tortenring einen 28 cm großen Kreis ausstechen. Die Teigplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Backofen 15 Min. backen. Den Boden auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mürbeteigboden auf eine Kuchenplatte legen. Die Erdbeerkonfitüre erwärmen und den Boden damit bestreichen. Den Biskuitboden darauf geben und einen Tortenring darum legen.

Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 2 EL Holunderblütensirup in einem Topf erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. 2 EL Joghurt unterrühren und alles in eine große Schüssel geben. Den restlichen Holunderblütensirup, Joghurt und Zitronensaft unterrühren. Die Schüssel kalt stellen. Wenn die Masse anfängt zu gelieren, die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Erdbeeren waschen und putzen. 5-6 Erdbeeren in Scheiben schneiden und aufrecht innen gegen den Tortenring setzen. 10-12 Erdbeeren zum Dekorieren beiseitelegen. Die restlichen Erdbeeren vierteln und mit der Hälfte der Creme mischen. Auf dem Biskuit verteilen, die restliche Creme darüber geben und glatt streichen. Die Torte im Kühlschrank 1-2 Std. kalt stellen. Die beiseite gelegten Erdbeeren halbieren und auf der Torte verteilen.

Firschkäsetorte mit Erdbeer

Ihr braucht:

Für den Crunch-Boden:

  • 60 g Butter
  • 100 g Amarettini (ital. Mandelgebäck)
  • 100 g gemahlene Mandeln (z. B. Dr. Oetker)

Für den Belag:

  • 150 g Kuvertüre, weiß
  • 600 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 130 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker (z. B. Dr. Oetker)
  • 1 geh. EL Feine Speisestärke
  • 2 Eier (Größe M)
  • 150 g samtiger Erdbeer-Fruchtaufstrich

Für den Guss:

  • 400 g saure Sahne
  • 35 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker

Zum Verzieren:

  • einige Erdbeeren

So geht's: Für den Boden die Butter in einen Topf zerlassen. Die Amarettini in einen großen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und mit einem Teigroller fein zerkleinern. Amerettini und Mandeln unter die Butter rühren. Die Masse in der Springform mit einem Esslöffel gleichmäßig verteilen und zu einem flachen Boden andrücken. Bis zur Weiterverarbeitung kalt stellen. Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 190°C, Heißluft: etwa 170°C

Für den Belag die Kuvertüre grob zerkleinern und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Frischkäse in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) glatt rühren. Erst Zucker und Vanillin-Zucker nach und nach unterrühren, dann Speisestärke und Eier nach und nach unterrühren. Zum Schluss die geschmolzene Kuvertüre unterrühren. 2/3 der Masse auf den Boden in die Springform geben. Den Fruchtaufstrich vorsichtig darauf verteilen, dabei 4 cm Rand frei lassen. Übrige Masse darüber geben. Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Einschub: unteres Drittel, Backzeit: etwa 45 Min.

Für den Guss den Kuchen vorsichtig aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchenrost stellen und 20 Min. abkühlen lassen. Saure Sahne, Zucker und Vanillin-Zucker miteinander verrühren und auf der Kuchenoberfläche verteilen. Den Kuchen weiterbacken. Einschub: unteres Drittel, Backzeit: etwa 5 Min.

Kuchen in der Form auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Kuchen aus der Form lösen und vor dem Servieren mit frischen Erdbeeren verzieren.

Erdbeer-Himbeer-Torte

Ihr braucht:

  • 200 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 g Magerquark
  • 0,5 l süße Sahne
  • 500 g Beeren (Erdbeeren, Himbeeren)

So geht's: Für die Herstellung des Bodens 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Butter, Salz, 1 EL Zitronensaft und die Eier cremig rühren. Backpulver mit Mehl vermischen und unter den Teig rühren. Die Masse in eine mit etwas Butter ausgestrichene runde Backform (26 cm Durchmesser) streichen und bei 180 °C ca. 25 Minuten backen. Den Boden aus der Backform lösen und abkühlen lassen.

Für die Quarkfüllung die Gelatine nach Packungsanweisung in Wasser quellen lassen. Den Quark mit 3-4 EL Sahne cremig rühren, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und den restlichen Zitronensaft unterziehen. Die restliche Sahne steif schlagen. Die Gelatine leicht auspressen, unter vorsichtigem Erwärmen auflösen, unter die Sahne ziehen und diese unter den Quark heben.

Den Boden in eine Ringform stellen, die Quark-Sahne-Masse einfüllen, glatt streichen und mindestens 1 Stunde kalt stellen. Die Beeren waschen und putzen. Erdbeeren in Scheiben schneiden und den Kuchen mit den Früchten belegen.

Erdbeertarteletts

Ihr braucht:

Für den Teig:

  • 225 g Mehl
  • 125 g Sanella
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb

Für den Belag:

  • 40 g dunkle Kuvertüre
  • 150 g Vanillepudding
  • 250 g Erdbeeren
  • 10 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Tortenguss

So geht's: Mehl, Sanella in kleinen Stücken, 50 g Puderzucker, 1 Prise Salz und das Eigelb mit den Knethaken des elektrischen Handrührers und den Händen zu einem glatten Teig kneten. Teigkugel in Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen.

Mürbeteig anschließend ca. 1/2 cm dick ausrollen und 4 Kreise von ca. 10 cm Durchmesser ausstechen. Die Teigkreise in 4 gefettete Tarteletteformen von ca. 8 cm Durchmesser legen, einen Rand formen. Die Teigböden mit einer Gabel mehrfach einstechen und die Törtchen im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen.

Kuvertüre grob hacken und über einem Wasserbad langsam schmelzen lassen. Mit einem Pinsel die Kuvertüre in den Tartelettes verteilen, etwas aushärten lassen. Vanillepudding darübergeben. Erdbeeren putzen, je nach Größe halbieren und mit Puderzucker süßen. Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten. Die Erdbeeren in die Tartelettes verteilen und mit etwas Tortenguss begießen.

Das könnte dich auch interessieren:

Erdbeeren mal anders: So habt ihr die rote Sommerfrucht noch nie gegessen!

Gesund war nie leckerer: DIESE 8 Smoothie-Rezepte musst du kennen!

Eiskalte Erfrischung: 5 geniale Rezepte für deinen neuen Sommerdrink

von Inga Back 753 mal geteilt