Home / Living / Kochen & Backen

Angeber-Rezept: Geflochtene Pizzatasche

Pizza gibt es in den verschiedensten Varianten. Ob als klassisch belegter Hefeteig, als zusammengeklappte Calzone oder, in abgewandelter Ausführung, als Pizzabrot. Das italienische Traditionsgericht erfreut sich auch in Deutschland großer Beliebtheit. Aber kennt ihr schon die geflochtene Pizzatasche? Wir verraten euch, wie ihr die Angeber-Variante ganz einfach selbst machen könnt.

Zutaten:

  • 1 Pizzateig (quadratisch)
  • 125 g Mozzarella
  • 200 g passierte Tomaten
  • 4 Pilze
  • 2 Scheiben Kochschinken
  • 4 Oliven
  • Basilikum
  • Oregano
  • Pfeffer
  • Salz
  • Olivenöl

Zubereitung:
1. Ofen auf 200 °C vorheizen.
2. Den Pizzateig ausrollen und in 4 gleichgroße Rechtecke einteilen.
3. Den rechten unteren Teil abtrennen. Der linke obere Teil ist der Pizzaboden, der belegt werden soll. Die angrenzenden Teile dienen später als Gitter und sollten in gleichgroße Streifen geschnitten werden.
4. Auf dem Bodenteil nun die passierten Tomaten verteilen, mit Oregano bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Schinken, die Pilze, den Mozzarella und die Oliven in Scheiben schneiden und auf der Tomatensauce verteilen.
5. Die Pizza schließen, indem die Streifen abwechselnd zu einem Schachbrettmuster geflochten werden.
6. Das ganze mit Olivenöl bestreichen und ca. 25 Minuten bei 200 °C backen.

Auch auf gofeminin.de:
Brownie-Tarte: Schokoladige Muffins einfach selber machen