Home / Living / Kochen & Backen

Living

Knusprige Kartoffelpuffer: Super einfach & sooo lecker

von Anna Haacks Erstellt am 7. Oktober 2020
66 mal geteilt
Knusprige Kartoffelpuffer: Super einfach & sooo lecker© Getty Images

Kartoffelpuffer gehören ganz klar zu unseren Kartoffel-Favoriten. Sie sind schnell gemacht und schmecken einfach himmlisch. Wir verraten euch ein tolles Rezept für knusprige Kartoffelpuffer, die ihr lieben werdet.

Die Kartoffel ist ein richtiger Allrounder. Sie kann in so vielen verschiedenen Varianten zubereitet werden und gehört für viele zu jeder Mahlzeit dazu. Ein ganz besonderer Leckerbissen sind Kartoffelpuffer. Ob als Beilage, als Hauptmahlzeit oder einfach als Snack zwischendurch – Kartoffelpuffer schmecken einfach immer.

Im Rheinland werden die Kartoffelpuffer übrigens "Reibekuchen" genannt und haben eine richtige Tradition. Ob auf Weihnachtsmärkten oder auf der Kirmes – überall gibt es die beliebten Reibekuchenstände. Die meisten genießen Kartoffelpuffer am liebsten warm, weil sie dann noch richtig knusprig sind. Aber auch kalt schmecken sie gut.

Na, läuft auch das Wasser im Mund zusammen, wenn ihr an die Kartoffeltaler denkt? Das Tolle ist, sie sind super schnell selbst gemacht. Wir verraten euch ein einfaches Rezept für leckere Kartoffelpuffer.

Rezept für die besten Kartoffelpuffer

Zutaten:

  • 12 große Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 8 EL Mehl
  • 2 Eier
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Braten

So geht's:

Zuerst müssen die Kartoffeln geschält werden. Um so wenig Verschnitt wie möglich zu produzieren, könnt ihr einen Sparschäler verwenden (hier bei Amazon)*.

Anschließend müssen die geschälten Kartoffeln über einer großen Reibe (hier bei Amazon)* gerieben werden. Dann ordentlich Salz hinzugeben und etwas Pfeffer.

Im Video gibt's ein weiteres Rezept für Kartoffelpuffer, das etwas zwiebellastiger ist

Video von Aischa Butt

Zwiebeln würfeln und zu den geriebenen Kartoffeln geben. Dann die Eier ebenfalls hinzugeben.

Nun das Mehl über der Kartoffelmasse verteilen bis alles bedeckt ist. Wenn ihr dafür etwas mehr oder weniger Mehl benötigt, ist das kein Problem.

Für Kartoffel-Fans: Hasselback-Kartoffeln: Rezept für Schwedische Fächerkartoffeln

Die Masse gut durchmischen. Wer kein Problem mit rohen Eiern oder Kartoffeln hat, schmeckt die Kartoffelmasse am besten einmal ab (aber bitte nur eine kleine Menge) und überprüft, ob noch etwas Salz oder Pfeffer fehlt.

Nun könnt ihr Öl in die Pfanne geben. Dann die Kartoffelmasse portionsweise mit einem großen Löffel oder einer Kelle in die Pfanne geben und leicht platt drücken. Ihr könnt euch auch einen weiteren Löffel zu Hilfe nehmen.

Die Kartoffelpuffer sollten in Öl schwimmen, damit sie richtig knusprig werden. Die Puffer gut durchbacken bis sie von beiden Seiten goldbraun sind.

Lasst die Kartoffelpuffer dann auf einem Teller mit Küchenkrepp abtropfen. Das war's auch schon. Jetzt könnt ihr eure knusprigen Kartoffelpuffer probieren!

Noch mehr Kartoffeln: Weltbeste Kartoffelsuppe: Super einfach & sooo cremig

Kartoffelpuffer passen besonders toll zu Apfelmus. Die Kombination aus herzhaften Kartoffelpuffern und süßem Apfelmus schmeckt einfach himmlisch lecker. Und das Beste: Auch Apfelmus könnt ihr selbst herstellen. Hier geht's zum Rezept: Apfelmus selber machen: Leckere Rezepte mit oder ohne Zucker

Einige essen Kartoffelpuffer auch gerne mit Räucherlachs. Ihr könnt sie natürlich auch einfach als Beilage dazu essen.

* Affiliate-Link

66 mal geteilt