Home / Living / Kochen & Backen

Living

Bauerntopf: Schnelles Rezept mit Kartoffeln & Würstchen

von Jessica Stolz Erstellt am 21. November 2020
Bauerntopf: Schnelles Rezept mit Kartoffeln & Würstchen© Getty Images

Habt ihr Lust auf einen Eintopf, der Körper und Seele wärmt? Dann probiert unser schnelles Rezept für einen himmlischen Bauerntopf mit Kartoffeln und Würstchen.

Ich muss zugeben, dass ich eigentlich gar nicht so der Typ bin, der gerne Hausmannskost isst. Mir sind leichte und moderne Gerichte lieber. Doch gerade in der kalten Jahreszeit darf es auch mal ein traditionelles Gericht sein, das satt macht, den Körper aufwärmt und der Seele guttut. Deshalb habe ich diesmal ganz unten in meiner Rezepte-Schublade gegraben und bin dabei auf einen klassischen Bauerntopf gestoßen.

Das Tolle an dem Eintopf ist, dass er unglaublich wandelbar ist. Ihr könnt euer Lieblingsgemüse reinschnippeln und ihn so würzen, wie ihr es gerne mögt. Auch Vegetarier müssen nicht enttäuscht sein, denn natürlich gibt es den Bauerntopf auch in einer vegetarischen und sogar veganen Variante. Hier kommt mein allerliebstes, schnelles Rezept für den Bauerntopf.

Klassischer Bauerntopf: Einfaches Rezept

Für mich ist der Bauerntopf mit Kartoffeln und Würstchen der Klassiker unter den Eintöpfen. Schon in meiner Kindheit habe ich ihn unglaublich gerne gegessen. Der Bauerntopf ist schön würzig und wunderbar cremig. Für mein Rezept verwende ich eine große Portion frisches Gemüse sowie Petersilie, Muskat und Senf.

Meine Oma hat immer gerne Linsen in den Eintopf gegeben, das ist ehrlich gesagt nicht ganz so mein Ding. Wem es da ähnlich geht wie mir, kann die Linsen im Rezept einfach weglassen und stattdessen etwas mehr Kartoffeln und Möhren verwenden.

Zutaten für den Bauerntopf

  • 300 g Tellerlinsen
  • 1 Würfel Gemüsebrühe
  • 5-6 Kartoffeln
  • 1/2 Stange Porree
  • 2 Möhren
  • 1 Scheibe Knollensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Senf
  • etwas Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer, Zucker zum Würzen
  • 5 Wiener Würstchen

Tipp: Statt das Gemüse einzeln zu kaufen, haltet im Supermarkt Ausschau nach "Suppengemüse". Dort sind die richtigen Mengen Porree, Sellerie, Möhren und Co. bereits zusammengestellt.

Und so geht's:

Im ersten Schritt schnappt ihr euch einen großen Topf, gebt ein Liter Wasser hinein und erhitzt das Ganze. Anschließend Gemüsebrühe im Wasser auflösen und die Tellerlinsen hinzugeben. Die lasst ihr nun für 30 Minuten garen.

In der Zwischenzeit Kartoffeln, Porree, Möhren, Knollensellerie und Zwiebel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Alles in den Topf zu den Linsen geben und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Anschließend mit Senf, Muskatnuss, Salz, Pfeffer und einer kleinen Prise Zucker würzen und abschmecken. Jetzt die Wiener Würstchen in Scheiben schneiden und zum Bauerntopf hinzugeben. Alles nochmal 5 Minuten köcheln lassen. Serviert den Eintopf mit einer frischen Scheibe Brot und Butter. So lecker!

Lesetipp: Schnellstes Vollkornbrot-Rezept: Schmeckt wie vom Bäcker

Video-Rezept: Auch lecker zum Bauerntopf: Schnelles Olivenbrot mit Schinken

Video von Aischa Butt

Klassischer Bauerneintopf: So geht's vegetarisch oder vegan

Da im Rezept außer der Würstchen keinerlei tierische Produkte verwendet werden, könnt ihr das Rezept ganz einfach in eine vegetarische oder vegane Variante abwandeln. Vegetarier können statt normaler Wiener Würstchen zum Fleischersatzprodukt greifen. Im Supermarkt findet ihr zahlreiche Marken, die vegetarische Würstchen anbieten. Wenn ihr euch vegan ernährt, solltet ihr allerdings genauer hinschauen, denn oft steckt in den Produkten Ei.

Lest auch: Vegan backen: Der beste Ersatz für Ei, Butter, Milch und Sahne

Ihr könnt den Eintopf aber auch ganz ohne Würstchen servieren. Nehmt dann einfach 3-4 große Kartoffeln mehr. Ich selbst habe den Eintopf auch schon ohne die Würstchen ausprobiert und mir hat es mindestens genauso gut geschmeckt!