Home / Living / Kochen & Backen / Monsieur Cuisine Connect im Test: Wie gut ist der Lidl-Thermomix?

© Lidl/gofeminin
Living

Monsieur Cuisine Connect im Test: Wie gut ist der Lidl-Thermomix?

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 5. Dezember 2019

Ab dem 5. Dezember gibt's den Silvercrest Monsieur Cuisine Connect wieder bei Lidl. Lest hier, ob die günstige Küchenmaschine mit dem Thermomix mithalten kann.

Kneten, Rühren, Zerkleinern, Pürieren, Braten, Kochen und Dampfgaren – all das geht mit einer Küchenmaschine viel einfacher und schneller. Unter den multifunktionalen Küchenhelfern gilt der Thermomix von Vorwerk als das höchste der Gefühle. Doch Qualität hat ihren Preis. So kostet der Original-Thermomix weit über 1.000 Euro (hier bei Amazon für 1.700 Euro).

Kein Wunder, dass neue, günstigere Küchenmaschinen mit Kochfunktion wie Pilze aus dem Boden schießen. Ein besonders beliebtes Modell unter den Thermomix-Alternativen ist der Silvercrest Monsieur Cuisine von Lidl. Der vergleichsweise niedrige Preis von 349 Euro kommt dem Verbraucher schon mal sehr entgegen.

Aber kann der Lidl-Thermomix qualitativ mit dem Original mithalten? Unsere Kollegen, die Profi-Tester der französischen Website Les Numériques, haben den Monsieur Cuisine Connect auf Herz und Nieren geprüft. Wir haben die Ergebnisse für euch verständlich übersetzt.

> Hier könnt ihr euch den Monsieur Cuisine Connect bei Amazon anschauen

Monsieur Cuisine Connect von Lidl: Produktdetails

Bevor es ans Eingemachte geht und wir die Handhabung des Monsieur Cuisine Connect im Vergleich zum Vorwerk-Thermomex untersuchen, kommen hier erst einmal die wichtigsten Hard Facts zu der Lidl-Küchenmaschine.

Die Produktdetails im Überblick:

  • 7-Zoll-Farbtouchdisplay für eine einfache Bedienung
  • Motorleistung von 800 Watt
  • Geschwindigkeit in 10 Stufen
  • Einstellbarer Temperaturbereich von 37 bis 130 Grad
  • Füllmenge von maximal 3 Litern
  • Timer-Funktion von 1 Sekunde bis 99 Minuten
  • Integrierte Küchenwaage für direktes Abwiegen im Topf (bis 5 kg)
  • 3 Automatikprogramme (Kneten, Dampfgaren und Anbraten)
  • Rechtslauf zum Zerkleinern von Lebensmitteln
  • Linkslauf zum Teigkneten und Rühren von Suppen oder Eintöpfen (ohne Zerkleinern)
  • WLAN-Schnittstelle für Rezepte-Downloads und regelmäßige Updates
  • Cooking-Pilot (über 500 vorinstallierte Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Anleitung)

Monsieur Cuisine Connect: Optik

Die optische Ähnlichkeit zum Vorwerk-Thermomix (rechts im Bild unten) ist nicht zu übersehen: So ist auch der Motorblock des Monsieur Cuisine Connect (links im Bild) von einer robusten weißen Plastikschale ummantelt. Der Tank besteht aus Edelstahl und hat einen grauen Kunststoffeckel. Doch die Lidl-Küchenmaschine ist ein Stück tiefer und sperriger als der Original-Thermomix. Rechnet also genügend Platz auf eurer Küchenanrichte ein.

Hier die genauen Maße des Monsieur Cuisine Connect:

  • Gerät (mit Mixbehälter und Deckel): 49,5 x 31 x 37,5 cm
  • Gewicht vom Gerät mit Zubehör: ca. 10,6 kg
  • Gewicht des Geräts ohne Zubehör: ca. 7,14 kg

Was auffällt, sind auch die beiden Handgriffe links und rechts am Topf. Dadurch ist die Bedienung leider etwas umständlicher. Anders als beim Thermomix, bei dem der Griff vorne sitzt, braucht ihr beim Monsieur Cuisine Connect beide Hände, um den schweren Mixbehälter abzunehmen. Vorher müsst ihr außerdem noch den Schließbutton in Pfeilrichtung ziehen.

Monsieur Cuisine Connect: Zubehör

Neben dem rostfreien Mixbehälter samt abnehmbaren Deckel mit großzügiger Einfüllöffnung und ebenfalls herausnehmbarem Mini-Messbecher gehört ein Dampfaufsatz mit flacher Einlage und passendem Deckel zum Monsieur Cuisine Connect dazu.

Weiteres Zubehör des Monsieur Cuisine Connect:

  • 1 separater Kocheinsatz mit Öffnungen (beispielsweise zum Kartoffeln kochen)
  • 1 Messereinsatz zum Zerkleinern von Zutaten
  • 2 Schaber zum Umrühren von Teig sowie zum Herausnehmen des Kocheinsatzes
  • 1 Rühraufsatz für Suppen

Optisch passen alle Einzelteile durch das gleiche schlichte Design perfekt zusammen.

Monsieur Cuisine Connect: Waage

Im Gegensatz zu anderen günstigen Thermomix-Alternativen hat der Monsieur Cuisine Connect genau wie das Original eine eingebaute Waage. Das heißt, ihr müsst diese nicht wie bei vielen anderen Modellen extra erwerben.

Praktisch: Die Tara-Funktion. Auf Tastendruck setzt ihr die Waage auf 0 Gramm zurück, sodass ihr die einzelnen Zutaten bequem nacheinander abwiegen könnt.

Tipp: Die Waage funktioniert nur in der Ruhephase, also nur dann, wenn ihr das Gerät nicht gerade anderweitig in Betrieb habt.

Monsieur Cuisine Connect im Test: Wie ist die Bedienung?

Der Bildschirm des Monsieur Cuisine Connect funktioniert via Touchscreen – für einen reibungslosen Ablauf solltet ihr saubere Finger haben und keine Handschuhe tragen. Per Fingerzeig wählt ihr eine bestimmte Einstellung aus, die ihr zuvor mit dem kleinen Drehregler aufgerufen habt.

Auf dem Display findet ihr drei nebeneinander angeordnete Kreise. Über diese Anzeigeregler lässt sich von links nach rechts der Timer, die Mixgeschwindigkeit (sowie Turbofunktion) und die Temperatur einstellen. Um den jeweiligen Wert zu erhöhen, bewegt ihr euren Finger auf dem Touchscreen im Uhrzeigersinn im Kreis.

Über verschiedene Symbole auf dem Startbildschirm gelangt ihr außerdem direkt zu den drei Automatikprogrammen oder der Rezeptesammlung des Lidl-Thermomix. Alles in allem gestaltet sich die Bedienung des Geräts intuitiv und einfach.

By the Way: Die Anzeigetafel ist leicht schräg, sodass ihr das Display beim Monsieur Cuisone Connect noch besser ablesen könnt als beim Original-Thermomix von Vorwerk.

Monsieur Cuisine Connect im Test: Was taugt der Cooking-Pilot?

Um auf die Rezeptesammlung von eurem Monsieur Cuisine Connect zugreifen zu können, müsst ihr euch einmalig in eurem WLAN-Heimnetzwerk einloggen und euer Gerät registrieren. Dann zieht sich die Küchenmaschine immer wieder die neusten Rezepte für den Lidl-Thermomix aus dem Internet. Updates laufen einfach im Hintergrund ab.

Mithilfe des Cooking Pilots könnt ihr vollautomatisiert durch die rund 300 Rezepte navigieren. Diese sind alphabetisch sortiert und lassen sich nach Belieben in Rubriken oder ausgewählte Lieblingsrezepte gliedern. Ihr könnt außerdem gezielt nach bestimmten Rezepten oder Zutaten suchen und bekommt sogar Rezeptfotos angezeigt. Einsehbar sind ebenfalls die genauen Nährwerte der Gerichte sowie die Portionsgröße.

Die Anwendung des Monsieur Cuisine Connect ist auch für Anfänger geeignet. So werdet ihr in den Rezepten beispielsweise extra darauf hingewiesen, den Ofen zu gegebener Zeit vorzuheizen. Die automatisch eingestellte Kochzeit und -temperatur könnt ihr natürlich noch nach Belieben verändern.

Tipp: Im App-Store sowie bei Google Play könnt ihr die passende Monsieur-Cuisine-App herunterladen, um auf weitere (Nutzer-)Rezepte und auf das thematisch sortierte Monsieur-Cuisine-Magazin zugreifen zu können. Das Monsieur-Cuisine-Kochbuch mit 100 Rezepten gibt's hier bei Amazon.

Im Video: Rezept für Kartoffel-Möhren-Hähnchen-Babybrei

Monsieur Cuisine Connect im Test: Wie reinigt man die Maschine?

Gute Nachrichten für alle Spülmuffel: Sämtliches Zubehör vom Lidl-Thermomix lässt sich in der Spülmaschine reinigen – abgesehen von der Basisstation mit dem Motorblock. Zudem ist es möglich, die Schüssel automatisch über eine Programmfunktion zu reinigen.

Auch der Bildschirm lässt sich leicht mit einem angefeuchteten Tuch abwischen, da er keine Lücken hat. An Beläge am Topfboden kommt ihr gut heran, wenn ihr den Messeraufsatz herauslöst. Im Gegensatz zum Thermomix könnt ihr beim Monsieur Cuisine Connect sogar die Dichtung aus dem Deckel herausnehmen und reinigen, sodass das Gerät besonders hygienisch ist.

Monsieur Cuisine Connect im Test: Funktionen im Check

Die Mixfunktion funktioniert laut unseren Kollegen von Les Numériques ausgezeichnet. Selbst perfektes Crushed Ice stellt der Monsieur Cuisine Connect in Sekundenschnelle mit nur 4 Schläge im Turbo-Modus her. Suppen werden ebenfalls fein püriert. Lediglich für das Zerkleinern von Gemüse gibt es etwas Abzug, da die Stückchen ungleichmäßig groß herauskommen.

Die Thermofunktion ist ebenfalls gut beim Lidl-Thermomix. Im Vergleich zum Original breitet sich die Hitze beim Monsieur Cuisine Connect sehr gleichmäßig aus. Es kommt kaum zu Temperaturunterschieden am Boden und an den Seiten der Schale. Während die Temperatur beim Vorwerk-Thermomix gut 50 Temperaturen schwanken kann, sind es beim Lidl-Gerät gerade mal 4 Grad. Das Essen wird dadurch gleichmäßig durchgegart.

Minuspunkte gibt es hingegen für den extrem langsamen Temperaturanstieg beim Monsieur Cuisine Connect. Während der Thermomix in nur 4 Minuten von 20 auf 40 Grad hochschaltet, braucht die Lidl-Küchenmaschine 20 Minuten. Immerhin werden die Speisen so besonders schonend erhitzt, könnte man dagegenhalten. Für schnelles Kochen oder Dampfgaren ist dies jedoch recht störend.

Der Stromverbrauch ist beim Monsieur Cuisine Connect etwas höher gewesen als bei anderen Küchenmaschinen, die von Les Numériques getestet wurden. Zumindest ist dies beim Kochen einer Suppe der Fall. Beim Sieden (30 Minuten Betrieb bei 80 Grad) verbraucht der Lidl-Thermomix dagegen vergleichsweise wenig Energie.

Fazit: Wie schneidet der Monsieur Cuisine Connect von Lidl im Test ab?

Pro: Der Monsieur Cuisine Connect punktet durch seine einfache Bedienbarkeit durch das große Display, die integrierte Waage und detaillierte Rezeptanleitungen. Auch die sehr gute Mischeffizienz, das große Fassungsvermögen und die kaum vorhandene Geräuschkulisse machen das Lidl-Gerät zu einer starken Konkurrenz für den Thermomix – von der vereinfachten Reinigung ganz zu schweigen.

Kontra: Der Monsieur Cuisine Connect ist recht sperrig und braucht reichlich Platz in der Küche. Zudem sind Topf und Deckel durch die seitlichen Griffe und den Verschlussmechanismus nicht gerade leicht abzunehmen. Hinzu kommt ein vergleichsweise langsamer Temperaturanstieg.

Hier die Punkteverteilung im Überblick (von Les Numériques):

  • Benutzerfreundlichkeit: 5/5 Sterne
  • Reinigung: 5/5 Sterne
  • Mischeffizienz: 5/5 Sterne
  • Thermofunktion: 4/5 Sterne
  • Lärm: 4/5 Sterne
  • Stromverbrauch: 4/5 Sterne

Mehr kostengünstige Thermomix-Alternativen

Der Monsieur Cuisine Connect ist nicht die einzige günstige Thermomix-Alternative. Es gibt mittlerweile viele multifunktionale Küchenmaschinen, die es durchaus mit dem Original aufnehmen können und mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis punkten. Auf Amazon sind Geräte von Krups, Klarstein und Medion gut bewertet. Hier könnt ihr euch die kostengünstigen Alternativen zum Original-Thermomix auf Amazon anschauen:

> Prep&Cook HP5031 Multifunktions-Küchenmaschine von Krups

> Grand Prix von Klarstein

> Küchenmaschine mit Kochfunktion von Medion

Auch mit ihnen lassen sich schnell und einfach Rezepte für den Thermomix "nachkochen". Wenn ihr Inspiration für Gerichte sucht, seid ihr auf Pinterest richtig. Hier zeigen wir euch viele geniale Thermomix-Rezepte:

Hier gibt's weitere Produkttests:

Küchenmaschinen-Test: So gut ist der Testsieger wirklich!

Vollautomaten im Test: Das sind die 3 besten Kaffeemaschinen

Heißluftfritteuse im Test: Gelingen damit gesunde Pommes?


Milchaufschäumer-Test 2017: Welcher Schaumkünstler ist der Beste?

INFO: In diesem Artikel arbeiten wir mit sogenannten Affiliate-Links. Sie ermöglichen es euch, die beschriebenen und beworbenen Produkte nachzushoppen. In diesem Fall bekommen wir eine kleine Provision vom jeweiligen Shop. Bei der Auswahl der Produkte sind wir ganz frei. Wir zeigen euch nur Produkte, die wir selbst super finden und von denen wir überzeugt sind.

von Nicole Molitor