Home / Living / Kochen & Backen / Osterbrunch mal anders: 6 neue Rezepte für ein besonderes Fest

© Diamant Zucker
Living

Osterbrunch mal anders: 6 neue Rezepte für ein besonderes Fest

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 28. März 2018
71 mal geteilt
A-
A+

Ihr habt zum Osterbrunch geladen und wollt eure Gäste mit neuen, ausgefallenen Gerichten beeindrucken? Dann seid ihr hier genau richtig! Wir haben für euch 6 super leckere Oster-Rezepte, die ihr bestimmt noch nicht kennt.

Ostern steht vor der Tür und neben der Eiersuche ist die wahrscheinlich schönste Tradition der Brunch am Ostersonntag. Wenn ihr ihn selbst ausrichtet oder noch nach einem leckeren Mitbringsel sucht, könnten diese Rezepte genau das richtige für euch sein. Vom süßen Weißwein-Trauben-Gelee, über Oster-Amerikaner, bis hin zum Mandel-Kakaokranz - hier findet ihr leckere Gerichte für Ostern mit dem gewissen Etwas.

Weißwein-Trauben-Gelee mit Lavendel

Das Rezept reicht für ca. 8 bis 10 Gläser à 200 g.

Ihr braucht:

  • 550 ml trockener Weißwein
  • 400 ml heller Traubensaft
  • 50 ml Zitronensaft
  • 2 EL getrocknete Lavendelblüten
  • 1 kg Gelierzucker für Gelee (z.B. von Diamant)

So geht's: Weißwein mit Traubensaft, Zitronensaft und Lavendelblüten in einen großen Topf geben und mit Gelierzucker für Gelee (z.B. von Diamant) vermischen. Unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Anschließend sofort zügig durch ein feines Sieb gießen um die Blüten zu entfernen. Gelee sofort in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Oster-Amerikaner

Das Rezept reicht für ca. 10 bis 12 Stück.

Ihr braucht:

Für den Teig:

  • 100 g weiche Butter (oder Margarine)
  • 100 g Brauner Zucker (z.B. von Diamant)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 4–5 EL Milch

Für die Glasur:

  • 250 g Puderzucker (z.B. von Diamant)
  • 4 EL heißes Wasser
  • bunte Lebensmittelfarbe

So geht's: Butter schaumig rühren, nach und nach Braunen Zucker (z.B. von Diamant), Vanillezucker, Salz und Eier dazugeben. Puddingpulver mit Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Mit 2 Esslöffeln Teighäufchen in großen Abständen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, zu einer Eiform formen und flach streichen. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 15–20 Minuten backen. Für die Glasur Puderzucker sieben und mit Wasser verrühren. Einen Teil der Glasur mit bunter Lebensmittelfarbe einfärben. Die noch warmen Amerikaner auf der Unterseite mit der weißen Glasur bestreichen, nach Geschmack mit bunter Glasur verzieren und trocknen lassen.

Heidelbeer-Mango-Aufstrich mit Limettenzesten

Das Rezept reicht für ca. 2 Gläser à 200 g.

Ihr braucht:

  • 125 g Heidelbeeren (frisch oder tiefgekühlt; vorbereitet gewogen)
  • 125 g Mango (vorbereitet gewogen)
  • ½ Bio-Limette
  • 185 g Gelierzucker (z.B. von Diamant)

So geht's: Heidelbeeren waschen, putzen (bzw. auftauen lassen) und 125 g abwiegen. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern schneiden und 125 g abwiegen. Bio-Limette heiß abwaschen, abtrocknen, Schale mit einem Zestenreißer abziehen und Saft auspressen. Heidelbeeren, Mango und 1 TL Limettensaft zusammen mit Gelierzucker (z.B. von Diamant) in ein hohes Gefäß geben und alles ca. 45 Sekunden mit dem Pürierstab mixen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Limettenzesten unterrühren. Fruchtaufstrich in Gläser füllen und abgedeckt in den Kühlschrank stellen oder sofort genießen.

Carrot-Cupcakes mit Eierlikör-Frosting

Das Rezept reicht für ca. 20 Stück.

Ihr braucht:

Für den Teig:

  • 50 g gehackte Mandeln
  • 300 g Möhren (geputzt gewogen)
  • ½ Vanilleschote
  • 5 Eier (Größe M)
  • 250 g Grümmel Kandis (z.B. von Diamant)
  • 150 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 g gemahlene Haselnüsse
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 100 ml Öl


Für das Frosting:

  • 250 g Mascarpone
  • 3–4 EL Eierlikör
  • 70 g Puderzucker (z.B. von Diamant)

So geht's: Gehackte Mandeln bei mittlerer Hitze in einer Pfanne leicht rösten. Möhren schälen und reiben. Mark der Vanilleschote auskratzen. Eier, Grümmel Kandis (z.B. von Diamant), Mehl, Backpulver, Nüsse, Mandeln, Gewürze, Vanillemark und Öl verrühren, dann Möhren und gehackte Mandeln gut unterrühren. Den Teig auf Papierförmchen in einer Muffinform verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 200 °C (Umluft 180 °C) ca. 20–25 Minuten backen. Abkühlen lassen. Für das Frosting Mascarpone mit Eierlikör glattrühren. Puderzucker (z.B. von Diamant) sieben, unter Rühren einrieseln lassen und zu einer homogenen Masse verarbeiten. Frosting mit einem Spritzbeutel auf den Muffins verteilen.

Ananas-Erdbeer-Aufstrich mit Minze

Das Rezept reicht für ca. 8 bis 10 Gläser à 200 g.

Ihr braucht:

  • 800 g Ananas (vorbereitet gewogen)
  • 700 g Erdbeeren (geputzt gewogen)
  • 2–3 Zweige Minze
  • 500 g Gelierzucker 3:1 (z.B. von Diamant)

So geht's: Ananas schälen, Mittelstrunk entfernen, Fruchtfleisch in Stücke schneiden und pürieren. Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Minze waschen und Blätter fein hacken. Insgesamt 1,5 kg Fruchtpüree abwiegen, mit Gelierzucker 3:1 (z.B. von Diamant) und Minze in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Fruchtaufstrich sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Mandel-Kakaokranz

Ihr braucht:

  • 125 ml Buttermilch
  • 10 g frische Hefe
  • 430 g Mehl
  • 90 g Zucker (z.B. von SweetFamily)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (M)
  • 200 g Butter
  • 200 g Kakao-Puderzucker (z.B. von SweetFamily)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Weichweizengries
  • 40 g gehackte Pistazien

So geht's: Buttermilch, 75 ml warmes Wasser und zerkrümelte Hefe verrühren, bis sich die Hefe auf-
löst. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier zugeben. Alles ca. 3 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort min. 1 Stunde gehen lassen. Butter dickcremig und hell schlagen. 100 g Kakao-Puderzucker, Zimt und Kardamom unterschlagen. Gemahlene Mandeln und Grieß unterrühren. Teig auf etwas Mehl in drei Portionen teilen, jeweils zu einer Kugel formen, 5 Minuten ruhen lassen und dann zu Kreisen (je 26 cm Durchmesser) ausrollen. Einen Teigkreis auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Hälfte der Füllung darauf streichen. Vorgang wiederholen, dann mit drittem Kreis belegen. Mittig einen Kreis (4 cm Durchmesser) markieren.

Den äußeren Kreis jeweils bis zur Markierung so einschneiden, dass 16 Stücke entstehen. Je zwei Stücke miteinander verdrehen, die Enden wieder zu einem Kranz zusammendrücken. Mandelkranz leicht zugedeckt an einem warmen Ort erneut 1 Stunde gehen lassen. Kranz im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 35 Minuten backen, dann abkühlen lassen. Restlichen Kakao-Puderzucker mit wenig lauwarmem Wasser zu einem dickflüssigen Guss verrühren und den Kranz damit beklecksen, trocknen lassen.

Wer es noch einfacher mag: Nutella-Zopf aus 3 Zutaten

Das könnte dich auch interessieren:

Karfreitag gibt's Fisch: 3 schnelle Angeber-Rezepte fürs Osterfest

Blitzschneller Genuss aus dem Thermomix: Die 3 leckersten Osterrezepte für deine Feiertage

Moderne Osterdeko selber machen: Die schönsten DIY-Ideen für dein Zuhause

von Inga Back 71 mal geteilt