Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Süße Kürbiswaffeln: Unser bestes Rezept im Herbst

von Esther Wolf Erstellt am 16.10.21 um 12:00
Süße Kürbiswaffeln: Unser bestes Rezept im Herbst © Getty Images

Unser weltbestes Waffelrezept für herbstliche Tage: Der Waffelteig wird mit leckerem Kürbispüree verfeinert. Das schmeckt toll und sorgt für eine leuchtende Farbe!

Was kann es Schöneres geben als es sich an einem dunklen und kalten Herbsttag auf dem Sofa mit ein paar frisch gebackenen Waffeln gemütlich zu machen? Doch wir wollen keine langweiligen, normalen Waffeln. Wir wollen extra saftige Waffeln mit jeder Menge Geschmack. Deswegen wandert bei uns heute Kürbis mit in den Teig!

Unser weltbestes Waffelrezept wird mit cremigem Kürbispüree angerührt. So werden die Waffeln nicht nur super saftig, sondern erhalten auch ein leicht süßliches Kürbisaroma und eine wunderschöne, leuchtende Farbe. Sobald ihr unser geniales Rezept einmal getestet habt, werdet ihr es garantiert immer öfter machen wollen.

Im Video: So stellst du leichte Crêpes her!

Video von Aischa Butt

Einfaches Rezept für Kürbiswaffeln

Unsere Kürbiswaffeln sind super saftig durch den Kürbis und schmecken angenehm süßlich. Der Rührteig ist im Handumdrehen hergestellt. Für das Kürbispüree kocht ihr den Kürbis kurz oder röstet ihn im Backofen, bis er schön weich ist und sich leicht pürieren lässt.

Zimt, Vanille, Ingwer und Ahornsirup runden das kulinarische Feuerwerk ab. Sie verleihen der herbstlichen Köstlichkeit ein dezentes, würziges Aroma. Dank Backpulver und Natron geht der Teig im Waffeleisen gut auf. Besonders luftig werden die Waffeln durch etwas Eischnee. Am allerbesten schmecken die fertigen Kürbiswaffeln lauwarm und mit einem Klecks frischer Schlagsahne.

Ihr braucht für circa 8 Stück:

  • 300 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Ingwer, gerieben
  • 4 Eier
  • 5 EL Rohrzucker
  • 2 EL Ahornsirup
  • 240 ml Milch
  • 240 ml Buttermilch
  • 60 ml Öl
  • 1/2 Hokkaido-Kürbis (ca. 400 Gramm)
  • 1 TL Vanille-Extrakt

1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

2. Den Kürbis waschen, in Spalten schneiden, entkernen und schälen.

3. Die Kürbisspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für circa 30 Minuten im Ofen backen.

4. Die weichen Kürbisspalten in eine Schüssel geben und pürieren.

5. Mehl, Natron, Backpulver, Salz, Zimt und Ingwer vermischen.

Lest auch: Pannenhilfe beim Backen: Die 7 besten SOS-Tipps

6. Die Eier trennen. Eiweiß in einer Schüssel mit 3 EL Zucker zu Eischnee schlagen.

7. Eigelb mit Milch, Buttermilch, Öl, Kürbispüree, Vanilleextrakt, Ahornsirup und restlichem Zucker verrühren.

8. Die Eier-Milch-Masse mit dem Mehl zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Den Eischnee unterheben.

9. Das Waffeleisen (ein passendes Waffeleisen findest du hier bei Amazon*) vorheizen und mit etwas Öl einpinseln.

10. Den Teig portionsweise zu goldgelben Waffeln backen.

11. Fertige Waffeln mit Puderzucker bestreuen und mit einem Klecks frischer Schlagsahne servieren.

Unser Tipp: Kürbiswaffeln brauchen etwas länger im Waffeleisen als klassische Waffeln, daher schaut zwischendurch immer mal wieder nach, ob die Waffeln schon fertig sind.

Probiert auch: Herzhafte Waffeln: Die besten Rezepte zum Brunch

Auch auf gofeminin: Echte Klassiker: Das sind die beliebtesten Kuchen-Rezepte
Die beliebtesten Kuchen-Rezepte © Getty Images
Die beliebtesten Kuchen-Rezepte

Testet auch: Knusprig, süß, einfach göttlich: Ein Waffel-Rezept für jeden Geschmack!

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen! Ein Foto eurer Waffeln könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

123 mal geteilt
Das könnte dir auch gefallen